Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beruf
    Schüler
    Beiträge
    11

    Beton ausbessern, aber wie?

    Hallo,
    ich bin der Simon und neu im Forum.
    Ich habe folgendes Problem:
    Ein Freund und ich bauen gerade bei mir eine Garage für den Zweck als Werkstatt.
    Wir haben uns informiert und bauen ohne Baugenehmigung in Rheinland-Pfalz, halten uns an
    die Vorschriften diesbezüglich. Nun hat alles prima geklappt, jedoch beim Garagentorsturz, der mit dem Ringanker verbunden ist, eine Höhe von 50cm und Spannweite von 3m besitzt, dazu auf jeder Seite 50cm aufliegt, haben wir anscheinend keinen guten Beton gemischt. Es handelt sich um 24cm Wände (HLZ). Den Beton haben wir eigentlich recht gut verdichtet, jedoch war er wohl viel zu trocken. Es gibt Kiesnäster, den Kies kann man mit einem Hammer einfach herauskribbeln, es scheint nicht besonders viel Tragfähigkeit vorhanden zu sein. Der obere Teil ist besser, dort war win anderer Diele zum Einschalen benutzt worden, der untere hat wohl zusätzlich noch Wasser gezogen.
    Die Steine, die man sieht, sind manchmal nicht ganz mit Zement umschlossen und man sieht ihre Farbe, das soll so, habe ich mir sagen lassen, auch nicht sein.
    Kann ich denn die Hohlräume mit einem Gemisch aus Wasser und Zement füllen und dann erhält der Sturz wieder zusammenhalt? Bringt das was?
    Mir ist klar, dass der eigentlich wohl eher neu gemacht werden müsste, jedoch ist es nur für den heimgebrauch und so lange das hebt ist es mir recht, viel Last vom Dach kommt eher nicht drauf, wenn, dann drücken vielleicht so 500kg maximal + eben das Eigengewicht.
    Möchte ungern, dass mein Rolltor begraben wird. Schalungsboden steht noch.
    Vielen herzlichen Dank im Voraus .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Beton ausbessern, aber wie?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Rückbau ist das einzig Sinnvolle.
    Du bist garantiert nicht in der Lage, das ordnungsgemäß zu sanieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    Möchte ungern, dass mein Rolltor begraben wird.
    wenns nur das rolltor ist ......

    es liest sich nicht gut .und durch schmieren wird es auch nicht besser .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beruf
    Schüler
    Beiträge
    11
    Danke für die überaus schnelle Antwort.
    Da hast du Recht, aber denkst du denn auch es ist nicht möglich, auch wenn das keineswegs elegant ist,
    da nochmal was zu drehen? Würde Zement + Wasser denn etwas bringen?
    Wäre Rückbau wirklich die einzige Möglichkeit, was doch sehr ärgerlich und Zeitaufwändig wäre,
    wie würde man denn am besten den Sturz runterholen, ohne, dass die Mauern und die Bodenplatte zu Schaden kommt?
    Am besten von beiden Seiten mit einem Trennschleifer ran?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Inkognito
    Gast
    Abreißen, neu machen.


    Ansonsten, habt ihr eine Statik? Oder glaubt ihr keine zu brauchen, weil ja "verfahrensfrei"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beruf
    Schüler
    Beiträge
    11
    Nein, wir haben keine Statik. Das Dach zum Beispiel, hat für mich ein Freund eines verwandten Dachdeckermeisters von mir berechnet,
    damit mir der Verwandte das Holz recht bestellen kann. Ansonsten haben wir auf Erfahrungswerte zurückgegriffen und eher überdimensioniert.
    In dem Sturz sind 2 25er Eisen unten + 1x 12mm und oben noch zwei 25er. Das im Korb und darüber nochmal nen 12mm Eisen, das komplett
    durch den Ringanker in der Wand geht.
    Kann ich es denn auch mit dem Apparat versuchen, oder wird der dann früher oder später den Abflug machen? Nicht, dass es dann, wie
    ''wasweissich'' schon angedeutet hat, noch einen umhaut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    nu mal langsam..
    Entsprechende Bewehrung ist drin, kann sein das man nicht mir Rüttler verdichtet hat,
    deshalb ist das kein Grund für "abreißen, neu machen"
    die Kieselnester kann man mit Zementmörtel nacharbeiten, so groß ist der "Schaden"nicht bei 3m Spannweite
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Nordbaden
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    1,387
    Diy wird neuerdings hier unterstütz?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    wasweissich
    Gast
    nu mal langsam..
    werner , werner ....

    und wie bekommst du die unverdichteten nester im inneren verfüllt , so dass die bewehrung auch funktionieren kann ??

    um deine glaskugel dürften dich viele beneiden .....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    ist bei einigen Themen gan und gebe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beruf
    Schüler
    Beiträge
    11
    Danke für die weiteren Beiträge!
    Ich mache morgen im Hellen mal ein, zwei Bilder, dann kann man das vielleicht besser begutachten.
    ''baufix 39'' hat recht, es wurde ohne Rüttler verdichtet. Hatten leider keinen zur Verfügung.
    Zementmörtel oder so Betonnachbesserer haben wir auch schon, also wenn das tatsächlich ginge,
    würde uns das bestimmt 3 Samstage sparen
    Ich bin mir recht sicher, dass innerhalb vom Korb besser verdichtet ist, dort haben wir wirkich unser Bestes gegeben,
    außen kam man schlecht dran. Ich bin jedoch auch skeptisch, ob denn dann unter der Bewährung auch genügend Beton
    angekommen ist.. Könnte man das im Notfall beim Ausschalen auch zuspachteln?
    Außerdem hatte ich mir etwas Sorge um den Beton an sich gemacht, da das irgendwie nicht so aussieht, wie man das
    gerne hätte.. Bilder folgen ja.. Unser Mischverhältnis lag bei 1 Teil Zement, 5 Teile Kies+Rheinsand und dann wohl
    etwas zu wenig Wasser.
    Solange das heben würde, wäre mir eigentlich alles recht
    Nochmals muss ich mich bedanken, dass man hier im Forum wirklich so toll geholfen bekommt, nicht wie in Computer-
    foren oder Ähnlichen.
    MfG Simon
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Habt ihr eigentlich noch alle Latten am Zaun ?

    Ungenehmigtes Bauwerk
    Statik nach Telefon
    Nun ists vergrattelt und man macht sich über weiteren Pfusch als Verpfuschungslösung nen Kopf

    Werft mal nen Blick in die NUB´s ....

    Hier ist das Ende der Vorstellung erreicht !



    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Es knischt der Schlüssel im Schloss ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen