Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Schimmel in der Garage an den Übergängen der Betonelemente - Undichtigkeiten im Dach?

Diskutiere Schimmel in der Garage an den Übergängen der Betonelemente - Undichtigkeiten im Dach? im Forum Baumurks in Wort und Bild auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Informatik
    Beiträge
    36

    Schimmel in der Garage an den Übergängen der Betonelemente - Undichtigkeiten im Dach?

    Hallo Zusammen,

    in letzter Zeit bilden sich genau an den verputzten Übergängen der Betonelemente unserer Garage (Keine Fertigarage) dunkle Stellen. Es sieht wie Schimmel aus.
    Auf unserer Garage steht permanent das Wasser, da sie von der Dachkonstruktion her 0% Gefälle aufweist.
    Könnte es sein, dass langsam die Bitumendecke undicht wird und das Wasser dort durchläuft.

    Wäre für Tipps dankbar.
    Was kann man da machen?
    Läuft sowas noch eine Gewährleistung? (das Haus ist aus dem Jahre 2008)

    lg
    deacon
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schimmel in der Garage an den Übergängen der Betonelemente - Undichtigkeiten im Dach?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Die Abdichtung ist in Summe unterirdisch.. War das ein Dachdeckerbetrieb? Wie wird die Garage genutzt? Alter der Garage?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Informatik
    Beiträge
    36
    Die Abdichtung ist in Summe unterirdisch..

    --> Dann erzähl doch bitte kurz, was dabei falsch gemacht wurde?

    War das ein Dachdeckerbetrieb?

    --> Ja, ein Betrieb des GUs.

    Wie wird die Garage genutzt?

    --> Klaro, da stehen meine Autos drin. Wir haben permanent mit nassen Wänden zu kämpfen.


    Alter der Garage?

    --> BJ 2008


    Was tun?
    Kann man dafür noch den GU heranziehen (Gewährleistung ?!)

    lg
    deacon
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von deacon Beitrag anzeigen
    --> Dann erzähl doch bitte kurz, was dabei falsch gemacht wurde?
    Die Flächenabdichtung darf NICHT!!! im Anschlussbereich hochgezogen werden, hier gehören Anschlussstreifen hin die Rollenbreite in der Länge nicht überschreiten dürfen, mechanisch auf der Attika fixiert. Zum Dachrandabschlussprofil hätte noch ein mal ein sperater Anschlussstreifen verwenden werden müssen.

    Kreuzlagenverband von 1. Abdichtungslage und 2. Abdichtunglage verboten! Bei der ersten Abdichtunglage in Summe die selben Fehler wie bei der Oberlage.

    Ich sehe keinerlei Eckschnitte im Überdeckungsbereich, kann aber auch geschehen seien - schlecht zu erkennen.

    PU- Keile an aufgehenden Bauteilen fehlen offensichtlich, nicht zu sehen.

    Zum Rest kann man nix sagen, da man nix sieht.


    --> Ja, ein Betrieb des GUs.
    Au weia... die arme Berufsehre...

    --> Klaro, da stehen meine Autos drin. Wir haben permanent mit nassen Wänden zu kämpfen.
    Nicht ob, sondern wie! Ich nehme mal an, dass die feuchten Auto dort abgestellt werden? Gedämmtes Sektionaltor? Belüftung in der Garage vorhanden? Ist die Decke eine Betonelementdecke? Mit Längstfugen? Wenn ja, wurden die oberseitig mit Mörtel verfugt und mit Trennstreifen versehen, bevor abgedichtet wurde? Wenn nicht, dann ein weiterer Mangel hinsichtlich der Abdichtung.

    --> BJ 2008
    Ich vermute es liegt nicht an der Abdichtung, die ist zwar Grund verkehrt aber hält offenbar noch. Abdichtungen aus Bitumen haben allgemein eine Lebenszeit von 25-30 Jahren unter besten Bedingungen und ohne Fehler. Geht auch noch mehr, aber das sind in der Regel ausnahmen.

    Was tun?
    Kann man dafür noch den GU heranziehen (Gewährleistung ?!)

    lg
    deacon
    Da ich den Schaden vermute in Folge der nassen PKW's und einer mangelhaften Belüftung nicht viel - weil Nutzerverhalten. Ob ein Rechtsstreit sich lohnt dafür würde ich mal vage mit nein beantworten. Ob du die offensichtlichen Ausführungsfehler ankreiden kannst sollte ein Jurist beantworten. Evtl. äußern sich Eric oder Herr Wortmann dafür zu Wort.

    Die schwarzen Stellen werden wohl rückzuführen sein aufgrund einer anderen Materialbeschaffenheit. Ich vermute das hier der Taupunkt schneller unterschritten wird und sich deshalb die Feuchtigkeit an den Stellen schneller niederschlägt und damit zu Stockflecken/ Schimmel resultiert.

    Was man da machen kann? Erstmal für Belüftung sorgen. Ebenfalls schauen ob man die Wände/ Decke mit einer "Dämmung" bestücken kann um ein Auskühlen zu minimieren. Beim Dach kann man dazu aber kaum raten, weil kein Mensch vorhersagen kann wie lange die Fehler unbeschadet bleiben. Ebenfalls wäre zur klären was die Statik sacht in Sachen Auflast. An den Wänden könnte man ggf. mit einer VHF arbeiten, aber erst Mal würde ich es über die Belüftung versuchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Lebski
    Gast
    Warum soll der GU länger als 5 Jahre Gewährleistung nach BGB haben? Falls im Vertrag was steht, wir das im Forum wohl keiner wissen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Informatik
    Beiträge
    36
    Erst einmal vielen, vielen Dank Kalle.
    Ich finde es nämlich überhaupt nicht selbstverständlich, dass Leute hier ihren freien Sonntag opfern, um nette Kommentare an Unwissende (im Baubereich) wie mich schreiben.

    Ich nehme mal an, dass die feuchten Auto dort abgestellt werden?

    --> ja, stimmt.

    Gedämmtes Sektionaltor?

    --> ja

    Belüftung in der Garage vorhanden?

    --> nur ein paar zusätzliche Kernbohrungen, keine Lüfter

    Ist die Decke eine Betonelementdecke?

    --> ja


    Mit Längstfugen?

    --> ja


    Hätte man nicht mehrt Gefälle bei der Garage einbauen müssen? (geht sowas bei Betondecken?)


    lg
    deacon
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Informatik
    Beiträge
    36
    @ Herrn Lebski/Prokurist

    Also ist demzufolge jeder GU nach 5 Jahren aus dem Schneider, egal welchen Murks er installiert hat?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Ich würde es mal mit elektrischen Lüftern an einem hygrometer hängend versuchen und schauen ob das Sektionaltor etwas luftiger geht.

    Gefälle ist nebensächlich, denn wasserdicht ist wasserdicht egal welche Neigung. Gefälle ist natürlich trotzdem gut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von Kalle88
    Ist die Decke eine Betonelementdecke? Mit Längstfugen? Wenn ja, wurden die oberseitig mit Mörtel verfugt und mit Trennstreifen versehen, bevor abgedichtet wurde?
    Das wird sicher einen Fertigteildecke mit Aufbeton sein. Da ist nix mit oberseitig verfugen....

    Unterseitig wurden die Fugen der Elementdecken verspachtelt, vermutlich mit dem gleichen Material wie der Kabeldurchlass. Genau an diesen Stellen bildet sich nun wegen mangelnder Lüftung Schimmel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von deacon
    Also ist demzufolge jeder GU nach 5 Jahren aus dem Schneider
    Im Grundsatz ist das so.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Informatik
    Beiträge
    36
    Die Frage, die ich mir immer stelle:

    Wer lüftet schon immer seine Garage im Winter?

    Besonders hinsicht der gestiegenen Einbruchsdelikte (1x versucht direkt neben uns, 3 Häuser weiter vor 3 Wochen um 17 Uhr sonntags + noch einer letzte Woche) etc. Ich habe da nicht so richtig Lust immer was "offenstehen" zu lassen.

    Bestimmt sind aktive Lüfter sinnvoll, hätte man aber auch clevererweise direkt bei der Ausführung einbauen sollen. Hätte ich sehr gut gefunden.

    lg
    deacon
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    wasweissich
    Gast
    Wer lüftet schon immer seine Garage im Winter?
    einer , der feststellt , dass sie zu feucht ist , und nicht als erstes einen schuldigen ausserhalb sucht ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Informatik
    Beiträge
    36
    @ wasweissich: Lern Du erst einmal deutsche Rechtschreibung und dann darfst Du in meinen Thread sinnvolle Kommentare verbreiten.
    Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    wasweissich
    Gast


    aaaah , den empfindlichen Zeh erwischt ?

    extra für Dich werde ich die Grossschreibung einführen , sonst lässt Du mich noch sperren

    um meine Deutschkenntnisse musst Du Dich nicht sorgen , die sind gut genug ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Gast943916
    Gast
    In DEINEM Thread DARF er dann schreiben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen