Ergebnis 1 bis 4 von 4

Was nötig wenn Sat Anlage beim Neubau nur nachrüstbar sein soll

Diskutiere Was nötig wenn Sat Anlage beim Neubau nur nachrüstbar sein soll im Forum Elektro 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    39

    Was nötig wenn Sat Anlage beim Neubau nur nachrüstbar sein soll

    Hallo,

    bei unserem Neubau sind wir am Überlegen, ob wir eine Sat-Anlage überhaupt benötigen.
    Wir schauen so gut wie gar kein TV und ansonsten reicht uns das Entertain Angebot der Telekom über VDSL.

    Generell denke ich, dass künftig die klassischen TV Anschlüsse (Kabel und Sat) weniger werden.

    Dennoch möchte ich mir die Option offenhalten, dass wenn es doch alles anders kommt, man eine Satanlage (dann wohl Sat>>IP) nachrüsten kann.

    Was müsste ich denn dabei beachten?
    Leerrohr vom Dach zum Technikraum. Was noch?

    Gruß Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Was nötig wenn Sat Anlage beim Neubau nur nachrüstbar sein soll

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Siehe z. B.:
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...e-etwas-anders
    - passende Dachpfanne / Dachdurchführung für Halterung und ausreichend Kabel vorbereiten oder einbauen,
    - ggf. zusätzliche Halterung/Stabilisierung für den Mast vorbereiten
    - passenden Anschluss für die Dampfsperre herstellen/vorbereiten
    - Leerrohre / Anschlussmöglichkeiten für Erdung und Blitzschutz herstellen
    - ausreichend Leerrohre für Übertragungskabel (Coax, Cat7, whatever) nach unten
    - ggf. Strom für Multischalter / Switch vorbereiten, auf Wunsch auch eine Einbaunische/Wandöffnung
    - Wandverkleidung / Dachunterseite so gestalten, dass Anschlüsse und Besfestigungspunkte gut erreichbar sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Leinfelden-Echterdingen
    Beruf
    IT-Meister
    Beiträge
    393
    Zitat Zitat von cavemaster Beitrag anzeigen
    Dennoch möchte ich mir die Option offenhalten, dass wenn es doch alles anders kommt, man eine Satanlage (dann wohl Sat>>IP) nachrüsten kann.

    Was müsste ich denn dabei beachten?
    Leerrohr vom Dach zum Technikraum.
    Wenn mit Bauträger oder GÜ gebaut wird , gilt -ohne individualvertraglichen Ausschluss- auch die DIN 18015:

    Zitat Zitat von 6.2.4 Rohrnetze
    Zur Ausschöpfung aller Möglichkeiten .... sind mindestens zwei Installationsrohre zwischen oberstem Geschoss (Dachgeschoss) und unterstem Geschoß (z. B. Kellergeschoss) mit einem Außendurchmesser von je mindestens 32 mm vorzusehen, für die Wonungszuführung solche mit mindestens 25 mm.
    Das gilt auch ohne Dachantenne, Kommunikationskabel sind ohnehin zugfähig zu verlegen.

    Zitat Zitat von cavemaster Beitrag anzeigen
    Was noch?
    Je nachdem ob ein Optimalschutz nach dem Stand der Technik mit getrennter Fangeinrichtung oder eine suboptimale Antennendirekterdung gewünscht wird, ergeben sich an Erdung und PA andere Anforderungen. Gleich eingeplant sind Anschlussfahnen für Blitzschutz oder Erdung kein nennenswerter Kostenfaktor.

    Zur Vermeidung der allgemeinen Normignoranz beim Einbau von Fundament-/Ringerdern ist ein Blick in den gepinnten Thread zur DIN 18014 nützlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    39
    Vielen Dank für eure Antworten, dass hilft mir schon mal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen