Ergebnis 1 bis 11 von 11

Durchlauferhitzer oder Speicher

Diskutiere Durchlauferhitzer oder Speicher im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829

    Durchlauferhitzer oder Speicher

    Moin Moin,
    reicht ein 27kW Durchlauferhitzer um 2 Duschstellen parrallel zu betreiben? Oder gibt es Warmwasserspeicher die man übergangsmäßig elektrisch betreiben könnte und später in eine Heizung integrieren könnte? 2 Durchlauferhitzer macht er Hausanschluß nicht mit (Bj 1963). Heizung ist ohne Warmwasserbereitung von 198x aber noch mit guten Werten.

    Meine Schwiegermutter hat 2 Badezimmer übereinander. 1x Gastherme, 1x el. Speicher. Das Badezimmer mit der Gastherme soll erneuert werden und die Therme verschwinden. Der Installateur will im Badezimmer einen 27kW Durchlauferhitzer einbauen, aber ich sehe die Probleme bei einem späteren Ausbau des zweiten Badezimmers, da dann dort nur Kaltwasser liegt und aufgrund der Leitungen auch nur ein E-Speicher wieder möglich wäre.
    Meine Idee wäre es, den Durchlauferhitzer in den Heizungsraum zu stellen und die Leitungen nach oben zu ziehen. Würde ein 27kW Heizer für 2 Duschstellen reichen? Oder gibt es Warmwasserkessel die man bis zur Erneuerung der Heizung elektrisch betreiben kann und dann an die Heizung anschließt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Durchlauferhitzer oder Speicher

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    reicht ein 27kW Durchlauferhitzer um 2 Duschstellen parrallel zu betreiben?
    Nein.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Ggf. ist der jetzige Kessel nach enev austauschpflichtig. Bitte durch den Schornsteinfeger prüfen lassen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Heizung ist noch okay laut Schorni.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von SvenW Beitrag anzeigen
    Meine Idee wäre es, den Durchlauferhitzer in den Heizungsraum zu stellen und die Leitungen nach oben zu ziehen. Würde ein 27kW Heizer für 2 Duschstellen reichen? Oder gibt es Warmwasserkessel die man bis zur Erneuerung der Heizung elektrisch betreiben kann und dann an die Heizung anschließt?
    Ein DLE mit 7kW liefert max. etwa 15l/Min. Mischwassermenge. Für eine einzelne Dusche problemlos, bei 2 Duschen parallel, tröpfelt das Wasser nur noch bzw. man darf kalt duschen.

    Ersatzweise vielleicht einen WW-Speicher mit el. Heizstab? Nachteil, Stillstandsverluste die beim DLE halt nicht anfallen. Vorteil, man kann den WW-Speicher später in die Heizungsanlage integrieren und man hat ausreichend Wasser für 2 und mehr Duschen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Die vorhandene Gastherme für einen Warmwasserspeicher nutzen. Ein guter Installateur bekommt das hin. Oder übergansgweise einen direktbeheizten Gaswarmwasserspeicher (für ca. 600 Euro zu bekommen) einsetzen. (ist immer noch günstiger als mit el. WW bereitzustellen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Müssen beide Duschen wirklich gleichtzeitig betrieben werden können?

    Kann die vorhandene Heizung eventuell schon auf Warmwasserbetrieb erweitert werden? Teilweise ist das recht einfach möglich.

    Dann könnte gleich ein normaler indirekt beheizter Speicher aufgestellt werden, der später auch mit der neuen Heizungsanlage betrieben werden kann.

    Edit: War kurz weg und Rudolf Rakete hat ähnlich Gedanken wie ich. Allerdings würde ich keinen direkt beheizten Speicher nehmen. Es sei denn, es wird sehr viel geduscht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Die Idee den Speicher über die Heizung zu betreiben hatte ich auch schon. Da das gute Stück kein BW Gerät ist und im Haus Radiatoren sitzen muß die Heizung eh mit höheren Temperaturen betrieben werden. Und aktuelle müssen die Duschen sicher nicht parallel betrieben werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von SvenW Beitrag anzeigen
    Die Idee den Speicher über die Heizung zu betreiben hatte ich auch schon. Da das gute Stück kein BW Gerät ist und im Haus Radiatoren sitzen muß die Heizung eh mit höheren Temperaturen betrieben werden.
    Ob Brennwert oder nicht, spielt hier keine Rolle. Auch Brennwertgeräte können entsprechend hohe Temperaturen erzeugen, dann aber ohne Brennwertnutzen. Auch alte Heizungen waren oft schon für die Warmwassererzeugung vorbereitet. Ob das bei Deiner Anlage auch so ist, sollte Dir eigentlich Dein Heizi sagen können.
    Und aktuelle müssen die Duschen sicher nicht parallel betrieben werden.
    So lange kein paralleler Betrieb erforderlich ist, würde das auch mit dem Durchlauferhitzer funktionieren. Wenn dann doch mal beide gleichzeitig duschen wollen, gibt es halt ein paar Kaltwasserschocks
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    Also, wenn man von den neumodischen Rainfallduschen mal absieht, kann man mit einem wassersparenden Duschkopf mit einem 18kW Gerät durchaus auskommen. Dann für jedes Bad 18kW=36kW in der Summe. Evtl. stemmt das der Hausanschluß noch, mal mit dem Eli sprechen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    Wenn dann doch mal beide gleichzeitig duschen wollen, gibt es halt ein paar Kaltwasserschocks
    Wechselduchen ist ja gesund für den Kreislauf.

    2 Durchlauferhitzer sind unnötig, denn das die Duschen parallel genutzt werden könnte maximal an 5-6 Wochenenden im Jahr vorkommen, dafür wäre der Aufwand sicher zu groß. Alleine die neue E-Leitung über 2 Stockwerke für den DL wäre ein Gewürge, die alte Leitung für den Speicher dürfte kaum für entsprechende Ströme ausgelegt sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen