Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    NRW, Ostwestfalen
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    194

    Druckpunkt Gira Taster mit 2-fach Wippe

    Hallo in die Runde,

    ich ziehe Frage aus meinem letzten Thread mal raus in einen einzelnen neuen Thread.

    Ich habe hier einen GIRA Taster mit Doppelwippe (=4 Tastpunkte / 230V 10A) und wundere mich über den nicht/kaum vorhandenen Druckpunkt. Die Kontakte sprechen zwar aus elektrischer Sicht toll/zügig an, jedoch fehlt mir als Bediener ein mechanisches Feedback.

    Kann das jemand bestätigen? Stört Euch das im Alltag? Hat die Einfach-Wippe das auch? Haben Doppelwippen anderer Hersteller einen besseren Druckpunkt?

    Im Prinzip würde ich gerne bei Standard 55 bleiben, da schon von der Regierung abgesegnet... aber gut anfühlen ist anders... .

    Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Druckpunkt Gira Taster mit 2-fach Wippe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    116
    Du meinst den "Wipptaster 4fach" (Artikel 0147 00)..?

    Das Ding ist so eine Art "Notlösung" um möglichst viele Funktionen auf kleinstem Raum unterzubringen, was dann auch zu Lasten des Bedienkomforts geht.
    Ich würde diesen Taster (ebenso, wie den Schalter/Taster 3fach 2832 xx / 2844 xx) nur in Notfällen installieren, nicht zuletzt deswegen, weil sich der "handelsübliche" Bediener nicht wirklich merken kann, welche Funktion an welcher Stelle liegt.

    Die "normalen" Taster (0151 00) oder Serientaster (0139 00) haben einen besser fühlbaren Druckpunkt, der jedoch keinesfalls mit dem exakt definierten "click" eines Mikrotasters oder Endschalters vergleichbar ist. Mir ist da auch kein Wettbewerbsprodukt bekannt, was so einen Druckpunkt hat (Funktaster mit Piezo-Element zur Versorgung mal außen vor).

    Geh' doch mal zum Elektriker Deines Vertrauens und probiere an dessen Mustertafeln oder-wänden aus, welcher Hersteller einen Dir genehmen Druckpunkt hat. Den Taster 4fach wirst Du dort jedoch wohl eher nicht fnden, weil das eben ein relativ "exotisches" Produkt ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    NRW, Ostwestfalen
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    194
    Hallo Buzz01,

    Du scheinst ganz gut im Thema zu sein. Was ich als Alternative nehmen würde, ist eine 'einfach-Wippe'. Das heißt also die Schaltfläche ist in Mittelposition und man kann die eine Wippe oben oder unten drücken. Also so, dass man zwei Schaltpunkte hat. Nur finde ich den irgendwie nicht. Ich sehe wohl den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr in dem dicken Katalog. Kennst Du die Nummer oder das korrekte Suchwort dazu?

    Wenn man sich auf nur einen Tastpunkt beschränken würde, wird es dann mit dem Druckpunkt besser? Kennst Du die Nummer dafür evtl. auch aus dem Stand?
    Ich muss mal heute nach einem Elektrohändler gucken... .

    Ich brauche zwingend Taster, da alle Schalter mit 24V angefahren werden und den Tastendruck in eine Steuerung melden.

    Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    116
    Der Schaltweg ist bei Tastern mit 0-Stellung in der Mitte halt konstruktionsbedingt kürzer, als bei "normalen" Tastern - mit allen verbundenen Nebenwirkungen.
    Was spricht gegen einen stinknormalen Serientaster, also ein Taster mit einer geteilten Wippe (0139 00)?
    Damit hast du auch zwei Schaltfunktionen in einem Gerät, aber eben beide unten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    NRW, Ostwestfalen
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    194
    Hmmm der 013900 ist doch ein:

    "Serienschalter/-taster, bei dem die linke Wippe als Schalter und die rechte Wippe als Taster ausgelegt ist."

    Ich bräuchte ja beide Wippen als Taster...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    116
    Sorry, ich meinte den Einstz Wipptaster Wechsel/Wechseltaster (Artikel 0155 00)...
    Das ist der Serientaster mit zwei getrennten Tastern nebeneinander.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bürokraft
    Beiträge
    49
    kurze Zwischenfrage: bei mir sind damals leider(!) diese "Wipptaster 4fach" (3 übereinander) in meinem selbstgenutzen EFH eingebaut worden. Gibt es mittlerweile eine Möglichkeit, die durch Schalter zu ersetzen ? Entweder neue Einsätze, oder anderer Hersteller, irgendwas Eltako-ähnliches (oder was selbstgebautes mit FlipFlops und Relais, dann aber bitte nur via PM ) ? Alles egal, es sollte nur in die vorhandenen Dosen passen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    116
    Aus welchem Grund möchtest Du die "Taster 4fach" denn ersetzen..?

    Du hast also mit drei Geräten (3 Stück Taster 4fach) insgesamt 12 Schaltfunktionen realisiert..? Sind diese drei Taster die einzigen Schaltstellen, oder gibt es noch weitere taster, die die gleichen Funktionen ansteuern, wie die "Taster 4fach"..?
    Diese Taster steuern dann ja zwangsläufig irgendwelche Stromstoßschalter an. Sind diese Stromstoßschalter als Reiheneinbaugeräte in einer Verteilung untergebracht, oder sind die in irgendwelchen Dosen über's Haus verstreut..?

    Auf die Schnelle fällt mir nur ein, die vorhandenen Stromstoßschalter durch Serienstromstoßschalter zu ersetzen. Dann könnte man "normale" Serientaster (Doppelwippe) einbauen, die dann jeweils durch mehrfache Tastendrücke verschiedene Aktionen verursachen.

    Das wäre dann z.B.
    Erster Tastendruck - Leuchte 1 Ein
    Zweiter Tastendruck - Leuchte 2 Ein
    Dritter Tastendruck - Beide Leuchten Ein
    Vierter Tastendruck - Beide Leuchten Aus

    Ob das komfortabler ist..? Obendrein kann es bei mehreren Schaltstellen natürlich zu großer Verwirrung kommen...

    Alternativ wefe ich mal eine Funklösung in den Raum
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bürokraft
    Beiträge
    49
    Ganz anders: an den drei Dosen mit je 2 Wippen hängen 6 Raffstores (zwei pro Dose), die jeweils mit einem 4adrigen Kabel [ich würde dazu sagen: 2 Phasen für jeweils hoch und runter, Nullleiter und Erde, aber der Julius macht mich bestimmt rund, wenn ich das schreibe, weil irgendwas daran nicht stimmt, deswegen lass ich das lieber] angesteuert werden. Die Taster steuern also keine Stromstoßschalter an, sondern direkt die Jalousie-Motoren für "hoch" und "runter". Wegen der nur 4 Adern habe ich "draussen" keine Chance auf eine Dauerphase zusätzlich zur Richtungssteuerung.
    Die Raffstores müssen individuell betätigt werden, und das etliche-sekunden-lange drücken auf eine oder mehrere Wippen macht aufgrund der kurzen Schaltwege und damit verbundenen hohen Kraftaufwendung nicht so richtig Spaß; Schalter statt Wippe wäre da eine erhebliche Erleichterung.
    gerne auch Richtung Funklösung - nur: wie würde die aussehen können ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Du musst die Taster gedrückt halten bis der Raffstore unten/bzw oben ist? Wer hat denn das verbrochen?!?

    Jalousieschalter, also einmal Schalten kenne ich von deinem Programm nicht zur Steuerung von 2 Jalousien in einem Einsatz. Sonst könnte man einfach den 015900 nehmen, bräcuhte dann aber 6 übereinander statt 3!
    Oder kann man ggf. sinnvoll zusammenfassen? Sind elektronische Endschalter vorhanden?

    Über eine Steuerung liese sich das natürlich ebenfalls lösen, aber wahrscheinlich sind deine Raffstores nicht zentral verkabelt sondern jeweils am Schalter, und da stellt sich die Frage wohin mit den Relais bzw. der Steuerung..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    116
    Du hast also "stinknormale" Doppel-Jalousietaster, vermutlich mit Pfeilen auf den Wippen. Jede halbe Wippe steuert einen Rafstore an und Du möchtest nur verändern, dass Du nicht mehr so lange drücken musst, wie die Raffstores fahren sollen, richtig..?

    Funk wäre eine Lösung, da könnte man die vorhandenen Taster entfernen und Dauerspannung an die jeweiligen Antriebe durchschalten. An jeden Motor müsste dann aber ein Funk-Jalousie-Aktor montiert werden, anstelle der vorhandenen Taster kämen Funktaster hin und das Problem wäre gelöst. Kostet aber nicht gerade wenig...

    Es gibt jedoch vermutlich noch einen "Workaround", der quasi kostenlos ist und nur einen geschickten Elektriker erfodert. Darüber schreibe ich aber erst, wenn ich im Lager war und ausprobiert habe, ob ich diese Lösung wirklich veröffentlichen kann...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bürokraft
    Beiträge
    49
    ja, genau diese "stinknormalen" Doppel-Jalousietaster sind bei mir verbaut. Verbrochen hat's übrigens der Elektriker - aber wir haben damals (zu Zeiten vor Funk oder Steuerungen) zugegebenermaßen unser "ok" dazu gegeben. Mittlerweile ist es wirklich nur noch nervend und anstrengend: die Dinger brauchen nicht wenig Druck, und bei 6 Raffstores fällt einem fast der Daumen ab... Ideen zu einem genialen Workaround gerne auch via PM (falls nicht ohne weiteres veröffentlichbar ). Ich hatte auch schon an eine diskrete Beschaltung der Taster gedacht, aber das ist dann im Detail nicht einfach und gleichzeitig sicher hinzukriegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,116
    Das müsste doch über ein Relais zu machen sein, mit jeweils einem Endschalter an den Raffstores unten und oben, also mit etwas Bastelarbeit... Dann aber gehen die Dinger nur komplett zu oder komplett auf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    GER
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    469
    Wenn die Motorzuleitungen nicht in den Schalterdosen, sondern in separate Abzweigdosen verschaltet sind, gibts da auch was ohne Bastelei.

    @HJO: wie sind die Leitungen den verlegt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bürokraft
    Beiträge
    49
    pardon für die späte Antwort, war unterwegs und wollte auch nochmal nachsehen. So wie's aussieht, sind die 6 Leitungen ohne Abzweigdose von den Tastern hinter der Trockenbauwand und über die Decke direkt nach aussen zu den jeweiligen Raffstores verlegt worden. Anscheinend also nicht so einfach mit dem Umrüsten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen