Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32
  1. #1

    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    543

    Laminat auf Teppichboden verlegen?

    Hallo,

    in einer Mietwohnung ist ein 12 Jahren alter, jedoch gut erhaltener Velour-Teppichboden verlegt.

    Der Mieter möchte auf eigene Kosten einen Laminat auf den Teppichboden verlegen.

    Mit welchen Problemen ist zu rechnen?

    1) Ist es fachmännisch, einen Laminat ohne Entfernen des Teppichbodens auf den vorhandenen Teppichboden zu verlegen

    2) Läßt sich der Laminat ohne Beschädigungen des Teppichbodens bei Auszug wieder entfernen?

    3) Die Teppichrandleisten sind wohl zu entfernen?

    4) Welche Probleme kann es bei der Aufbauhöhe geben (Übergang auf andere Beläge, Türhöhen....)

    Welches Vorgehen würdet Ihr empfehlen, um dem Mieterwunsch entgegenzukommen?

    Gruß

    Tommi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Laminat auf Teppichboden verlegen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Nein...

    Nein, Ja, der Rest ist damit erledigt.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Hallo Tommi

    1. nein

    2. kann sein, erübrigt sich aber wg 1.

    3. ja

    4. evtl. Türblätter kürzen, Rahmen freischneiden, Übergangs/Anpassungsprofile

    Viele Vermieter schreiben eine Verlegung durch einen Fachbetrieb vor.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    543
    @Ralf + Lukas:

    Das liebe ich an diesem Forum: Die eindeutigen Antworten!!!! :-)

    Dann fragen wir anders:

    Ich möchte dem Mieter entgegenkommen und die Laminatverlegung erlauben, möchte jedoch dafür keine Kosten tragen.

    Unterstellt der Mieter entfernt den Teppich, baut das Laminat fachgerecht ein, wäre doch ein Kompromiß, daß der Vermieter bei Auszug einen Teil der nachgewiesenen Kosten übernimmt und dafür den Boden als Eigentum erwirbt z.B. so:

    Auszug 2 Jahre nach Einbau des Laminats: Vermieter übernimmt 80 % der Kosten
    Auszug 5 Jahre nach Einbau des Laminats: Vermieter übernimmt 30 % der Kosten
    Auszug 7 Jahre ... : Vermieter übernimmt 0 %

    Wäre doch OK?

    Was ist denn die Lebenserwartung eines Laminats?

    Gruß

    Tommi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Wenn ich Vermieter wär würde ich sagen: mach was Du willst, aber nimm beim Auszug das Laminat mit.
    Der Laminatsch...t ist den ganzen Zauber nicht wert.

    Nur Bodenlegersicht, nicht Vermietersicht.

    Nachtrach:
    Lebensdauer von Laminat ist schlecht zu sagen, aber wenns feucht wurde ists sofort tot.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    543
    @Lukas:

    Wenn ich Vermieter wär würde ich sagen: mach was Du willst, aber nimm beim Auszug das Laminat mit.
    Das verstehe ich ja. Dann müsste man aber sagen: "Nimm Dein Sch... Laminat wieder mit, lege mir aber auch einen Bodenbelag, wie er beim Einzug war: also Teppich"

    Und das wird der Mieter sicher nicht mitmachen, zumal er beim Auszug ja keinen 12-Jahre alten Teppich verlegen kann.

    Deshalb die Idee mit "Über-dem-vorhandenen-Teppich-legen".

    Gruß

    Tommi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Die Mieter....

    der anderen Wohnungen bedanken sich irgendwann für diese Idee.
    Nämlich dann, wenn die Phototapete für Fussböden auf dem Teppich bis an die nächste Wand gewandert ist und dort Kontakt aufnimmt.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    543
    @Ralf:

    Sehe ich alles ein!

    Was ist also mit meinem Vorschlag von oben:

    Unterstellt der Mieter entfernt den Teppich, baut das Laminat fachgerecht ein, wäre doch ein Kompromiß, daß der Vermieter bei Auszug einen Teil der nachgewiesenen Kosten übernimmt und dafür den Boden als Eigentum erwirbt z.B. so:

    Auszug 2 Jahre nach Einbau des Laminats: Vermieter übernimmt 80 % der Kosten
    Auszug 5 Jahre nach Einbau des Laminats: Vermieter übernimmt 30 % der Kosten
    Auszug 7 Jahre ... : Vermieter übernimmt 0 %
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Es gibt...

    auf Grund der starken Qualitätsunterschiede keine Tabellen für Lebensdauer von Bodenbelägen. Ausserdem nutzt die beste Lebensdauer nix, wenn ne Horde "wilder Kerle" oder zwei tobenden Hunde in der Wohnung sind - dann ist das L. nach 2, 3 Jahren platt, auch sehr gutes.
    Oder hat hier irgendwer sowas???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    543
    @Ralf:

    AaaaaaLLLLLSSSSOOOo gut:

    Dann verbiete ich dem Mieter den Einbau des Laminates.

    Darf ich das?

    Gruß

    Tommi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Oder einfach darauf:
    lege mir aber auch einen Bodenbelag, wie er beim Einzug war: also Teppich
    verzichten.
    Der nächste Mieter möchte doch auch nicht unbedingt einen 12Jahre alten Tebo haben und wenn dann nicht in grün, sondern in blau.
    Im Osten war das einfacher.
    Da bekam man die Wohnung besenrein und hat sie sich dann so gemacht, wie man es möchte, um sie beim Auszug wieder besenrein zu übergeben.
    Einfach wirds, wennste Dich vom alten Tebo verabschiedest.
    Die Idee, nach 2Jahren noch 80% zahlen zu wollen halte ich für mutig und sehr großzügig.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    543
    @Lukas:

    Im Osten war das einfacher.
    Da bekam man die Wohnung besenrein und hat sie sich dann so gemacht, wie man es möchte, um sie beim Auszug wieder besenrein zu übergeben.

    Diese Regelung mag für den seltenen Fall, daß Nutzungsdauer des Bodenlages ungefähr gleich ist wie Mietdauer OKAY sein.

    Stress gibt es dagegen, wenn der Mieter z.B. beruflich bedingt nach 2 Jahren ausziehen muß, der teure Bodenbelag aber noch in der Wohnung verbleibt.

    Ausserdem: Nicht jeder Mietinteressent will erst einen Boden legen, wenn er einzieht.

    Gruß

    Tommi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Jooo ich habe sowas , auf etwa 90 m² verlegt auf Teppichboden.

    Es toben meine 3 Weibers und 4 Hunde drauf rum und der Boden ist nun so 8 bis 10 Jahre alt und immer noch einigermasen ansehnlich.

    Der Teppichboden war irgendwas kurzflooriges, heisst er gibt nicht sonderlich nach. Bei hochfloorigem Teppichboden gibts vermutlich Ärger, da er zu sehr nachgibt.

    An verschiedenen Stellen gibts zwischenzeitlich einige kleine Fugen, an denen sich trotz Verleimung nun langsam aber sicher der Zahn der Zeit zeigt.

    Sicherlich entspricht die Ausführung keiner Norm- oder Herstellervorgabe, das muss auch klar sein. Wie sich die heutigen Klick- und Klackdingers in einer solchen Montagesituation verhalten, weiss ich nicht.

    Montiert wurde das Ganze von nem guten Schreiner, der sauber gearbeitet hat und das bei bewohnter Wohnung raumweise durchgezogen hat.

    Das einzige was mich an dem Boden stört, ist die Tatsache dass es ein sehr lauter Bodenbelag *im Raum* ist....aber irgendwas hat wohl jeder Bodenbelag an dem man meckern kann

    So bis in 5 Jahren wird dann wohl beides Laminat und der darunter liegende Teppichboden den Weg auf den Müll finden....mal sehen nach was dann angesagt ist.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    543
    @Achim Kaiser:

    Danke für Deine Erfahrung.

    Ich habe mal im Nachbarforum geschaut: http://www.bau.de/markwords.cgi?file...aminat+teppich und nicht nur Schlechtes über "Laminat auf Teppichboden verlegt" gelesen.

    Achim, wie bist Du denn mit der Aufbauhöhe an Türen und Übergängen zu anderen Zimmern zurechtgekommen (Schienen, Abhobeln der Türen ...)

    Gruß

    Tommi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Die Anschlüsse zu den Räumen mit anderen Bodenbelägen sind mit Alu-Profilen gemacht.

    Nachdem der Schreiner als Fachmann an der Täte war, nehm ich mal an, der hatte den Hobel in der Hand und hat die Türen passend gemacht.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Fliesen auf Holzbalkendecke
    Von Philipp im Forum Sanierung konkret
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.06.2005, 20:47
  2. Lücke zwischen Dachholz und Außengiebel
    Von Unregistriert im Forum Dach
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.04.2005, 01:31
  3. Trittschalldämmung und Laminat
    Von Florian im Forum Ausbaugewerke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.07.2004, 16:59
  4. Übergangsschienen bei Laminat
    Von macmeier im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.05.2004, 13:56
  5. Filigrandecke liegt nicht auf!!?
    Von bauoptimist 1 im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2002, 13:45