Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Lengede
    Beruf
    rentner
    Beiträge
    2

    Unterschied v13 / r333 / r500

    Hallo,
    ich bin neu in diesem Forum und begrüße euch alle.
    Meine Absicht ist es mein 28° Walmdach neu einzudecken; das Dachgeschoß ist und wird nicht ausgebaut!! Ein Ing. aus diesem Fach sagte mir, nach dem ich das Dach mit Schalbretter zugemacht habe, sollte ich diese mit einer V13 Teerpappe eindecken. Eine Folie, z. B. Delta-Folie, wäre nicht notwendig und auch zu teuer.
    Im Baumarkt gibt es verschiedene Teerpappen; V13, R333, R500. Alle haben ein Gewebe mit eingebunden und haben natürlich unterschiedliche Preise. Wo liegt jetzt der Unterschied??

    Danke
    Arnold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Unterschied v13 / r333 / r500

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,500

    oje

    Moin,

    der soll ein Ing. aus dem Fach sein??????

    Also, Sie sollten unbedingt mal nachrechnen lassen, wie sich die Schalung auf das Diffusionsverhalten und damit auf eine mögliche Tauwasserbildung bei Ihnen auswirkt.
    Wenn das schon knapp genug ist, dann würde eine V13 dem Aufbau endgültig den Garaus machen. Das Material ist einfach zu dicht. Sperrwert so um die 180m. Da MUSS sogar nachgerechnet werden.
    Abgesehen davon, wer ist denn überhaupt und warum auf die Idee mit der Schalung gekommen?

    Zu den Bahnen:
    Keine der Bahnen hat ein Gewebe als Einlage.
    Die V13 hat ein amorphes Glasvlies und eine sehr geringe Reißfähigkeit.
    R 333 ist eine Bitumengetränkte Pappe 333 g/m² und so gar nicht dafür gedacht.
    R 500 ist wie R 333 nur mit einem höheren Gewicht der Pappe.
    Beide Bahnen würde ich nichteinmal mehr unter einer Schiefereindeckung verwenden wollen. Die gammeln einfach irgendwann weg.

    Was Sie brauchen wird eine Unterdeckbahn mit einem geringen Sperrwert. UND DIE BERECHNUNG!

    Grüße
    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061

    Womit

    Welche Eindeckung kommt den auf das Dach?
    Welche Regeldachneigung hat das Eindeckungsmaterial?
    Danach kann man auch was sagen, welche Bahnen eingesetzt werden können.

    Die Berechnung wird beim unausgebauten Dach wenig helfen, vielmehr noch kommts wohl auf eine funktionierende Belüftung an, nicht nur im First.

    Ich vermute, der Ing.-Kollege ist noch vom alten Schrot und Korn?
    Überall gibt es Weiterentwicklungen und die eine oder andere davon ist sogar brauchbar und auch schon mit entsprechender Langzeiterfahrung.
    Mit Sicherheit kann man sagen R333 und R 500 haben da garnichts zu suchen und auch für die V13 gibts mindestens eine wesentlich bessere Alternative.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Lengede
    Beruf
    rentner
    Beiträge
    2
    Vielen Dank für die Antworten soweit.
    Wie schon erwähnt, ist mein Dach ein 28° Walmdach und wird mit glasierten Dachziegel eingedeckt. Der sog. Ing. ist Besitzer einer Dachdeckerfirma und meinte das seine Firma immer so die harzer Dächer macht. Also, 18mm Breitschalung, V13, Überlappungen kleben, Konterlattung, Lattung und dann natürlich die Dachziegel. Die Schrägen werden von innen nicht isoliert und somit bleibt der Dachboden kalt bzw. warm je nach Witterung.

    Danke
    Arnold

    Nebenbei, was würden Sie als Pappe/Folie empfehlen, da Sie jetzt mein Dach in etwa kennen???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061

    Unterdeckbahn diffusionsoffen

    Fabrikat - nach persönlichen Vorlieben des BH bzw. Verarbeiters
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Einliegerwohnung/ZFH : Wo ist der Unterschied?
    Von wasok im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 14:20
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.06.2005, 23:04
  3. Unterschied 'normaler' Estrich zu Nutzglattstrich
    Von Güni im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.12.2003, 08:01
  4. Wände auf R500 stellen
    Von R. Derdau im Forum Mauerwerk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.11.2002, 00:06