Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Projektierer
    Beiträge
    93

    Bezahlung der Baufirma

    Hallo,

    ich wollte einmal in die Runde fragen, wie bei anderen Bauprojekten die Bezahlung der Baufirma vonstatten geht, wenn ein Zahlungsplan vorliegt.
    Ziehen die Baufirmen bei euch das Geld direkt von der Bank ab (nach Freigabe durch den Bauherren) - also Abtretung der Zahlungsansprüche - oder überweist die Bank auf das eigene (Bauherren-)Konto und man selber überweist es dann weiter zur Bank?


    Danke und viele Grüße.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bezahlung der Baufirma

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Keine Abbuchungsermächtigung. Ich kenne es so. Die Firma schickt eine Rechnung, diese wird geprüft, und dann wird überwiesen. Die Bank überweist normalerweise auf das Konto des Bauherren, hierzu sind dann Nachweise vorzulegen, evtl. vom Architekten bestätigt. Bauherr überweist dann an die Firma.
    Meist werden Rechnungen gesammelt und dann der Bank im Paket vorgelegt, das hängt davon ab, wie flüssig man ist und was mit der bank vereinbart war.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von R.B.
    Meist werden Rechnungen gesammelt und dann der Bank im Paket vorgelegt, das hängt davon ab, wie flüssig man ist und was mit der bank vereinbart war.
    Wen interessiert, was der Bauherr mit der Bank vereinbart hat. Da ist nix mit sammeln, es wird so zügig bezahlt wie vereinbart.

    Wieso sollte ein Unternehmer auf Bezahlung warten, bis der Bauherr ein "Rechnungspaket" gesammelt hat?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Projektierer
    Beiträge
    93
    Eine Abbuchungsermächtigung wäre der 1. Fall nicht. Es wäre eine Abtretung des Auszahlungsanspruches. Die Baufirma könnte im ersten Fall nicht abbuchen, kann sich aber sicher sein, dass wenn der Bauherr die Zahlung frei gibt, die Zahlung direkt von der Bank zur Baufirma geht.
    Das geht aus meinem ersten Post so vielleicht nicht hervor. Kann man den editieren? Ich glaube nicht, oder?

    //Edit: komisch, Posts kann man editieren, nicht aber Rechnungen.

    Das Sammeln der Rechnungen ist dann hinfällig, wenn man nach Makler- und Bauträgerverordnung Abschlagszahlungen vereinbart. Die sind meist so große Schritte, dass man da nicht sammeln muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Wen interessiert, was der Bauherr mit der Bank vereinbart hat. Da ist nix mit sammeln, es wird so zügig bezahlt wie vereinbart.

    Wieso sollte ein Unternehmer auf Bezahlung warten, bis der Bauherr ein "Rechnungspaket" gesammelt hat?
    Häh? hast Du meinen Text gelesen?

    Ich hatte doch geschrieben, dass es davon abhängt wie flüssig man ist, sprich es versteht sich von selbst, dass der Bauherr die Rechnung bezahlt, dann sammelt und später bei der Bank einreicht. Man wird doch nicht wegen jeder Rechnung für einen Hunni zur Bank rennen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Baufuchs
    Gast
    Ich vereinbare mit keinem Bauherren Abtretungen.

    Frag mal den Unternehmer, der von Dir Abtretungserklärung verlangt, ob er dir die gem. § 632a vorgeschriebene 5%ige Sicherheitsleistung stellt.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von R.B.
    Man wird doch nicht wegen jeder Rechnung für einen Hunni zur Bank rennen.
    Ist ja gut....... Bei mir gibt's für einen Hunni gar nix
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Ist ja gut....... Bei mir gibt's für einen Hunni gar nix
    Hängt halt davon ab, wie gut man mit der Bank kann. Wenn Du hier mit einer lokalen bank zusammenarbeitest, dann rufst Du schnell dort an und rufst halt ein paar 10.000,- € ab. Die buchen das dann auf Dein Konto (dauert ein paar Mnuten). Man weiß ja meist schon im Vorfeld, wann welche Rechnungen kommen könnten. Die sehen das auch nicht so eng, ob Du sofort mit einer Rechnung unter´m Arm vor der Tür stehst, man kennt sich, und der Sachbearbeiter der Bank fährt öfter mal spazieren und sieht auch ob sich auf einer Baustelle was rührt, oder ob der Bauherr gerade mit einem neuen Porsche unterwegs ist.

    Bei einer fremden Bank ist das natürlich ein bisschen schwieriger. Deswegen rate ich ja immer dazu, ausreichend Liquidität vorzuhalten. Gerade beim Hausbau braucht man immer Geld. (:
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Ich würde dem Bauunternehmer niemals erlauben, direkt von meinem Konto Geld einzuziehen.

    Bei mir lief es so ab:
    1. Bauunternehmer schickt Rechnung
    2. Rechnung und Baufortschritt wird geprüft
    3. Rechnung wird bezahlt
    4. Wenn keine Kohle mehr auf dem Konto vorhanden ist, wird Geld für nächste Rate angefordert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    4. Wenn keine Kohle mehr auf dem Konto vorhanden ist, wird Geld für nächste Rate angefordert
    Eben. Man geht ja nicht völlig ohne EK in eine Baufinanzierung.....obwohl....momentan...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Projektierer
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Eben. Man geht ja nicht völlig ohne EK in eine Baufinanzierung.....obwohl....momentan...
    Der Punkt 4 ist unabhängig von EK oder FK.
    Es fehlt einfach noch ein Punkt 5, der heißt: beginne wieder von 1.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von borner Beitrag anzeigen
    Der Punkt 4 ist unabhängig von EK oder FK.
    Üblich wäre aber EK Einsatz, und den zu Beginn des Vorhabens. Somit ist immer ein Puffer vorhanden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von borner Beitrag anzeigen
    Es fehlt einfach noch ein Punkt 5, der heißt: beginne wieder von 1.)
    Ja, genau. Die Runde wird mehrfach gedreht.

    Das Vorhalten eines Puffers hat auch den Vorteil, dass Rechnungen schnell bezahlt werden können und so gute Stimmung beim Bauunternehmer herrscht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    Ja, genau. Die Runde wird mehrfach gedreht.

    Das Vorhalten eines Puffers hat auch den Vorteil, dass Rechnungen schnell bezahlt werden können und so gute Stimmung beim Bauunternehmer herrscht.
    und das evtl. auch durch Skonto honoriert wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Lübeck
    Beruf
    Trockenbauer
    Beiträge
    62
    Bei mir gehts gerde so:
    - Rechnung geht an den Architekten
    - Architekt prüft und gibt frei und leitet die Rechnung an mich weiter
    - Ich pinsel einen Überweisungsträger und schicke den nebst Kopie der geprüften Rechung an die Bank
    - Bank überweist direkt vom Kreditkonto an den Handwerker
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen