Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Dipl-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    11

    Frage Neueinrichtung Küche - Streichen der Wände

    Guten Abend Community,

    ich lese seit ein Paar Monaten hier als "Beobachter" mit, aber habe jetzt doch eine Frage die vielleicht einigen von euch etwas trivial erscheinen wird.
    Wir haben uns ein Haus vor einigen Wochen gekauft: es ist ein Reiheneckhaus Bj. 1964 was von einem lokalen Bauunternehmen in Fertigmassivbauweise errichtet wurde.
    Die Küche war mit Fliesen und Raufasertapete bestückt die längerer Zeit der "Küchenatmosphäre" ausgesetzt waren und dementsprechend bescheiden aussehen (die Fliesen sind noch relativ anschaubar, aber die Tapete ist so verfettetet dass sie sich in den Ecken schon löst).

    Wir planen also alles runter zu machen (Tapete und Fliesen weg) und von der Wand wieder sauber anzufangen also die Fliesenkleberreste abzuschleifen usw.

    Da wir in der Küche eine Rückenwand einsetzen werden und ich mit dem Gedanken von Tapete in der Küche nicht glücklich bin, mochten wir die Wände einfach anstreichen. Nur weis ich jetzt nicht wie ich von der Wand sauber wieder anfangen kann und trotz langer Sucherei konnte ich nicht finden aus was die unterliegende Wand besteht . Ich hätte auf Kalkzementputz getippt aber ohne jegliche Sicherheit ... Ich habe euch ein Bild der unterliegenden Wand angefügt.

    IMG_20160104_163217.jpg

    Ich vermute stark dass wir da nicht direkt drauf Farbe auftragen werden können, aber das eine Art Grundierung nötig sein wird ?

    Vielen Dank für jede Info !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neueinrichtung Küche - Streichen der Wände

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Lumbermatt Beitrag anzeigen
    trotz langer Sucherei konnte ich nicht finden aus was die unterliegende Wand besteht
    Das ist auch nicht wirklich wichtig.


    - Kleisterreste abwaschen
    - Saugfähigkeit prüfen
    - Mit Feinspachtel bis zur gewünschten Oberflächenqualität spachteln und schleifen
    - Ggf. Grundieren
    - Streichen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Dipl-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    11
    Hallo sarkas,

    Erstmal besten Dank für die Antwort.

    Ich habe heute angefangen die Tapete zu entfernen. Es geht relativ gut, wenn der Löser eingeweicht ist, kann die ganze Bahn von einmal von der Wand gezogen werden. Einzige Schwierigkeit ist bei den Stellen wo die Fertigbauplatten zusammen "geschweißt" wurden, da hängt die Tapete fest und da hilft nur der Spachtel und Geduld.

    Es sind keine Überreste an Kleber an der Wand. Die Fliesen werde ich mit dem Bohrhammer entfernen und dann mit einer Sanierungsfräse drüber fahren um die Fliesenkleberreste zu entfernen.

    Ich habe die Saugfähigkeit versucht zu ermitteln in dem ich etwas Wasser auf die Wand gespritzt habe... es dringt augenblicklich ein... Muss ich da die Wand doch behandeln bevor ich anfange zu spachteln ?

    Angefügt zwei Bilder des Mauerwerks.

    Freundliche Grüße.

    IMG_20160107_185613.jpgIMG_20160107_185844.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Lumbermatt Beitrag anzeigen
    Es sind keine Überreste an Kleber an der Wand.
    Das glaub ich nicht!

    Entweder es war tapeziert - dann sind Kleisterreste auf der Wand. Oder es war nicht tapeziert.

    Wegen mir kannst es ja so lassen wie es ist. Aber dann später kein Gejammer.


    Wenn es vermeintlich stark saugt, kann man mit verdünntem Acryltiefgrund einlassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Dipl-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    11
    Nein, ich möchte es sauber und fachgerecht machen, dazu frage ich ja auch. Ich nehme mir auch die Zeit die ich dazu brauche, kein Thema.
    Den Kleister kann ich mit Bürste und Wasser abwaschen soweit ich gelesen habe ?

    Danke für den Hinweis zum Tiefgrund.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von Lumbermatt Beitrag anzeigen
    Den Kleister kann ich mit Bürste und Wasser abwaschen soweit ich gelesen habe ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen