Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Riegelsberg
    Beruf
    Administration
    Beiträge
    8

    eindringendes Wasser - Starkregen und Wind

    Hallo liebe Fachmänner und -frauen,

    ich hatte vor einigen Monaten bereits einen Wasserschaden durch eindringendes Regenwasser. Dies lag an einer Fassadenbeschädigung an zwei Fensterbänken, hier drückte sich das Wasser durch. Bausilikon und gut wars.

    Name:  IMG_0539.JPG
Hits: 270
Größe:  89.7 KB

    Seit heute nun das.

    Wir hatten Fassadenrisse bereits mit PU Dichtmasse zugemacht. Es ist nicht ersichtlich wo das Wasser herkommt.
    Wir hatten sowohl anfangs als wir nach Entfernen der Tapete hier Schimmel feststellten einen Gutachter da, als auch beim Wasserschaden. Erster meinte: Alles bestens es muss nix gemacht werden es wären nur Gipsausblühungen. Zweiter gab den Rat mit den Fenstern. Die sind nun dicht und an den Stellen ist alles trocken.

    Meint ihr es bringt was an der auf dem Bild ersichtlichen Stelle aufzuklopfen?
    An der Fassade sieht man an dieser Stelle nichts. Wir wollten die Risse etc dieses Jahr zumachen, was wir auch machten und nächstes Jahr mit hochwertiger Farbe überstreichen. Aber wo ich nichts sehe kann ich nichts abdichten... Ich habe keine Lust einen dritten Gutachter zu holen, der dann wieder sagt es ist nichts.

    Das zermürbt.

    Was gibt es noch zu sagen: In der Wand sind keine Rohre. Obendrüber ist kein Bad.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. eindringendes Wasser - Starkregen und Wind

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301
    moin

    um die ursache zu finden braucht es mehr infos

    wandaufbau ,in welcher höhe von außen ,bilder von außen, welche himmelrichtung , welche wetterseite usw.

    je mehr desto besser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Riegelsberg
    Beruf
    Administration
    Beiträge
    8
    Hallo ok:

    Höhe der nassen Stelle ca 2,50 m.
    Außenmauern in Liaporsteinen 30 cm mit Innenputz MP 75 .
    Bei der Wand handelt es sich um die zur Wetterseite gerichteten Wand. Außenbilder kann ich leider nicht vor dem Wochenende machen, da ich nur im dunkeln heimkomme...

    Außenputz: Mineralischer Edelputz mit Unterputz

    Mehr Infos habe ich momentan nicht.

    Ach: Es hat sich an der Stelle wo feucht ist ein Riss gebildet der vertikal verläuft von der Ecke nach oben. Oben drüber im Raum war an dieser Stelle in etwa auch etwas Schimmel. Gutachter meinte weil 3 Lagen Tapete mit Lack und einer Farbe die wie Gummi war.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Zitat Zitat von Serenity Beitrag anzeigen
    Dies lag an einer Fassadenbeschädigung an zwei Fensterbänken, hier drückte sich das Wasser durch. Bausilikon und gut wars.
    Silikon ist leider keine dauerhafte Lösung, da wird man schon den eigentlichen Schaden bzw. Mangel beheben müssen...


    Zitat Zitat von Serenity Beitrag anzeigen
    Seit heute nun das.
    Silikon schon wieder defekt? Würde mich nicht wundern...


    Zitat Zitat von Serenity Beitrag anzeigen
    Meint ihr es bringt was an der auf dem Bild ersichtlichen Stelle aufzuklopfen?
    An der Fassade sieht man an dieser Stelle nichts.
    wenn Sie an der Fassade nix sehen, haben Sie möglicherweise nicht intensiv genug gesucht...
    Aufklopfen ist vermutlich nicht der richtige Weg, muss man aber vor Ort entscheiden. Es gilt zunächst, die Ursache zu finden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2015
    Ort
    Riegelsberg
    Beruf
    Administration
    Beiträge
    8
    Haben mal Feuchtigkeit gemessen. Im Raum drüber ebenfalls. Dort ist ein bodentiefes Fenster. Neben dem Fenster rechts und links zeigt unser Feuchtemessgerät 1,9 % und rot an. Darunter wo die nassen Flecken sind höher und weiter unten gar nichts. Wir vermuten das es mit dem Fenster zusammenhängt....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen