Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11

Neues Dachfenster im alten Haus - Laibung Innen unterschiedlich tief.

Diskutiere Neues Dachfenster im alten Haus - Laibung Innen unterschiedlich tief. im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    11

    Neues Dachfenster im alten Haus - Laibung Innen unterschiedlich tief.

    Hallo Zusammen,

    nachdem ich mir schon einiges an Hilfe durch passiv Lesen erhalten habe, muss ich nun mal direkt fragen:

    Ich habe in meinem Haus ein neues Dachfenster einbauen lassen (vorher war keins vorhanden). Es wurde ein Wechsel eingebaut dafür.

    Jetzt bin ich bei der Innenverkleidung und beim messen, Fensterinnenseite zum Balken - ist mir aufgefallen dass es gut 1,5 cm Unterschied links und rechts gibt.


    Jetzt sind meine Fragen:

    Woran liegt es?
    Wie lasse ich es optisch verschwinden? (Trockenbau/Regips)

    Gruß

    Marv
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neues Dachfenster im alten Haus - Laibung Innen unterschiedlich tief.

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    In dem du es einfach verkleidest? Eine Fensterverkleidung ist keine Raketenwissenschaft. Hat der Handwerker die Latten nicht genau aus der Mitte raus geschnitten - kein Grund zur Sorge. Außer es würde eine optische Beeinträchtigung bedeuten, da so was sicherlich aber nicht kommuniziert wurde, wäre es unsinnig sich darauf berufen zu wollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    11
    Verkleiden wollte ich es ja ohnehin - nur wird ja die Fensterlaibung immer tiefer sein auf der einen Seite...

    Die Frage ist nur, ob man diesen Mangel abstellen kann bzw wie man ihn abstellen kann?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Du redest also von der Laibungstiefe, nicht vom Abstand von Fensternut zum Sparren - dein Text ist missverständlich...

    Liegt das Fenster in Waage? Unterschiede können sich aus Durchbiegung der Dachflächen ergeben, ist im Altbau meist die Regel. Was fürn Fenster? Klapp, Klappschwing oder Schwing?

    Wenn es dich so sehr stört, dann kannst du ja mit dem HW Kontakt aufnehmen und fragen ob man das beheben kann. Was die Kosten angeht müsst ihr euch dann einigen. Wenn das Fenster im Wasser liegt, die Spaltmasse passen - dann sind solche Details over the Top. Mehr kann man, ohne Vereinbarung, nicht erwarten. Der Handwerker kann ja nichts dafür, dass der Dachstuhl nicht gerade, bez. im Wasser liegt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    11
    Ja genau Laibungstiefe - Mit dem klaren Ausdrücken ist immer das Problem wenn man Laie versucht etwas zu beschreiben.

    Das als das Teil mit der Scheibe liegt 100% in Waage, der Rahmen nicht. Das wundert mich?!?

    Es handelt sich um ein Klappschwing. Spaltmasse passen auch, muss morgen nochmal gucken aber mir ist so nichts aufgefallen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Wie gesagt, das Ändern hat vermutlich weitreichende Konsequenz. Es muss aufgedeckt werden, der Eindeckrahmen muss entfernt werden und unter Umständen müssen die Dachlatten ausgehöht werden. Wenn das Fenster jetzt auf der einen Seite 1,5cm hoch kommt ist es durchaus möglich dass der Eindeckrahmen nicht mehr auf den Dachlatten aufliegt, was eben so zur Folge hat dass die Ziegel in dem Bereich aufsperren oder im unglücklichsten Falle nicht mehr mit den Nasen an der Dachlatte liegen.

    Ich persönlich würde dir empfehlen das einfach hinzunehmen. Natürlich geht es besser, hängt halt von der Gewissenhaftigkeit des Handwerkers ab. Es ist aber auch übertrieben da jetzt noch irgendwas fordern zu wollen - das ist den möglichen Streit nicht Wert.

    Die Scheibe kann man über die Dämpfung der Federn anpassen, wenn z. B. die Spaltmaße nicht passen. Bei Schwingfenster (Lagerung in der Mitte, durch ein Gelenk) ist dies nicht möglich. Da kannst du lediglich die Dämpfung mittels Keil einstellen, damit der Flügel nicht zu fällt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Manchmal ist es schlicht nicht anders machbar, dann sind halt die Innenlaibungen unterschiedlich.
    Interessiert bei einem Altbau aber doch auch keinen... Ich würde nie auf die Innenlaibungen achten, ich baue das Fenster nach Aussen gut ein, Innen ist variabel...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Nun, wenn du z. B. die Fertigfutter der Systemhersteller nutzt - dann sieht das schon sehr bescheiden aus. Wenn es natürlich nicht anders geht ist das so. Bis dahin kann man aber alle Toleranzen ausreizen um es zu kaschieren. 1,5 cm auf 80cm sage ich mal ist optisch definitiv Wahrzunehmen und wenn man darüber im Vorfeld nicht Auskunft gibt - oder Rücksprache hält - kann ich den Kunden schon verstehen dass er sich darüber ärgert.

    Ich finde das ist immer eine Sache der Kommunikation vor Ort. Ich habe es bis jetzt immer so erlebt, dass wenn man mit dem Kunden redet und erklärt ziemlich viel möglich ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    11
    Ich war leider nicht da, als das Fenster eingebaut wurde - dafür bin ich jetzt selbst im Gange bei Verkleiden...
    Das Dach läuft nicht ganz gerade - das hat mir der Dachdecker schon mitgeteilt.

    Ich denke ich werde damit letztendlich Leben können - wollte bloß sicher gehen, nicht jetzt alles zu verkleiden, um später mitzubekommen, dass es schnell hätte behoben werden können - das wäre dann ärgerlich...


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    11
    Oft vergessen :
    Danke das Ihr Euch Zeit zum Antworten genommen habt!


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,999
    über die gesamte Fläche könnte man es so ausgleichen, dass es nicht auffällt, aber für einen Laien wohl seeehr schwierig
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen