Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Garagen Werkstatt Boden

Diskutiere Garagen Werkstatt Boden im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    isselburg
    Beruf
    elektroniker automatisierungstechnik
    Beiträge
    93

    Garagen Werkstatt Boden

    Guten Tag Forum ,anfang 2016 fangen wir an mit einem Anbau an unser bestehendes haus Bj 1976 .Große doppel Garage aussen 7*9m obendrüber Wohnbau(Küche Wohnzimmer),und dachterasse .
    Die Doppelgarage wird genutz als Garage und ab und zu als Partyraum und als Werkstatt (Holz,Stahl....bearbeitung) jetzt geht es darum welchen Boden man nimmt.
    1.Idee : Normaler Boden Aufbau ,Beton ,Isolierung ,Estrich,Fliesen

    Vorteil sauber
    Nachteil im Winter sehr schnell glatt ,beim einfahren mit PKW,und man bräuchte sehr harte Fliesen bei der Werkstatt Nutzung .

    2.Idee : Pflastern

    Vorteil ,sauber ,wird nicht Glatt und hart genug
    Nachteil könnte sein , kalt von unten

    3. Idee :Holz ,Aufbau Beton isolierung OSB Platten wasserdicht verleimmt schwimment verlegt

    Vorteil ,sauber ,wird nicht glatt ,ist zwar nicht hart aber geht auch nicht kaputt beim fall eines Hammers,ist warm von unten.
    Nachteil könnte sein die OSB Platten nicht richtig Wasserfest sind wenn das wasser vom PKW runtertropft

    WAS ist eure Meinung ,habt ihr noch Ideen dazu???

    Freundlich grüßt Euch

    Peter aus Bocholt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Garagen Werkstatt Boden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Man könnte ja mal bei Industrieböden schauen, da finden sich viele mögliche Varianten. Ansonsten Variante 1. wobei mir noch nicht klar ist, was Du unter "Isolierung" verstehst. Abdichtung gegen Feuchte oder Wärmedämmung? Wie sieht es mit der Beheizung aus?

    Ich habe in einer Garage Fliesen, und die waren noch nie "glatt", weder im Sommer noch im Winter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    isselburg
    Beruf
    elektroniker automatisierungstechnik
    Beiträge
    93
    Gegen kälte und auch gegen feuchtigkeit isoliert ,die werkstatt soll mit nem kaminofen beheizt werden.
    Mir wurde gesagt je nach Fliese kann es mit dem PKW im Winter schon rutschig werden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    isselburg
    Beruf
    elektroniker automatisierungstechnik
    Beiträge
    93
    Schön wäre es auch wenn man es selbst machen kann,bei Indutrieböden is dat so eine Sache.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Ralf Wortmann
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Beiträge
    2,216
    Es hat mit deiner rein technischen Frage nicht direkt etwas zu tun, deshalb nur am Rande:

    Wenn die Garage einen Abstand von weniger als 3 m zum Nachbargrundstück aufweisen sollte, könnte durch die Errichtung einer Werkstatt (nebst Einbau eines Kaminofens) das Abstandsunterschreitungsprivileg gem. § 6 Absatz 11 BauO NRW entfallen.

    Es könnte sich um eine baugenehmigungspflichtige Nutzungsänderung handeln, da Gebäude mit Feuerungsanlagen gemäß § 65 Absatz 1 BauO NRW nicht genehmigungsfrei sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Ralf Wortmann Beitrag anzeigen
    Es hat mit deiner rein technischen Frage nicht direkt etwas zu tun, deshalb nur am Rande:
    Das wäre auch meine nächste Frage gewesen als ich das mit dem Ofen gelesen habe. Holzofen in einer Garage ist schon eine knackige Angelegenheit, wenn das eine Kombination aus Werkstatt und Garage werden soll, dann erst Recht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von peterisselburg Beitrag anzeigen
    .. doppel Garage aussen 7*9m obendrüber Wohnbau(Küche Wohnzimmer)..
    baurechtlich wird das eh geklärt.

    osb in e. garage?
    mit oder ohne gefälle? (insidergag)
    quatsch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    osb in e. garage?
    mit oder ohne gefälle? (insidergag)
    quatsch!
    Aber die gab´s doch gerade als Sonderposten bei Palettenabnahme für 1,99 €/m²
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    isselburg
    Beruf
    elektroniker automatisierungstechnik
    Beiträge
    93
    Die Garage steht auf der Grenze ...Nachbar hat aber auch 2m Baulast eingetragen....usw..... is auch nur ne Hobby Werkstatt also offiziell ne Garage
    Die Idee mit dem Osb hab ich aus andern Foren
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Das kann man durchaus mit dem OSB als Bodenbelag machen. Wenn mann ihn regelmäßig erneuert. Z.B. jährlich...

    Wenn es dauerhaft halten soll, würde auch ich eine Industrie-Bodenbeschichtung wählen!
    Daß man die nicht selbermachen kann, ist sogar von Vorteil:
    Dann wird es nämlich auf Anhieb brauchbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Lebski
    Gast
    Dämmung unter die Bodenplatte, die aus Beton, Flügelgeglättet, optional Hartstoffeinstreuung und/oder Wasserglas.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Ich habe in einer Garage Fliesen, und die waren noch nie "glatt", weder im Sommer noch im Winter.
    Geht mir genau so. Feinsteinzeug grau 30 x 30 mit "Pfeffer und Salz"-Muster für 11 € und Zerquetschte - selbst dreckig sehen die besser aus als ein Betonboden und haben nicht die Welt gekostet. Bis jetzt haben sie auch alle Aufschläge von mehr oder wenig harten Gegenständen schadlos überstanden. Mir ist allerdings noch kein schwerer Hammer aus der Hand gefallen. Kann mir aber vorstellen, dass der im Beton auch eine Macke hinterlässt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    PL
    Beiträge
    575
    Gerade bei einer Werkstatt hat Pflaster den Vorteil, dass Wasser versickern kann und nichr als Pfütze auf dem Beton stehen bleibt.

    Ich trau mich im Moment nicht mein Werkzeug in der Garage zu lagern. Die Gefahr des rostens/stockens ist wohl gegeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    Habe in meiner Garage eine 2K Beschichtung, an den Wänden wannenartig hochgezogen, da kann man den Garagenboden auch mal mit dem Wasserwerfer reinigen. Die Oberfläche ist leicht rau eingestellt, das verhindert, dass man sich bei Nässe am Boden oder unter den Schuhen hinlegt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Thomas Traut Beitrag anzeigen
    Mir ist allerdings noch kein schwerer Hammer aus der Hand gefallen. Kann mir aber vorstellen, dass der im Beton auch eine Macke hinterlässt.
    Der einzige Vorteil wäre vielleicht, dass man die Macke einfacher beseitigen kann.....wobei, so eine Fliese ist auch schnell ausgetauscht. Aber zum Hammer werfen gehe ich nicht in die Garage. Deswegen liegen die Dinger dort schon seit Ewigkeiten, alle paar Jahre mal mit dem Hochdruckreiniger durch, fertig.

    Ach ja, in einer anderen Garage habe ich eine Betonfarbe. Das war mit Abstand die dümmste Idee (stammt nicht von mir). Alle 5 Jahre etwa ist der Farbbelag hinüber, und das völlig ohne Hammer, allein durch die Reifen der PKW.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen