Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beruf
    Arzthelferin
    Beiträge
    157

    Granit Fensterbänke auch im Terrassenbereich?

    Hallo.
    Wir bauen mit einer Baufirma. Gestern wurden unsere Fensterbänke eingebaut jedoch über die gesamte hausbreite wo später die Terrasse hinkommt sind keine.
    Auf Nachfrage wurde nur gesagt das wir ja da eh die Terrasse machen und man dort mit der Terrasse bis unter die Fenster geht. So was haben wir wirklich noch nie gehört.
    Er hat uns jetzt aber angeboten welche zu bestellen und nun wissen wir gar nicht was richtig ist. Könnt ihr mir helfen mit vor und Nachteilen?

    Auch ist uns aufgefallen das die Bänke sehr weit herausstehen. Vom unverputzten mauerwerk 9 cm. Sieht schon sehr bescheiden aus. Sind die Granit Fensterbänke immer so?

    Würde mich über viele Meinungen sehr freuen
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Granit Fensterbänke auch im Terrassenbereich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Also unser Nachbar hat auch Fensterbänke aus Granit und die gucken nicht so weit raus und er hat diese auch bei der Terrasse (bodentiefe Fenster). Nur bei euch kommt es drauf an was vereinbart wurde bzw. im Vertrag steht. Bei mir steht z.B. dass bei Bodentiefefenster keine Fensterbänke gemacht werden.

    Man kann bei Bodentiefefenster auch Fensterbänke machen, müssen nur trittfest sein.
    Die meisten machen eine Stufe oder Ebenerdig mit Regenrinne.

    Zu deinen Fenster. Da fehlt noch die Außenabdichtung. Wird diese noch gemacht? Eigentlich wird diese beim Fenstereinbau gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    Vor allem kommen die FB unten hin ....

    Jan ,was dein nachbar hat ....egaler geht nicht .

    Bodentiefe fenster gehen auch ohne .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beruf
    Arzthelferin
    Beiträge
    157
    Haha.
    Mein Bild ist eigentlich anders herum. Keine Ahnung warum es auf einmal auf dem Kopf steht. Lach.

    Das es geht ist mir bewusst weiß aber nicht was sinnvoller ist.

    Ja die Abdichtung wird noch gemacht. Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    schwarzwald
    Beruf
    MBTechniker
    Beiträge
    127
    Wir haben im Terassen Bereich auch keine Granit Fensterbänke, was mir eigentlich auch logisch erscheint. Dort befindet sich eine Wanne in die die Terassen platten gelegt werden. Vor allem bei flachem Ausstieg ohne Treppe. Ergibt sich so eine bündig Oberfläche. Klar muss man mit einer Rinnen dafür sorgen das dort kein stau Wasser entsteht. Aber optisch die beste Lösung oder willst das jeder auf die Fensterbank tritt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    559
    Geht alles, bei einem Neubau würde ich die Platten falls möglich auch ranlegen lassen, problematisch wird nur die Wannenausbildung und Anpassen.
    Mit EPDM Folie ist eine dichte Wanne kein Problem.

    IMG_20151014_171008.jpg
    IMG_20151014_170958.jpg

    Drauftreten ist bei einer Fensterbank kein Problem, wenn die vernünftig unterlegt ist,
    bricht dort nix.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Der King redet mal wieder Blech.

    Zwischen die Oberkante der Abdichtung im Türbereich und den Belag der Terrasse gehört ein Höhenunterschied von 15 cm, mit Zusatzmaßnahmen wir einer entwässerten Rinne immer noch mindestens 5 cm!
    Also nix mit reinpflastern in die Leibung! (Es sei denn, die wäre so um die 20 cm herunter gezogen.

    Eine Natursteinbank muss, wenn sie betreten werden soll, vollflächig unterstützt sein oder bei entsprechender Dicke in regelmässigen Abständen. Auch dafür gibts Lösungen, die aber zu planen sind.

    Egal wie - hau hin wird schon passen passt eben nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,892
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    D
    Also nix mit reinpflastern in die Leibung!
    oder man lebt einfach mit dem "Risiko" der Überflutung (das noch dazu von vielen weiteren Faktoren abhängig ist). Es soll sogar anerkannte Profis hier geben, die das bei Ihrem eigenen Haus so gemacht haben, ganz ohne Zusatzmassnahmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wir sind hier im Bauexpertenforum und nicht bei Bastlwastl mal wieder.

    Wenn es um DEINE Mängel geht, bist Du ja auch nicht so großzügig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,892
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Wir sind hier im Bauexpertenforum und nicht bei Bastlwastl mal wieder.
    Ich werds dem Baufuchs ausrichten, dass Du Ihn als Bastelwastel bezeichnest.

    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Ich habs bei meinem Haus höhengleich ausgeführt.

    Nicht überdacht, keine Ablaufrinne aber alle Anschlüsse sauber abgedichtet.

    Bj. 1988. Schäden? Keine.

    Starkregenereignisse? Jede Menge.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Na ja, es macht schon einen (kleinen) Unterschied ob ich so etwas bei mir auf eigenes Risiko mache, oder einem Fremden empfehle.
    Bei mir ist es an 2 Terrassentüren auch so ausgeführt, einmal großzügig überdacht, an der anderen Terrasse völlig ungeschützt. Seit > 30 Jahren schadensfrei und es stand noch nie Wasser in der Wohnung. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass so eine Konstruktion korrekt ist. Sie hat halt funktioniert, vielleicht war´s auch nur Glück.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen