Ergebnis 1 bis 9 von 9

Welcher Standard für Estrichdämmung 1986

Diskutiere Welcher Standard für Estrichdämmung 1986 im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Anno1978
    Gast

    Frage Welcher Standard für Estrichdämmung 1986

    Hallo Leute.

    Ich habe mich heute neu angemeldet und hoffe auf eure Hilfe, da Google nichts gebracht hat!

    Meine Hauptfrage:
    Wie finde ich heraus, ob und wie der Boden 1986 unter dem schwimmenden Estrich gedämmt wurde. Wir wollen eine FBH verlegen.
    Darüber hinaus könnt ihr vielleicht eure Erfahrungen mitteilen, wie ich energie-/kostensparend modernisieren kann.

    Wir haben ein Haus gekauft mit folgenden Daten aus dem damaligen Bauplan des Architekten:
    - Baujahr 1986/87, Freisstehend, 1,5-geschossig, ohne Keller.
    - Außenwände: 30cm Gasbeton G6, heller Rauhputz
    - Innenwände: tragend - KSV 12/MG II und nichttragend - Gasbeton G2
    - Fundamente: frostsicher gegründet, n. Statik
    - Sohlenaufbau: Stahlbetonsohle, 10cm schw. Estrich
    - Deckenaufbau: Stahlbetonsohle n. Statik, 8cm schw. Estrich, Bodenbelag
    - Dachaufbau: Unterspannfolie, Lattung und Konterlattung, Heidelberger Dachstein

    (Hier wurde nachträglich nichts gemacht)

    Weitere Daten:
    - Heizungskörper mit Gasheizung (defekt)
    - Kachelkamin nicht wasserführend (Daten z.Zt. nicht bekannt)


    Meine Pläne:
    - Gasheizung ersetzen gegen Gasheizung mit Brennwert und eventuell Solar für Warmwasser
    - EG sollen Heizkörper weg und gegen FBH ersetzt werden

    Und hier meine Frage:
    Im Architektenplan steht ja "Fundamente: frostsicher gegründet, n. Statik / Sohlenaufbau: Stahlbetonsohle, 10cm schw. Estrich.
    Ist 1986/87 unter dem Estrich gedämmt worden? Der Architekt und die alten Eigentümer sind nicht zu erreichen.
    Soll ich kompletten Estrich im EG entfernen und neu mit FBH und Dämmung verlegen?
    OG soll weiterhin mit Heizkörpern betrieben werden.

    Was für weitere Maßnahmen würdet ihr vorschlagen?

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welcher Standard für Estrichdämmung 1986

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Anno1978
    Gast
    Ein Foto des Kachelkamins:

    Name:  20151011_140322.jpg
Hits: 152
Größe:  33.8 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Der Architekt und ..... sind nicht zu erreichen.
    Der is bestimmt im Urlaub (Achtung Insider)

    Heizestrich min. 6,5 cm + Bodenbelag 1 - 2 cm macht 1,5 - 2,5 cm "Dämmung" zwischen der kalten Bodenplatte und den Heizrohren bei der einzubauenden Fbh.

    Eine Mischung von Heizkörpern und Fbh ist (frei nach Loriot) zwar möglich, aber sinnlos, denn es muss eine Mischereinheit eingebaut werden und eine Vermischung von trägen und flinken Systemen macht eine effiziente Heizungssteierung zumindest nicht einfach.

    Zur Modernisierung allgemein:
    Mal so eben ein paar Stichworte hier einwerfen geht garantiert schief, vor allem, wenn jetzt die Heizung saniert werden muss!
    Hol Dir einen Planer, der Dir Maßnahmen vorschlägt und deren Abhängigkeiten erläutert!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    planfix
    Gast
    Ist 1986/87 unter dem Estrich gedämmt worden?
    normalerweise ja, der alte estrich dürft 3-6cm haben, bei einer fußbodenheizung muß da zusätzlich gedämmt werden!
    Soll ich kompletten Estrich im EG entfernen und neu mit FBH und Dämmung verlegen?
    ja, auf jeden fall, passen dann die treppenhöhen, türhöhen noch? das wird sicherlich sowieso blöd.
    such dir einen energieberater, oder planer der das für dich rechnet.
    auf grund der möglichst geringen aufbauhöhen wirst du um eine PUR dämmung, die den gerinsten lamdawert hat nicht umhin kommen. außerdem sollte man an die dampfsperre denken.

    das geld für jemanden, der dich hier fachkundig bertät, sparst du beim heizen ganz sicher. laß dir helfen, bevor es in die hose geht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Anno1978
    Gast
    Danke erstmal für eure Antworten. Energieberater werde ich natürlich noch hinzuziehen. Aber ich möchte gern nicht völlig ahnungslos zuhören.

    planfix: "normalerweise ja, der alte estrich dürft 3-6cm haben, bei einer fußbodenheizung muß da zusätzlich gedämmt werden!"

    Wie im Eingangspost aufgeführt, steht im Bauplan 10cm schw. Estrich. Ist das nicht der reine Estrich? Reicht es hier nicht, wenn bereits eine Dämmung unter dem Estrich vorhanden sein sollte, einfach mit Fräsen die FBH zu installieren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    wenn bereits eine Dämmung unter dem Estrich vorhanden sein sollte,
    sollte sie ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Anno1978
    Gast
    Das war ja meine Ursprungsfrage, ob 1986/87 es standard war, unter dem Estrich Dämmung zu legen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    wasweissich
    Gast
    manchmal liefen zu der zeit welche mit 2 cm styroporplättchen durch die gegend . manchmal .

    - Außenwände: 30cm Gasbeton
    bei der spardämmenden wand wohl eher nicht ........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    planfix
    Gast
    bei einem neubau ohne keller lege ich auf die bodenplatte gute 100mm dämmung in wlg 035 + 65mm estrich + umme 15mm belag = ca. 18cm aufbau
    die eventuell 30mm vorhandene dämmung oftmals in wlg 045, reichen da bei weitem nicht aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen