Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

Wechselschaltung so ok ?

Diskutiere Wechselschaltung so ok ? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447

    Wechselschaltung so ok ?

    Nabend,

    Habe gerade im WZ den 2ten Schalter von einer Wechselschaltung am 4er Block Lichtschalter auf einen anderen umgeklemmt. Also 3 von 4 sind dort normal An/Aus Schalter für 3 Lampen. Der 4te war ne Wechselschaltung für eine Lampe.

    Dabei ist mir diese komische Schaltung aufgefallen. Kenne nur die obige kleine.

    Name:  image.jpg
Hits: 857
Größe:  19.3 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wechselschaltung so ok ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Google mal nach Sparwechselschaltung. Ist eine Variante davon.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Ok. Stimmt, so wird immer der L mitgeführt und kann da genutzt werden. würde also ein 5er NYM reichen. bei der 'richtigen' Wechselschaltung hab ich ja weder L noch N dort am 2ten Schalter.

    war nur etwas verwundert. dachte die wollten sich die weitere klemme sparen in der ersten Dose.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Großmugl
    Beruf
    regeltechniker/operater
    Beiträge
    883
    Jup- ist eine Sparwechselschaltung- hab ich in über 20 Jahren Berufserfahrung nur einmal gesehen- anno ~95 in der Berufsschule.
    Live auf einer baustelle ist mir das ding noch nie untergekommen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    naja bei unseren Elektriker habe ich auch nichts anderes erwartet

    ist wirklich nur nen simpler zweiter schalter mit 5adrigen kabel zur hauptschalter. keine steckdose oder ähnliches. beim umklemmen habe ich nur gedacht, das sie keine weitere wago dort reinpacken wollten.

    auf die korrektur der überlastbaren FI warte ich bisher immer noch. 63A SLS vor dem Zähler, 40A Fi und dahinter pro phase in summe mehr als 40A an Automaten (z.b. 5x 13A pro Phase). Dachte bisher ein FI hat auch überschutzfunktion. aber das hat der normale Fi ja nicht.soviel zur Qualität der Elektriker.

    P.S. es ist ein neubau von 2013 gewesen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    hat vorteile!
    damit geht eine kontrollwechselschaltung

    Grüsse
    Jonny

    PS murks ist das nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,715
    Seit wann ist eine Spar-Wechselschaltung Murks.

    Eine Kontroll- Wechselschaltung wird auch als Spar-Wechselschaltung ausgeführt...
    Und die Klemmen am Schalter sind auch als verbindungsklemme zulässig
    Und wenn Begriffe wie Überschutzfunktion kommen ..
    sollte man mal besser den ball flachhalten oder sich vorher schlaulesen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,715
    Zitat Zitat von Jonny Beitrag anzeigen
    hat vorteile!

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    ok dann halt kein murks. nur gab es keine grund von einer normalen wechselschaltung abzuweichen. keine kontrollschalter, keine steckdosen.

    und anscheinend habe ich den falschen begriff gerade gewählt, trotzdem kann bei mir der FI überlastet werden, da in summe zuviele automaten dahinter verbaut sind und vor dem 40A FI nur ein 63A SLS als sicherung ist. ist das etwa auch kein murks ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,715
    Zitat Zitat von Kater432 Beitrag anzeigen
    ok dann halt kein murks. nur gab es keine grund von einer normalen wechselschaltung abzuweichen. keine kontrollschalter, keine steckdosen.

    und anscheinend habe ich den falschen begriff gerade gewählt, trotzdem kann bei mir der FI überlastet werden, da in summe zuviele automaten dahinter verbaut sind und vor dem 40A FI nur ein 63A SLS als sicherung ist. ist das etwa auch kein murks ?


    Woher ist denn bekannt ,dass der 40 A FI überlastet wird ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    überlastet werden kann. ist das so schwer zu verstehen ? aber von dir erwarte ich auch keine qualifizierten antworten. warst du nicht der, der zu später stunde immer so qualifizierte antworten bringt ?

    63 A SLS, dahinter 40A Fi und dahinter pro Phase 5x 16A Sicherung. Macht also in Summe 80A die durch den Fi durch könnten, wenn alle Automaten voll belastet werden von den steckdosen. Klar, es gibt nun den 63A SLS ganz vorne, aber was ist im bereich 40A - 63A, bevor der SLS auslösen würde? Ich glaube 55A auf dauer wird ein 40A FI nicht mitmachen. keine Frage das in einen EFH das wohl selten der Fall sein wird, nur sollte eine Anlage nicht immer sicher sein, auch wenn so ein fall nicht eintreten wird ? Ich werde wohl kaum in jedem Zimmer Heizlüfter aufstellen und alle betreiben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    842
    Ja ist die erlaubte Sparwechselschaltung. Die hat den Vorteil, dass bei Verwendung eines NYM 5x1.5 an jeder Schaltstelle auch L,N,Pe und der Schalterlampendraht zur Verfügung stehen. Also überall iste ein Steckdose und eine Kontrolllampe im Schalter möglich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von Kater432 Beitrag anzeigen
    63 A SLS, dahinter 40A Fi und dahinter pro Phase 5x 16A Sicherung. Macht also in Summe 80A die durch den Fi durch könnten, wenn alle Automaten voll belastet werden von den steckdosen. Klar, es gibt nun den 63A SLS ganz vorne, aber was ist im bereich 40A - 63A, bevor der SLS auslösen würde? Ich glaube 55A auf dauer wird ein 40A FI nicht mitmachen.
    In dem Falle ist eine thermische Schädigung des RCD durchaus möglich.

    Zitat Zitat von Kater432 Beitrag anzeigen
    keine Frage das in einen EFH das wohl selten der Fall sein wird, nur sollte eine Anlage nicht immer sicher sein, auch wenn so ein fall nicht eintreten wird ? Ich werde wohl kaum in jedem Zimmer Heizlüfter aufstellen und alle betreiben.
    Tja, deswegen verweisen manche Hersteller darauf, das bei der Variante "Schutz vor Überlast durch die Summe der nachgeschalteten LSS" die tatsaechliche zu erwartende Belastung der Stromkreise zu Grunde werden kann. Gut beschrieben in einer Broschuere von 2010 (Sie***s BETA Fehlerstromschutzeinrichtungen, S.52). Allerdings ist die dort verwiesene Norm DIN 0100-530
    seit 2011 überarbeit worden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Kater432 Beitrag anzeigen
    Ich werde wohl kaum in jedem Zimmer Heizlüfter aufstellen und alle betreiben.
    Ausfall der Heizung am 24.12., 16:30 mit Ersatzteilbedarf.

    Wie viele Heizlüfter werden dann wo stehen und wer stellt sicher, dass sich deren Last gleichmässig zzgl. der "normalen" Haushaltslasten wie Herd, Geschirspüler, PC, usw. mit nicht mehr als je 39 A auf die 3 Aussenleiter verteilt???

    Belastungen > 40A auf einem FI mit 40 A Nennstrom sind ein Mangel. Das Gegenteil hat mir noch keiner bewiesen (und es gab genug, dies gern geschafft hätten )
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    das wird wohl keiner sicherstellen ;-) daher habe ich das bei den elektrikern noch angemängelt.
    Leider war mir das erst später klar. Habe zwar die Grundkenntnisse, aber mir war nicht klar, das der RCD keinen Schutz vor Uberlast hat.

    Ist bestimmt kleinkariert, aber es gab genug trouble mit denen. Und wenn das so nicht erlaubt ist, dann sollen die das halt korrigieren.

    P.S. @ Ralf
    Der Herd wurde nicht hinter den RCD gehangen, der ist ohne RCD, ebenso die Steckdose für die Heizung. Herd ok, hat ein Laie eh nichts zu suchen, aber die Heizung hat ne normale Steckdose, wo jeder ran kommt. Die müsste eigentlich am RCD hängen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen