Ergebnis 1 bis 13 von 13

Fliesen oder Marmor/Granit als Treppenbelag?

Diskutiere Fliesen oder Marmor/Granit als Treppenbelag? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    37

    Fliesen oder Marmor/Granit als Treppenbelag?

    Hallo zusammen,

    wir stehen gerade vor der Wahl unseres Treppenbelages. Wir haben eine 1/4 gewendelte Betontreppe mit jeweils 15 Stufen zwischen KG-EG und EG-OG. Standardmäßig werden vom GU die Treppenstufen ohne Setzstufen gefliest. Wir möchten jedoch gerne auch die Setzstufen gefliest haben, wegen Schmutzanfälligkeit der gestrichenen Setzstufen. Alleine für das fliesen der Setzstufen möchte der GU jedoch 1680€ Aufpreis. Da mussten wir erst mal schlucken. Ich kann mir vorstellen, dass das Fliesen der Treppe sehr viel Arbeitsaufwand (Zuschnitt etc.) bedeutet. Aber dass allein die Setzstufen so teuer sein sollen?!

    Weiß jemand, wie es ungefähr bei Naturstein Belägen, wie Granit oder Marmor aussieht? Hier würden die Platten ja im Werk zugeschnitten und damit wäre der Arbeitsaufwand am Bau sicherlich geringer. Hat jemand Erfahrungen, wie der Preisunterschied zwischen Fliesen und Marmor ungefähr aussieht? Wenn sich das preislich nicht viel nimmt, würden wir wahrscheinlich eher zum Naturstein greifen, da der Belag ja langlebiger sein soll, als Fliesen.

    Mir ist klar, dass die Preise regional bzw. von Firma zu Firma unterschiedlich sind. Wenn trotzdem jemand einen ungefähren Preisunterschied kennt, könnten wir schonmal grob abschätzen, ob das in Frage kommt.

    Danke und Gruß,
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fliesen oder Marmor/Granit als Treppenbelag?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast
    aktuelles Angebot:

    1/4tel gewendelt 15 Stg. Nero Impala (Tritt-/Setzstufen = ca. 2.000.- € inkl. MwSt

    Hilft Dir aber nix, Vertrag hast Du schon unterschrieben, jetzt kriegst Du "Friß Vogel oder stirb" Preise...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    37
    Nein ich habe noch nichts unterschrieben. Deshalb wollten wir das noch vorher abklären. Aber 2000€ sind ja mal eine grobe Hausnummer. Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    passend geschnittene stell/legestufen sind beim verlegen eine andere nummer , als das fliesengefrickel auf einer gewendelten treppe .....

    was da am material mehr draufgeht ist beim verarbeiten wieder drin.
    deswegen verstehe ich auch den krampf mit der treppenstufenflieserei nicht wirklich , da passen dann die fugen nicht , eine einigermassen gescheite stufenkante hat man nicht .....

    aber frau hat treppe ton in ton mit dem flur , so dass keiner sieht , wo die treppe anfängt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    37
    Soo, ich habe jetzt ein Angebot von meinem Bauträger für die Treppen in Granit Nero Impala (2x je 15 Stg. und 1/4 gewendelt). Er hätte dafür gerne 6000€ Aufpreis, da der Nero Impala angeblich einer der teuersten Natursteine sei (wers glaubt...). Stattdessen würde er eher zum Granit Pandang dunkel raten. Der würde "nur" 3500€ mehr kosten.

    Wundert mich jetzt, dass Granit doch noch soviel mehr kosten soll, als geflieste Treppen...
    Was denkt ihr? Ist der (Mehr)preis gerechtfertigt? Im Internet finde ich zumindest mal Steinmetze, die für etwas über 4000€ das Material (Nero Impala) zuschneiden und liefern. Wenn ich davon ausgehe, dass der GU auch nicht mehr für das Material zahlen wird und die Sachen einfacher verlegt werden können als Fliesen, kommt mir der Aufpreis doch schon gewaltig vor. Hier hätte ich mit maximal 1000-2000€ Aufpreis (zur gefliesten Treppe) für Granit Nero Impala gerechnet. Oder bin ich hier komplett auf dem falschen Dampfer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    Oder bin ich hier komplett auf dem falschen Dampfer?
    was sowas im richtigen leben kostet , spielt für dich keine rolle
    .Soo, ich habe jetzt ein Angebot von meinem Bauträger............
    da hört für dich das reale leben auf , nämlich im augeblick der unterschrift

    dass es nero impalla sein soll ........... ich bräuchte es nicht , die auswahl ist doch riesig .....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    Nein ich habe noch nichts unterschrieben.
    meinst du , den kaufvertrag nicht unterschrieben
    oder
    den nachtrag/zusatzkosten nicht unterschrieben ?

    ein problem ergibt sich nämlich noch, : eine zu fliesende rohtreppe ist anders , als eine stell/legestufen rohtreppe .....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Was ist es denn nun?
    Erst schreibst Du von GU, dann von BT.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    37
    Es ist nachwievor ein GU - man verzeihe mir den Ausdruck "BT".

    Ich habe den Kaufvertrag noch nicht unterschrieben.
    Was es im "richtigen Leben" kostet, spielt für mich sehr wohl eine Rolle. Darum frage ich ja, ob der Preis gerechtfertigt ist, oder nicht. Schlussendlich würde mich die Treppe soviel kosten, wie eine geflieste Treppe (nur Legestufen) plus 7680€ für Granit Nero Impala.
    Da "Baufuchs" oben ein Angebot von 2000€ für 15 Stufen genannt hat, scheint mir unser Aufpreis recht hoch. Zudem habe ich mich beim Steinmetz erkundigt, der 4000€ fürs Material Nero Impala will. Bleiben also noch weitere 3680€ Mehrpreis übrig, obwohl die Verlegung vom Granit doch weniger arbeitsintensiv sein soll, als das fliesen der Treppe. Dann hätte ich als Laie doch eher erwartet, dass maximal der Mehrpreis fürs Material auf mich zu kommt und ggf. sogar noch ein Anzug vom Preis der gefliesten Treppe gemacht wird, da weniger Arbeit. Aber offenbar kennt die Baubranche nur den "Mehrpreis" und nicht den Minderpreis. Aber das war ja schon vorher irgendwie klar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Sanierer
    Beiträge
    463
    Für was auch immer Du Dich entscheidest- an Reserve denken. Also bei Naturstein mindestens eine Platte in der Größe der größten Stufe mitbestellen, bei Sockeln auch einen Meter Rohware mehr. Das fällt preislich auch nicht mehr ins Gewicht. Gilt natürlich auch für Fliesen.
    Geht irgendwann mal eine Stufe kaputt ärgerst Du (oder Dein Erbe) Dich schwarz das nicht noch perfekt passender Ersatz da ist. Das eine Setzstufe kaputt geht ist eher sowas von unwahrscheinlich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von TomS85 Beitrag anzeigen
    Es ist nachwievor ein GU - man verzeihe mir den Ausdruck "BT".

    Ich habe den Kaufvertrag noch nicht unterschrieben.
    Mit einem GU schließt man aber einen Werkvertrag. Kaufvertrag wäre es bei BT...
    Bist Du als Ing. sonst auch derart schlampig im Umgang mit Begriffen?

    Zur Verhandlungstaktik:
    Solange noch kein Vertragsschluß erfolgt ist, kann man sehr wohl mit gewissen Erfolgsaussichten versuchen, durch Vorlage realistischer Vergleichsangebote einen marktgerechten Preis zu erreichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    37
    Schande über mein Haupt. Ja, ich bin schlampig mit dem Umgang mit Begriffen, wenn diese nicht von belang sind. Ich bin Maschinenbauer und kein Jurist :-) Spielt ja für den Treppenbelag nicht wirklich eine Rolle, ob ich beim GU, beim BT oder sonstwo baue.

    Wir werden das Thema morgen definitiv mal beim GU ansprechen. Der Aufpreis wurde auch nochmal angepasst. Jetzt 8400€ für Nero Impala und für den anderen Stein 4800€. Ich glaube, ich hab den falschen Job :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Marktgerechter Preis? Wie will der denn erreicht werden? Vielleicht geht der GU mit dem Preis nach unten, aber man kann davon ausgehen, dass es mehr als nur einen Nachtrag gibt und da kommt es dann eben wieder rein. Von den nötigen, aber nicht inkludierten Posten mal ganz abgesehen.

    Als Laie ist man hier vor, während und nach dem Bau komplett auf sich alleine gestellt, und das obwohl alle nur das Beste des Bauherren wollen - sein Geld :d
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen