Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Anbringung Waschtischunterschrank

Diskutiere Anbringung Waschtischunterschrank im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    21

    Anbringung Waschtischunterschrank

    Hallo Experten,
    ich habe eine Frage zum Thema Anbringung Waschtischunterschrank.

    Die Ausgangslage ist folgende. In unserem Neubau wurde im Bad eine Vorbauwand hinter dem zukünftigen Waschbecken erstellt. Die Vorbauwand ist ca. 15cm tief, 120cm breit und 150cm hoch. Konstruiert wurde diese aus 12,5mm starken, grünen Gipskartonplatten – es wurde doppelt beplankt. In der Vorbauwand ist das Vorwandelement „versteckt“, welches in einer 11,5cm Poroton-Ziegel Mauer verankert ist. Der Abstand der Gewindestangen für das eigentliche Waschbecken beträgt 28cm. Fliesen sind noch nicht angebracht.
    Nun zum eigentlichen Problem. Anstatt des normalen Waschbeckens soll ein Waschtischunterschrank montiert werden. Problem hierbei, das Waschbecken wird einfach auf den Waschtisch gelegt – das Vorwandelement in seiner jetzigen Form zumindest für die Anbringung des Waschbeckens unbrauchbar.

    Die Frage ist nun, wie bringe ich den Waschtischunterschrank einschließlich zugehörigen Waschbecken an die Vorbauwand, damit dieser dauerhaft an dieser hält?
    Es wäre toll, wenn mir jemand auf dem Weg zur Lösung des Problems behilflich sein könnte. So habe ich schon viel gelesen von „zusätzlich Holzplatte anbringen“. Auch wenn das wohl keine professionelle Lösung ist – aber vielleicht eine praktische. Zudem auch die Frage, ob sich die vorhandenen Gewindestangen doch irgendwie in die Lösung integrieren lassen.

    Vielen Dank, Yves!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Anbringung Waschtischunterschrank

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Stockstadt
    Beruf
    selbst.
    Beiträge
    920
    Zitat Zitat von commander93 Beitrag anzeigen
    So habe ich schon viel gelesen von „zusätzlich Holzplatte anbringen“. Auch wenn das wohl keine professionelle Lösung ist – aber vielleicht eine praktische.
    Genauso ist es ... mein Waschtisch hängt auch an Holzbohlen, die im Trockenvorbau verschraubt sind.
    Gerade beim Waschtisch bleibt man bei Ausrichtigung und vor allem in der Höhe flexibler und auch wenn viele Fachleute meckern werden ... es ist eine durchaus gängige Montagepraxis.

    LG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    21
    @Stockstadt: Kannst du mir sagen wie ich wo die Holz/OSB Platte befestigen muss? Am Vorwandelement, dem Boden, der Wand oder sonst wo?
    Kann man irgendwie das vorhandene Vorwandelement und die Gewindestangen nutzen?
    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Die Stockstadt-Lösung läßt sich aber nur anbringen, wenn noch nicht beplankt ist. Würde bei Dir also bedeuten, die Beplanung wieder zu entfernen und dann erneut anzubringen (ggf. sind dafür neue Platten nötig).

    Mein Vorschlag:
    Wenn die Waschbecken-Befestigung bisher in Standard-Höhe angebracht wurde, einfach den Unterschrank daran befestigen.
    Dann kommt das Becken etwas höher, was zumindest für Erwachsene eher von Vorteil ist.
    Um wieviel, hängt von der Konstruktion des Unterschranks und Auflagebeckens an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    21
    @Julius: Das verstehe ich nicht. Wie soll das angebracht werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Mit Unterlegscheiben und Muttern...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    schwarzwald
    Beruf
    MBTechniker
    Beiträge
    152
    Bei uns war ähnlich, hatte auch bedenken in die Wand zu bohren, da direkt Leitungen fürs Hauptbad dahinter laufen.

    Habe dann 2 Winkel in der Arbeit besorgt und die originalen Gewindestangen benutzt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Da sind doch sicher Füße drunter?
    Ansonsten würde ich dem langen Hebel von der Möbelkante bis zur Gewindestange nicht über den Weg trauen.

    Gruß
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Das wissen wir eben nicht.
    Es gibt diese Unterschränke mit Füßen vorne und hinten, mit Füßen nur hinten, mit Füßen nur vorne oder völlig ohne Abstützung am Boden.

    Solange der TE nicht mehr Details verrät, kommen wir nicht weiter mit der Lösung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Zwickau
    Beruf
    Ingenieur IT
    Beiträge
    16
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Da sind doch sicher Füße drunter?
    Glaube ich nicht.

    Ansonsten würde ich dem langen Hebel von der Möbelkante bis zur Gewindestange nicht über den Weg trauen.
    Welchen Hebel siehst du da? Primär last aufnehmend ist das Querbrett, und da das plan an der Wand anliegt, ist da kein nennenswerter Hebel. Die Winkel sorgen dann dafür, dass das Brett nicht übermäßig auf Zug und Biegung belastet wird, ersteres durch Verteilung der Last auf eine größere Fläche durch den Winkel selber, letzteres durch die Verschraubung mit den Seitenteilen.

    Wir haben das recht ähnlich gelöst, nur mit einem 10cm breiten, auf U-Form gebogenen, Lochblech anstatt der Winkel.


    Gesendet von meinem R7plusf mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    ThomasMD meinte vermutlich die vordere Möbelkante.
    Allerdings ist dort der wirksame Hebel (abhängig von der Bauhöhe des Möbels) in aller Regel sogar geringer als bei einem gewöhnlichen, direkt verschraubten Becken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    ThomasMD meinte vermutlich die vordere Möbelkante...
    attachment.jpg

    Nein, ich meinte den markierten Abstand von der Gewindestange zu den Seitenwänden.
    Ich hatte aber heute morgen auf dem Smartphone das Querbrett nicht gesehen.
    Aber auch die gezeigte Konstruktion dürfte grenzwertig sein.
    Nicht ohne Grund ordnen Möbelhersteller die Befestigungswinkel immer direkt an den Seitenwänden an.

    Ich selbst, habe einen ähnlichen Waschtisch mit 4 Metallspreizdübeln und M8er Schrauben direkt an die mit Fermacell beplankte Wand gehängt. Der Trockenbauer hatte seinerzeit sein ok gegeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    SB
    Beiträge
    160
    Zwei Bretter geht auch

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    21
    Hallo und danke schon mal für die Antworten.
    Zu den Fragen der Experten. Der Waschtischunterschrank wird 120cm breit und soll nicht auf Füßen stehen...
    Das Fachgeschäft wo wir den Schrank bestellen wollen sagte, wenn die Wand doppelt mit Gipskarton beplankt ist und befliest wäre das kein Problem - würden sie anbringen und auch Garantie dafür übernehmen. Das mag zwar sein, trotzdem würde ich gern noch etwas "verbessern", um gar nicht erst in die Verlegenheit zu kommen, dass das Ding doch abstürzt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Stockstadt
    Beruf
    selbst.
    Beiträge
    920
    Schraube beim Trockenbau den Deckel in 150cm Höhe ab und stelle Baubohlen rein und verschraube diese mit dem Gipskarton.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen