Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    593

    Thermische Ablaufsicherung - lange Stichleitung

    Hallo,

    die Thermische Ablaufsicherung meines Festbrennstoffvergasers bekommt zwangsläufig eine lange Stichleitung (ca. 20 Meter, Heizkessel ist im Nebengebäude).

    Ist die richtige Vorgehensweise wie folgt:

    - Systemtrenner (BA oder CA?) im Keller des Hauses, wo die Stichleitung abzweigt
    - Schild "Kein Trinkwasser" an der Zapfstelle im Kesselraum

    ?

    Gruß,
    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Thermische Ablaufsicherung - lange Stichleitung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Systemtrenner? Schild "kein Trinkwasser"? TAS? Stichleitung? Holzvergaser?




    Willst Du die TAS in 20m Entfernung installieren? Oder die Leitung in die er abblasen kann? Aber was hat das mit einem Systemtrenner zu tun?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    593
    So, also die TAS wird eine ca. 20 Meter lange Stichleitung haben.
    An der nur die TAS hängt (ok, im Sommer evtl etwas Gartenwasser später mal, aber im Winter eher nicht...)

    Da die TAS nun ja normal nicht beansprucht wird, haben wir in der Zuleitung Stagnationswasser.
    Deshalb soll die TAS möglichst dicht an eine durchströmte Leitung angeschlossen werden.
    Mein ganzes Hauswasser einmal in das Nebengebäude zu leiten und wieder zurück erscheint mir dafür aber etwas übertrieben...

    Deshalb ist die Frage, wie man das nun vernünftig löst. Meine Idee dazu wäre, im Hauskeller wo die 20 Meter Stichleitung abzweigt, einen Systemtrenner zu setzen.

    Mein Dorf-Klempner meint, ich mache mir zu viele Gedanken...

    Gruß,
    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Also wenn ich´s richtig verstanden habe, dann würde ich Trenner im Haupthaus, dann die Leitung zum HV und dort die TAS vorsehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    593
    Ja, das war ja genau meine Überlegung.

    Okay, wenn sonst niemand was dagegen hat, dann wird das so umgesetzt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    317
    Am Abzweig einbauen und gut.


    Gesendet von meinem LIFETAB_P891X mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen