Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    22

    Böse Schallbrücke Estrich im Heizkreisverteiler- Mangel und wenn ja, wie beheben/mindern?

    Mein Bauträger hat den Estrich selbst verlegt und im Bereich der Heizkreisverteiler für die FBH ist der Estrich in die Kästen reingelaufen. Im gebauten Dreifamilienhaus also x3 das Ganze.

    Frage:
    - wie "schlimm" ist dieser Mangel - betrifft wohl hauptsächlich Schallschutz
    - wie vorgehen: beheben ist wohl nicht. Also Minderung? Wie gravierendd dann: tausende Euro?

    Außerdem ist derzeit keine Heizung installiert und ich frage mich, ob er nicht maschinell Bautrocknung betreiben müsste ...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schallbrücke Estrich im Heizkreisverteiler- Mangel und wenn ja, wie beheben/mindern?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Mangel anzeigen, dann soll sich die Firma dazu äußern. Da der Estrich nocht nicht richtig trocken ist, lässt er sich evtl. einfach entfernen. Zuerst muss die Firma die Möglichkeit bekommen den Schaden zu beseitigen.

    Dann auch mal schauen wie der Estrich in den Verteiler gekommen ist. Randdämmstreifen zur Entkopplung am Kasten überprüfen.

    Außerdem ist derzeit keine Heizung installiert und ich frage mich, ob er nicht maschinell Bautrocknung betreiben müsste ...
    Das ist kein Problem. Es verzögert sich dadurch die Zeit bis zur Belegreife, aber das Funktions- und Trockenheizen kann auch noch später erfolgen. Bevor man damit beginnt muss man sowieso 1-3 Wochen abwarten, je nachdem was der Estrichhersteller vorgibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    22
    Ok, Danke für die Antwort. Heizkreisverteiler war wohl nicht richtig abgedichtet, einfach Schlitze in Randdämmstreifen gemacht für Schläuche. Der Bauträger sieht das (noch) nicht als Mangel an. Habe allerdings Befürchtung dass bei Beseitigung die Rohe der FBH beschädigt werden ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    22
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    22
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    22
    Übrigens geht es mir nicht um Stress mit dem Bauträger sondern eine Einschätzung ob man das nochmal in den Griff kriegen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Der soll das ja nicht mit der Axt raus hauen, dann passiert den Rohren nichts. Es sind ja noch Schutzrohre vorhanden, und die CU Rohre haben eine Wärmedämmung.
    Wenn er das richtig macht, dann ist das schnell erledigt. Ich würde mich nicht auf einen Kuhhandel einlassen, denn den Schaden kann man in Euro kaum beziffern, d.h. selbst wenn er das als Mangel anerkennen, und eine Beseitigung ablehnen würde, gibt´s dafür ein paar Euro für eine Kiste Bier und einen Blumenstrauß für die Bauherrin.

    Evtl. würde es genügen wenn er die vordere Kante am Heizkreisverteiler freilegt und somit wieder den Estrich vom HKV trennt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    22
    Hmm, guter Vorschlag. Wäre einen Versuch wert wenn der Heizungsbauer mitspielt. Estrich ist jetzt eine Woche alt, klappt das noch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von ruedi1974 Beitrag anzeigen
    Hmm, guter Vorschlag. Wäre einen Versuch wert wenn der Heizungsbauer mitspielt. Estrich ist jetzt eine Woche alt, klappt das noch?
    Ich denke schon. An sich ist das aber nicht Aufgabe des Heizungsbauers sondern das hat derjenige zu beseitigen der den Estrich eingebracht hat. Aber das sollen die untereinander ausmachen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    22
    O.k, Danke - beruhigt mich etwas. Habe noch sicherheitshalber einen SV angeschrieben, wenn was dabei rauskommt poste ich's hier noch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    22
    So, Bauträger hat Estrich an den betreffenden Stellen rausgeklopft - so gut wie das eben geht. Meine Befürchtung ist, dass die Schallbrücken weiterhin bestehen. Was denkt Ihr?IMG_6433.JPGIMG_6431.JPG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Bild 6431 könnte oK, sein, an der rechten Ecke sieht es ein wenig eng aus, aber der Randdämmstreifen könnte noch funktionieren
    Bild 6433 sieht so aus, als ob der Estrich unter deM Randdämmstreifen noch Verbindung zur Wand bzw. HKV hätte. Ist aber auf dem Bild schwer zu erkennen. Zudem scheint das "senkrechte" Rohr noch von Estrich umschlossen, ob dieser wirklich getrennt ist, sieht man nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    mir kommt die Rohrüberdeckung so gering vor ? Oder täuscht das nur vom Bild her ? Sollten nicht über dem Rohr noch mind. 4cm Estrich sein ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    22
    Hmm, Rohrüberdeckung muss ich mal an messen, schreibe heute Abend darüber.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Saarbrücken
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    22
    Ok, Rohrüberdekciung ist an der Austrittsstelle nur 3cm, was wohl nicht den Regeln der Technik entspricht. Denke, investiere 300 EUR für Besichtigung mit SV, dann sehen wir mal weiter .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen