Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Helmbrechts
    Beruf
    Technischer Zeichner
    Beiträge
    3

    Velux Innenfutter - Fragen

    Hallo,

    Bei mir sind 3 ältere Braas Dachflächenfenster (110 x 140) durch neue VELUX Fenster von einer hiesigen Dachdeckerfirma getauscht worden.
    Im Innenraum wurden VELUX Innenfutter verbaut.

    Dazu nun auch meine Fragen an die VELUX Profis:

    1. An den Seitenteilen wird doch die Kontur der Dachschräge (Gipskartonplatten) angezeichnet und dann wird jedes Seitenteil entsprechend zugesägt.
    Nun ist bei mir die Dachschräge anscheinend nicht 100 %-ig eben, und so stehen die aufgeschraubten Abdeckleisten nach der Montage des Innenfutters an den Ecken teilweise 4 mm von der Wand ab, was natürlich nicht
    schön aussieht.
    Ich dachte, daß sich die Abdeckleisten an die vorher gesägte Kontur der Seitenteile "anpassen" und so der Abstand zur Wand einigermassen parallel ist, auch wenn die Wand nicht ganz eben ist.
    Ist so eine "Toleranz" von 4 mm für einen Handwerkerbetrieb noch i.O.

    Spalt_aussen.jpg

    2. Mit der mitgelieferten Schablone sollte es doch möglich sein, auch eine schon vorhandene Öffnung so zu modifizieren, dass das Innenfutter noch durch passt, und die Abdeckleisten ein paar Zentimeter an der
    Schräge aufliegen. Bei einem Fenster ist es allerdings so, dass oben der Rahmen fast mit Öffnung abschließt, und ich so ein dünnes Stück Pappe durchschieben kann. Das kann doch aber nicht im Sinne des
    Erfinders sein?

    Abstand.jpg

    3. Das Innenfutter ist vom Boden aus gemessen auch auf eine Länge von 110 cm ungefähr 1 cm schief, also nicht in der Waage. Ist das noch so i.O. ?

    4. Außerdem bildet sich beim ins Fenster eingeclipstem Innenfutter teilweise ein Spalt an den Ecken. Ist das so noch i.O. ? -> Spalt_innen.jpg

    Spalt_innen.jpg


    Und zum Schluß noch eine grundsätzliche Frage. Falls irgendwie Insekten durch die Dampfsperre kommen würden, könnten sie doch durch irgendwelche "Ungenauigkeiten" des Innenfutters zur Wand einfach in den

    Wohnraum?

    Schon jetzt möchte ich mich für Eure Antworten bedanken und Euch ein gesundes, neues Jahr wünschen.

    Gruß,

    Lumumba
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Velux Innenfutter - Fragen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Manchmal kann man es auch übertreiben. Wenn man den Handwerkern so wenig zu traut, sollte man es zukünftig einfach selber machen... Ich versuche mal "normal" auf die Punkte einzugehen:

    1. Die Seitenteile werden an die Formgebung der Dachschrägen angepasst - das stimmt in soweit. Ist in der Mitte der DS aber der Hochpunkt und die untere/obere Ecke fällt rein ist es kaum möglich dies auch anzupassen. In der Nut, der Abdeckleiste sind wenige Millimeter Spiel - kaum so viel um Unebenheiten auszugleichen. Biege ich die Abdeckleiste bekomme ich an andere Stelle - Verbindung zweier Leisten - wieder Probleme. Hier hat man offensichtlich schon den besten Kompromiss gewählt. Was hindert dich dort weißes Acryl reinzuspritzen und es damit zu kaschieren? Sollten die Handwerker die Dachschrägen einreißen, damit alles glatt aussieht? Bezahlt man das im Preis eines Innenfutters? Ich denke nicht.

    2. Dort ist dem Handwerker wohl ein Fehler beim Einmessen passiert. Es kann natürlich auch sein, dass die Öffnung im Vorfeld zu groß ist. Weil das Fenster einige Zentimeter tiefer gekommen ist. Dann passt es oben nicht mehr, aber wie auch, wenn da eh nie eine Verkleidung war? Auch hier ist wieder die Frage was du kommuniziert hast? So lange du jetzt nicht in den Aufbau blicken kannst, ist das Problem wo zu sehen?

    3. Dein Boden ist nivelliert und in Waage? Ich mag es bezweifeln. Das Innenfutter wird an die Innenverkleidung angeglichen. Wenn die schon schief ist, wo soll der Handwerker hier zaubern können? Sind die Laibungstiefen gleich? Rechts wie Links.

    4. Jetzt mal im Ernst, wirst du nun Stundenlang vor dem Fenster stehen und genau auf das Detail blicken? Handwerker sind KEINE Maschinen. Manchmal sind die Bohrungen der Industrie auch einfach für den Popo. Dann sieht es aus wie es aussieht.

    Insekten durch die Dampfsperre aka Luftdichtheitsschicht? Wenn das passiert, dann läuft was grundsätzlich verkehrt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Helmbrechts
    Beruf
    Technischer Zeichner
    Beiträge
    3
    Danke für Ihre Antwort.

    Ich muss vorausschicken, dass ich das erste mal selbst Handwerker für etwas beauftragt habe, da ich vorher in einer Mietwohnung gelebt habe.

    Den Handwerksbetrieb kannte ich vorher nicht und deshalb war ich mir nicht sicher, ob soweit auch alles ordnungsgemäß ausgeführt wurde.
    Schließlich habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten und wollte deshalb auch nur wissen, ob das auch keine handwerklichen Fehler sind und es sich noch in einer gewissen Toleranz befindet.

    Du hast wahrscheinl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Helmbrechts
    Beruf
    Technischer Zeichner
    Beiträge
    3
    Sorry, hab oben einen Fehler gemacht - hier nun die richtige Antwort

    Danke für Deine Antwort.

    Ich muss vorausschicken, dass ich das erste mal selbst Handwerker für etwas beauftragt habe, da ich vorher in einer Mietwohnung gelebt habe.

    Den Handwerksbetrieb kannte ich vorher nicht und deshalb war ich mir nicht sicher, ob soweit auch alles ordnungsgemäß ausgeführt wurde.
    Schließlich habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten und wollte deshalb auch nur wissen, ob das auch keine handwerklichen Fehler sind und es sich noch in einer gewissen Toleranz befindet.

    Du hast wahrscheinlich mit Deiner Beurteilung Recht. Bei Punkt 2 hätte ich mir allerdings gewünscht, dass der Handwerker auf mich zukommt und mir vor dem Einbau zeigt, dass der Ausschnitt vorher schon zu groß war.
    Schließlich waren die alten Fenster komplett mit Gipsplatten verkleidet und an den Ausschnitten wurde meines Wissens auch überall noch vergrößert.
    Jetzt kann er halt sagen: Das war schon so.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Also auf deinem zweiten Foto ist jetzt nun nicht zu erkennen, dass sich ein sichtbarer Spalt bildet. Wenn dem so ist, dann zeige es halt an, dass du das so nicht willst. Auf Reaktion wirst du dann sehen wie es der Dachdecker sieht. Die Fertigfutter sind eben keine aus Gipskarton oder anderen Werkstoffen. Das Fertigfutter hat irgendwann irgendwo seine Grenzen. Mehrleistung geht natürlich immer, ist aber nicht im "normalen" Einbau enthalten.

    Klar kann man aufklären, meist baut das Teil aber nicht der Meister ein, sonder der Geselle und der hat prinzipiell eine Anweisung - fertig werden! Gibt auch Ausnahmen, die mit dem Kunden reden, wenn Derjenige denn da ist.

    Ich habe nun schon einige dieser Futter beider Hersteller eingebaut, auch schon komplett aus Resten selber gebaut. Von der Haptik kommen die einer Verkleidung mit Gipskarton nicht hinterher - das sollte dem Kunden aber auch vor Kauf schon bewusst sein. Das was die dort abgeliefert haben - zu mindestens auf den Fotos ersichtlich - scheint ein guter Mittelweg zu sein aus den örtlichen Gegebenheiten. Wenn dich die Punkte so stören darfst du sie ja gerne bemängeln. Was daraus dann resultiert kann ich dir nicht sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen