Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Rohrdurchführung durch Kellerwand

Diskutiere Rohrdurchführung durch Kellerwand im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2014
    Ort
    Mülheim
    Beruf
    Verkaufsleiter
    Beiträge
    41

    Rohrdurchführung durch Kellerwand

    Liebe Experten, laut Baubeschreibung werden in meinem Keller die erdberührten Wände gemäß DIN 18195-6 Abschnitt 9 "Ausführung von Abdichtungen gegen aufstauendes Sickerwasser" abgedichtet. Alternativ können die Kellergeschosse in WU-Beton ausgeführt werden. Wanddurchführungen (z.B. Versorgungsleitungen) werden entsprechend ausgebildet. Für den Lastfall aufstauendes Sickerwasser DIN 18195-6 werden die Rohrdurchführungen mit Los-/ Festflanschkonstruktionen ausgeführt. Davon ist auf dem Foto des angeschlossenen Lichtschachtes aber nicht zu sehen. Ist diese Rohrdurchführung so in Ordnung? Besten Dank und schöne Weihnachten!

    Entwässerung Lichtschacht.jpg [ATTACH=CONFIG]54435
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rohrdurchführung durch Kellerwand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2014
    Ort
    Mülheim
    Beruf
    Verkaufsleiter
    Beiträge
    41
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Der Ablauf des LS wird ins Haus geführt??????? So was habe ich ja auch noch nie gesehen....

    Gibt's noch mehr LS, die via Keller entwässern?

    Sind diese alle fachgerecht gegen Rückstau gesichert?

    Trennsystem o. Mischsystem?


    Was die Rohrdurchführung an sich anbelangt, so kann diese natürlich fachgerecht mit einer Dichtscheibe ausgeführt worden sein....kann ich mangels Röntgenblick natürlich nicht beurteilen...hätte man vor dem Betonieren aber recht leicht feststellen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2014
    Ort
    Mülheim
    Beruf
    Verkaufsleiter
    Beiträge
    41
    Ja sehr innovativ holt man sich das Wasser ins Haus:

    Mischsystem, das Schmutzwasser (Waschmaschine, Augussbecken und Überlauf Wärmepumpe ) und Regenwasser der Lichtschächte wird gemeinsam mit einer Hebeanlage unter der RSE ohne Rückstauschleife wieder nach oben gebracht.

    Zudem Staufix DN 50 von Kessel vor den beiden Eingängen der Hebeanlage. An die über Dach gehörende Belüftung der Hebeanlage wurde der Lichtschacht Strasse angeschlossen. Hebeanlage sanicom 2 = ungeignet für unkontroliert einlaufendes Oberflächenwasser.

    In Summe alles nicht normgerecht bzw. nach DIN. Bauträger vertritt die Auffassung das hier keine Gefahr besteht.

    Ein Lichtschacht hängt ebenderdig an einer 25 qm. Terasse, der andere auf Strassenniveau bei 2 % Gefälle mit leichter Schräge der Strasse zum Haus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen