Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 38

Vinyl-Asbest-Platten: Abrieb + sehr starke Ausgasung langanhaltend Geruchsbildung

Diskutiere Vinyl-Asbest-Platten: Abrieb + sehr starke Ausgasung langanhaltend Geruchsbildung im Forum Baubiologie auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Weinheim
    Beruf
    Arbeitslos
    Beiträge
    12

    Vinyl-Asbest-Platten: Abrieb + sehr starke Ausgasung langanhaltend Geruchsbildung

    Hallo alle zusammen,

    ich habe hier ein ganz arges Problem wegen einer sehr starken Geruchsbildung bei Floor-Flex-Platten, seitdem ich meinen neuen Waschtrockner (ca. 70 Kilo, vier kleine Füße) einen Meter weit über diese Platten geschoben hatte, um die Maschine in einer kleinen Nische zu platzieren. Direkt nach dieser Aktion hatte es angefangen, sehr stark und intensiv von den diesen Bodenplatten her zu riechen! Der Geruch kam hauptsächlich hinter dem Spalt Waschmaschine zur Wand (ca. 30 cm Abstand) sehr (!) deutlich zum Vorschein.

    Der Geruch kommt NICHT von der Waschmaschine: Als ich meine alte Waschmaschine aus dieser Nische entfernte entstand ebenfalls etwas von diesem Geruch. Damals dachte ich, es würde an dem Dreck liegen, der sich über all die Jahre hinweg auf den Platten gesammelt hatte. Auch roch der neue Waschtrockner noch ziemlich neutral, bevor ich das Gerät über die Floor-Flex-Platten schob.

    Ich hatte gehofft dass dieser Geruch nach kurzer Zeit verfliegen würde. Dem war leider nicht so:
    Ich hatte immer wieder Wäsche gewaschen, und beim Waschen der Wäsche (bei 60 Grad) hatte die Wärmeentwicklung die Platten nun so richtig zum Ausgasen gebracht!! Die Räume meiner kleinen Wohnung (30 qm) füllten sich, quasi umgehend, mit diesem Geruch. Und Lüften brachte immer nur sehr kurzzeitig etwas, weil sich danach die Räume auch sehr schnell wieder mit diesem Geruch ausfüllten!

    Auch frage ich mich, ob die Ausgasung vielleicht Stäube mit Asbest sein könnten? Anderseits: Die Geruchsentwicklung (jedes Mal wenn ich die Waschmaschine in Betrieb hatte) hatte selbst noch am vierten Tag die gleiche Intensität!!

    Und es kam noch schlimmer: Nach Beendigung des Wasch- und Trockenvorgangs (beim Öffnen der Tür) kam mir dieser Gestank (mit der stark erwärmten Luft) sehr heftig entgegen. Die ganze Wäsche roch danach! Ich hatte sie dann erst mal auf einem Wäscheständer verteilt, damit sich der Gestank wenigstens ein bisschen verziehen kann. Aber dieser bleibt tagelang erhalten (und füllt auch nach Tagen noch weiterhin den Raum mit dem Geruch)!
    Auch im Kleiderschrank riecht es mittlerweile danach (dort sind es die anfangs gewaschenene Kleidungsstücke von vor ca. einer Woche).

    Selbst nach nun über einer Woche findet -auch bei gerade mal 20 Grad Waschtemperatur (und ohne den warmen Trockenvorgang)- noch eine Geruchsentwicklung statt! Auch hier kommt einem beim Öffnen der Waschmaschine-Tür dieser Geruch entgegen, und auch diese Wäsche riecht selbst nach fünf Tagen auf dem Wäscheständer noch nach diesem seltsamen Geruch.
    Die Benutzung der Waschmaschine habe ich vor vier Tagen eingestellt. Und selbst die zuletzt gewaschene Wäsche riecht noch heute (nach vier Tagen auf dem Wäscheständer), und selbst bei dieser Wäsche ist es so, dass man das noch gut im ganzen Zimmer riechen kann, wenn man das Fenster ein paar Minuten geschlossen hält.

    Auch bekomme ich immer mal wieder leichte Kopfschmerzen davon.

    Ich bin ziemlich verzweifelt wegen dieser ganzen Situation!
    Ich weiß nicht, inwieweit ich mich bereits kontaminiert habe: Durch diesen seltsamen Geruch (der wirklich intensiv ist) -über die mittlerweile bereits acht oder neun Tage. Da ist mir sogar dass mit der möglichen Asbest-Kontamination eigentlich schon fast an die zweite Stelle gerückt.

    Den Geruch zu beschreiben fällt mir nicht so leicht:
    Künstlich, scharf, beißend, chemisch.
    "Nietram83" hatte hier mal einen Geruch beschrieben, und sine Beschreibung würde auch hier recht gut zutreffen: ,, ...riecht ziemlich stark chemisch (ich kann den Geruch nicht definieren). Er setzt sich aber irgendwie in der Lunge fest (fast schon wie ein Ätherisches Öl). Der Geruch variiert, mal ist er stärker mal schwächer..."



    Ich weiß hier kaum noch weiter!! Fragen über Fragen...
    - Wie gesundheitsschädlich ist das (und wieso stinkt das so heftig)? Inwieweit habe ich mich damit mittlerweile bereits vergiftet?
    - Hat sich dieser Geruch mittlerweile in der gesamten Wohnung, quasi, festgesetzt (ist alles kontaminiert?), und bekommt man ihn nicht (oder kaum) wieder aus der Wohnung heraus (muss vielleicht "lediglich" die bisher gewaschene Wäsche entsorgt werden?)?
    - Ist die neue Waschmaschine nun derart kontaminiert, dass man den Gestank hier nicht mehr loswerden kann (die Waschmaschine eigentlich unbenutzbar geworden)?
    - Wie gehe ich am Besten mit der Situation um? Zwar will ich sowieso ausziehen, aber bis eine Wohnung gefunden (und tatsächlicher Umzug) vergehen ja noch ein paar Monate.


    Was die Waschsituation betrifft:
    Meine Idee ist, dass ich die Waschmaschine aus dem Eck heraushole, die Floor-Flex-Platten feucht besprühe, abwische, und trocknen lasse.
    Dann eine isolierende Konstruktion (zwecks Blockung der Abwärme seitens des Waschtrockner zum Boden hin) darüber, um künftig Wäsche waschen zu können OHNE dass weiterhin Ausgasungen entstehen.

    Die Umsetzung dazu (was besseres fällt mir nicht ein):
    1. Auflagefläche für die Waschmaschine (zugleich der Wäremisolator): Unlackierte Steinplatte (ca. 60 x 60, und ca. 2 Zentimeter dick) zurechtsägen lassen.
    2. Zwischen Steinplatte und Floor-Flex-Platten: Dicke Moosgummi-Schicht, um die Vibrationen zum Floor-Flex-Boden hin zu minimieren (Vermeidung von Reibung). Vom Material her irgendetwas ohne Chemie, damit auch hier nichts ausgasen kann.

    Auch frage ich mich, inwieweit sich die Waschmaschine überhaupt noch dekontaminieren lässt (eventuell haftet dieser Gestank mittlerweile in der gesamten Waschmaschine)?

    Ich muss nun schnellstmöglich reagieren; leider war ich in den letzten Tagen etwas lethargisch, es fiel mir nicht leicht einen klaren Kopf zu fassen. Die Situation überfordert mich, aus mehreren Gründen:
    - Habe ich eine Chemie-Vergiftung (die ich "nicht mehr loswerde" kann)?
    - Ist Chemie-Kontamination der gesamten Wohnung vorhanden?
    - Asbest?
    - Wie nun damit umgehen?
    - ...und lässt sich durch meine erdachte Konstruktion der Waschtrockner künftig betreiben, ohne dass Ausgasungen entstehen (wenn die Abwärme durch die Steinplatte blockiert wird)?


    Könntet ihr mir bitte helfen???
    Vielen, vielen lieben Dank im voraus!!!



    Viele Grüße,
    Steffen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vinyl-Asbest-Platten: Abrieb + sehr starke Ausgasung langanhaltend Geruchsbildung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Trotz des Romans ist es mir völlig unklar, wie Gerüche aus einem mindestens 30 Jahre altem Belag in die Waschmaschine kommen und sich dann in der Wohnung verteilen.
    Du hast Dir für Deine Anfrage das untauglichste Medium ausgesucht, was man sich nur denken kann. Gerüche lassen sich nicht mailen und nicht fotografieren.
    Such Dir jemanden, der zu.Dir nach Hause kommt und mal richtig rumschnüffelt.
    Das kann ein Baubiologe sein, oder ein Chemiker oder einfach ein erfahrener Sanierer, den nichts mehr erschüttern kann.

    Gruß
    Thomas

    PS: Was ist das für ein Waschtrockner, der den Boden darunter aufheizt?
    Meiner heizt die Wäsche innen auf und kondensiert dann die Feuchte ins Abwasser. Da wird nur das Bullauge warm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Wenn es AUS der Waschmaschine riecht, ist etwas IN der Maschine die Ursache.
    Gerüche aus Bodenplatten gehen nicht in die Maschine rein, wie denn auch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Asbest ist ein Mineral.

    Wenn die WaMa es schafft, das vom Aggregatzustand fest in den Aggregatzustand gasförmig zu überführen, dann hat sie sich 10 Minuten später durch die Decke gebrannt und ist auf dem Weg zum Erdkern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Weinheim
    Beruf
    Arbeitslos
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Trotz des Romans ist es mir völlig unklar, wie Gerüche aus einem mindestens 30 Jahre altem Belag in die Waschmaschine kommen und sich dann in der Wohnung verteilen.
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    PS: Was ist das für ein Waschtrockner, der den Boden darunter aufheizt?
    Meiner heizt die Wäsche innen auf und kondensiert dann die Feuchte ins Abwasser. Da wird nur das Bullauge warm.
    Zitat Zitat von PeterB Beitrag anzeigen
    Wenn es AUS der Waschmaschine riecht, ist etwas IN der Maschine die Ursache.
    Gerüche aus Bodenplatten gehen nicht in die Maschine rein, wie denn auch.
    Den Geruch hatte ich bereits unmittelbar (!) nachdem ich die Waschmaschine über die Floor-Flex-Platten hinweg geschoben hatte (die Maschine war da noch gar nicht in Betrieb).
    Bevor ich die Waschmaschine in diese Nische schob, roch die Waschmaschinen-Trommel noch neutral.

    Die schwere Waschmaschine (bzw. der hohe Druck von oben über die vier kleinen Füßchen der Waschmaschine) wird wohl einigen Abrieb auf den Floor-Flex-Platten verursacht haben.


    Die Geruchsentwicklung wird ziemlich stark, während die Waschmaschine in Betrieb ist.

    Ob die Waschmaschine zum Boden hin Wärme abgibt weiß ich nicht.
    Vielleicht wird während des Waschvorgangs (von irgendwoher [Hinterseite, Unterseite]) Luft in die Waschtrommel aufgenommen?
    Jedenfalls stinkt nach dem Waschvorgang dann auch der Inhalt der Trommel sehr stark: Die ausströmende Luft beim Öffnen der Tür, sowie die Wäsche (die dann auch nach fünf Tagen noch stinkt).

    Hierbei handelt es sich um den selben Geruch, der bereits vorhanden war NACHDEM ich die Waschmaschine in die Nische geschoben hatte (zuvor war dieser Geruch nicht vorhanden).
    Der (gewaschene) Inhalt der Waschtrommel hat dann auch diesen Geruch, und hat somit quasi noch potenziert, was vorher bereits vorhanden war (also bevor ich die Waschtrommel öffnete).

    - Der Geruch war da (unmittelbar danach), nachdem ich die Waschmaschine über die Floor-Flex-Platten geschoben hatte.
    - Dieser Geruch wird während des Waschvorgangs stärker (die Geruchsentwicklung ist bei 20 Grad Waschtemperatur weniger stark ausgeprägt als bei 60 Grad).
    - Dieser Geruch wird dann noch um einiges (!) verstärkt, nachdem ich den gewaschenen Inhalt aus der Waschtrommel hole. Auch die Wäsche an sich, die ich auf einem Wäscheständer aufhänge.

    Die Wäsche hat selbst nach fünf Tagen (wenn auch etwas abgeschwächt) noch diesen Geruch! Selbst nach dem Lüften dauert es nicht sehr lange, bis man (bei geschlossenen Fenstern) diesen Geruch wieder in der Nase hat.

    Ich beschreibe diesen Geruch hier nochmal:
    Künstlich, scharf, beißend, chemisch.
    "Nietram83" hatte hier mal einen Geruch beschrieben, und sine Beschreibung würde auch hier recht gut zutreffen: ,, ...riecht ziemlich stark chemisch (ich kann den Geruch nicht definieren). Er setzt sich aber irgendwie in der Lunge fest (fast schon wie ein Ätherisches Öl). Der Geruch variiert, mal ist er stärker mal schwächer..."
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Auch ohne Ortstermin wage ich die Einschätzung:
    Mit den FlorFlex-Platten hat das nichts zu tun!

    Zuerst würde ich die Abwasseranlage prüfen (lassen).
    Dann ein anderes Waschmittel verwenden (und NUR dieses, also keinen Speichwühler etc. zusätzlich).

    Hast Du mit vernünftigen (= möglichst hohen) Temperaturen gewaschen oder mit Pseudo-Spar-Fastganzkalt-Programmen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Und wenn Du die Texte noch länger machst und Dich noch öfter wiederholst, wird es uns Deinen Gestank nicht rüberbringen.
    Die Nase ist so ziemlich das unobjektivste Organ des Menschen, wenn man das so ausdrücken kann. Mit anderen Worten, Du siehst etwas und meinst etwas Bestimmtes zu riechen. Ein Anderer stellt nichts fest oder andersherum...
    Und wenn es wirklich in der Maschine stinkt, dann befindet sich dir Ursache auch in der Maschine. Von unten wird nichts angesaugt und in die Trommel geblasen.
    Nochmal nimm Dir Hilfe vor Ort und hör auf uns mit Zitaten von User zu bepflastern, die auch nur nichts beschreiben können.
    Du machst Dich selbst verrückt und uns mit...

    Gruß
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Vergessen:
    Ich setze voraus, daß die Maschine ordnungsgemäß in Betrieb genommen wurde.
    Insbesondere ALLE Transportsicherungen (außenliegende und ggf. innenliegende) entfernt wurden.
    Ist das sichergestellt?

    Außerdem sollte vor Erstbefüllung ein Durchlauf OHNE Wäsche erfolgen, damit Korrosionsschutzfette schadlos abdampfen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Gerüche lokalisieren ist tükisch.

    Wir sind mal vom Urlaub heimgekommen und im Auto (Stand 3 Wochen in der TG) stank es ganz erbärmlich. Und ganz stark wenn man die Lüftung eingeschaltet hat und weniger wenn diese aus was..
    Ich hab gedacht mir ist ne Maus in die Lüftung gerkabbelt und dort vergammelt oder mir hat jemand ne Tüte Milch in die Luftansaugung geschüttet.. Irgendwann hab ichs nimmer ausgehalten und bin aufm Parkplatz raus - Motorhaube auf und rumgeschnüffelt.
    Irgendwann hab ich dann gemerkt das ich wohl in einen fetten Hundehaufen getreten bin. Und die Lüftung im Fußraum hat den Gestank dann hochgewirbelt.

    Ein paar andere am Parkplatz, die mich die ganze Zeit über schon beobachtet haben sind dann fast vor Lachen umgefallen wie ich meinen Schuh im Gras abgetreift hab.. Man war das peinlich.

    Fazit: Hol dir mal ne zweite Meinung. Und denjenigen am besten vorher nicht groß einweihen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Weinheim
    Beruf
    Arbeitslos
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Auch ohne Ortstermin wage ich die Einschätzung:
    Mit den FlorFlex-Platten hat das nichts zu tun!

    Zuerst würde ich die Abwasseranlage prüfen (lassen).
    Dann ein anderes Waschmittel verwenden (und NUR dieses, also keinen Speichwühler etc. zusätzlich).

    Hast Du mit vernünftigen (= möglichst hohen) Temperaturen gewaschen oder mit Pseudo-Spar-Fastganzkalt-Programmen?
    Ich hatte das alles bereits im Eingangsbeitrag geschrieben:

    - (1) Der Geruch war unmittelbar nach dem Verschieben der Waschmaschine über die Floor-Flex-Platten vorhanden (Wasser war somit also noch nicht angeschlossen).
    - (2) Bei 60 Grad Waschtemperatur mehr Geruchsentwicklung vorhanden als bei 20 Grad Waschtemperatur.

    Mit dieser "Geruchsentwicklung" (2) meine ich folgendes: Der Geruch, der bereits bei (1) vorhanden war.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von SteffenF Beitrag anzeigen
    Der Geruch war unmittelbar nach dem Verschieben der Waschmaschine über die Floor-Flex-Platten vorhanden (Wasser war somit also noch nicht angeschlossen).
    Wer weiß ob nicht dadurch, dass das Gerät bewegt/geschüttelt wurde, sich etwas "aufgerührt" hat, was erst dann ein nettes Gerüchle abgegeben hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Weinheim
    Beruf
    Arbeitslos
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von sarkas Beitrag anzeigen
    Wer weiß ob nicht dadurch, dass das Gerät bewegt/geschüttelt wurde, sich etwas "aufgerührt" hat, was erst dann ein nettes Gerüchle abgegeben hat.
    Diesen Geruch hatte ich bereits kurzzeitig zuvor einmal, nachdem ich die alte Waschmaschine aus dieser Nische hervorgezogen (bzw. geschleift) hatte. Ich hatte den Floor-Flex-Boden dann auch feucht gewischt, gelüftet, und ein paar Stunden später war davon nichts mehr zu riechen.

    Die Floor-Flex-Platten waren seitdem sogar von mir gesäubert worden. Aber genau mit diesem Geruch hatte ich es wieder zu tun - und zwar (ebenfalls) UNMITTELBAR nachdem ich die neue Waschmaschine in diese Nische geschleift hatte. Nur ist das alles diesmal wesentlich stärker.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Was in Dreiteufelnamen bringt Dich auf das schmale Brett, es müssten unbedingt die Felxplatten sein, die da stinken und Deine Maschine könne es ums Verrecken nicht sein?

    Asbest riecht nicht!!! Und Vinyl bestenfalls, wenns stark erhitzt wird - dann sind wir aber wieder bei Defekt an der Maschine!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Weinheim
    Beruf
    Arbeitslos
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Was in Dreiteufelnamen bringt Dich auf das schmale Brett, es müssten unbedingt die Felxplatten sein, die da stinken und Deine Maschine könne es ums Verrecken nicht sein?
    Wie fünf Minuten vor deinem Beitrag bereits meinerseits erwähnt:
    "Diesen Geruch hatte ich bereits kurzzeitig zuvor einmal, nachdem ich die alte Waschmaschine aus dieser Nische hervorgezogen (bzw. geschleift) hatte. Ich hatte den Floor-Flex-Boden dann auch feucht gewischt, gelüftet, und ein paar Stunden später war davon nichts mehr zu riechen."

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Asbest riecht nicht!!! Und Vinyl bestenfalls, wenns stark erhitzt wird - dann sind wir aber wieder bei Defekt an der Maschine!
    Dass Asbest nicht riecht ist mir bekannt. Bei dem Vinyl an sich (mir geht es ja um den Abrieb des Vinyls)... der von mir empfundene Geruch dürfte da, in Bezug auf so einen Kunststoff, auch ziemlich zutreffend sein:
    Künstlich, scharf, beißend, chemisch.
    "Nietram83" hatte hier mal einen Geruch beschrieben, und sine Beschreibung würde auch hier recht gut zutreffen: ,, ...riecht ziemlich stark chemisch (ich kann den Geruch nicht definieren). Er setzt sich aber irgendwie in der Lunge fest (fast schon wie ein Ätherisches Öl). Der Geruch variiert, mal ist er stärker mal schwächer..."
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Altlaster/Baugrundler
    Beiträge
    640
    Denkbar wäre für mich allenfalls Geruch des Klebers der Platten durch ggf. Naphtalinfreisetzung. Riecht nach Mottenkugeln (bzw. umgekehrt).
    Aber erstmal solltest Du wirklich im Ausschlussverfahren testen, ob der Geruch aus der WaMa oder unter den Platten rauskommt. Dass die Platten selbst riechen, halte ich für ausgeschlossen. Geruch von zersetztem Kleber wird nur bei (Teil)Ablösung der Platten frei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen