Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

stromeinführung ins Haus

Diskutiere stromeinführung ins Haus im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beruf
    Arzthelferin
    Beiträge
    180

    stromeinführung ins Haus

    Guten abend.
    Ich hoffe hier auf freundliche antworten.
    Wir bauen ein EFH und ich soll mich nun um die Medieneinführung kümmern. Gesagt getan.
    Die firma die von edis beauftragt wurde dies bei uns durchzuführen sagt jetzt das sie das nicht machen da die lehrrohre nur kg rohe sind die dafür nicht mehr genutzt werden dürfen. Unsere Baufirma sagt nun dass das quatsch ist uns die schon immer das so machen. Nun interessiert es niemanden und ich weiß nicht mehr was ich tun kann. Es soll eine Din geben die das aussagt. Ja gut ich kenne mich damit wohl nicht aus.
    Muss die hausbaufirma das klären? Oder bin womöglich ich daran beteiligt weil das Thema Medien ja meine Verantwortung ist?
    Nun liegt ja aber das kg rohr was kann man denn jetzt machen? Es soll Wasser und gasdicht sein.
    Liebe grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. stromeinführung ins Haus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Da gibt es keine einheitliche Festlegung. Das entscheidet jeder Netzbetreiber für seinen Bereich.

    Was sagt der Planer? Oder wer hat KG-Rohr vorgesehen?

    Und welche Vertragskonstellation liegt vor?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,498
    Hallo,
    jede versorger hat eigene Einführung. Diese hätte vor baubeginn mit dem Jeweligen versorger geklärt werden müssen! Wer verantwortlich war und versäumt hat muss jetzt dafür gerade stehen.
    Wenn der versorger mit KG nicht einverstanden ist neues loch bohren und vom versorger gestellte einführung einbetonieren.
    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beruf
    Arzthelferin
    Beiträge
    180
    Oh was neues Loch bohren? Wir sind doch schon so weit. Na wir mussten den Antrag ja fertig machen und da war wohl ein Merkblatt mit dabei. Kann ich mich ehrlich gesagt nicht daran erinnern. Aber wenn doch die firma die Ausführungsunterlagen fertig macht müssen die das nicht prüfen oder hätte ich sagen müssen die wollen das so und so haben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beruf
    Arzthelferin
    Beiträge
    180
    Wir haben den kompletten Hausbau an die Firma abgegeben. Schlüsselfertig.
    Sry aber was ist mit vertragskonstellatio gemeint?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von Bau2015 Beitrag anzeigen
    Wir bauen ein EFH und ich soll mich nun um die Medieneinführung kümmern. Gesagt getan.
    Die firma die von edis beauftragt wurde dies bei uns durchzuführen sagt jetzt das sie das nicht machen da die lehrrohre nur kg rohe sind die dafür nicht mehr genutzt werden dürfen.
    Das ist prinzipiell richtig. Hier edis finden sich Hinweise, wie edis sich eine Hauseinfuehrung vorstellt. KG Rohr ist da nicht dabei.

    Zitat Zitat von Bau2015 Beitrag anzeigen
    Unsere Baufirma sagt nun dass das quatsch ist uns die schon immer das so machen.
    Das ist sehr gut moeglich...

    Zitat Zitat von Bau2015 Beitrag anzeigen
    Nun interessiert es niemanden und ich weiß nicht mehr was ich tun kann. Es soll eine Din geben die das aussagt. Ja gut ich kenne mich damit wohl nicht aus. Muss die hausbaufirma das klären? Oder bin womöglich ich daran beteiligt weil das Thema Medien ja meine Verantwortung ist?
    Wenn die Hauseinfuehrung in deiner Verantwortung liegt, dann bist du dafuer verantwortlich.

    Zitat Zitat von Bau2015 Beitrag anzeigen
    Nun liegt ja aber das kg rohr was kann man denn jetzt machen? Es soll Wasser und gasdicht sein.
    Meines Wissens nach soll die Hauseinfuehrung wasser- und gasdicht erfolgen. Vom KG-Rohr ist das nicht zu erwarten. Eine Hauseinfuehrung, die auf dem KG-Rohr aufsetzt und wasser-/gasdicht ist, kenne ich nicht.
    Wie soll denn die Hauseinfuehrung erfolgen, durch BoPla, durch Wand? Welcher Durchmesser KG Rohr wurde denn verlegt ("wir machen das immer so" klingt nach KG100...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beruf
    Arzthelferin
    Beiträge
    180
    Nein nicht in meiner Verantwortung, ich soll mich um die Einführungen kümmern. Also um die Anmeldung was ganz am Anfang stattgefunden hat und jetzt um die Einführung. Um alles andere haben die sich gekümmert. Also die Rohre usw
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beruf
    Arzthelferin
    Beiträge
    180
    Ja durch das kg rohr ins Haus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Und ich meckere seit Jahren rum, wenn ich bei den GÜ dieses Rudel von KG-Rohren sehe ... Auch wenn es mit leid tut für den TE ... Aber jetzt ha es mal einen "Bauherren" erwischt.

    Wo war der hinzugezogene Sachverstand VOR Betonage der Botenplatte? Was hat der dazu gesagt? Warum hat er es nicht angemängelt? Was steht dazu in Bau- und Leistungsbeschreibung (BLB)? Wurde die BLB VOR Vertragsunterschrift geprüft? Ist der Anwalt für Bau- und Architektenrecht schon im Boot? Hat der den Bauvertrag geprüft?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beruf
    Arzthelferin
    Beiträge
    180
    Tut mir leid jetzt komme ich nicht mit. Wer hat was wozu gesagt? Wir haben diesbezüglich keinen sachverstand. Hätte wer ein Herzinfarkt bekommen hätte ich gewusst wie ich ihm das leben rette aber alles was mit bau zutun hat hab ich keine Ahnung uns vertraue Da eigentlich. Wir haben auch extra eine bauherrenhilfe für viel Geld aber selbst die hat nichts gesagt und selbst jetzt sagt er und sie dass sie das noch nie gehört haben.
    Wer hat es nicht angemängelt? Von welcher Person Sprichst du?
    Ja die blb wurde geprüft jedoch ebenfalls von der bauhilfe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beruf
    Arzthelferin
    Beiträge
    180
    Bleibt uns jetzt wirklich nur noch übrig ein neues Loch zu machen? Ich bekomme es jetzt echt mit der Angst zutun
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beruf
    Arzthelferin
    Beiträge
    180
    Hab jetzt die blb vor mir. Dort steht

    Die abflussleitungen unterhalb der Bodenplatte werden im erforderlichen Gefälle in DN 100 nach DIN bis zu max. 50 cm über die hausaußenkante verlegt. Dies gilt auch für die lehrrohre für Strom. Gas.Telefon. Wasser und tv. Die erforderliche Abdichtung dieser Rohre muß durch die zuständigen medienträger selbst durchgeführt werden. Leitungen außerhalb des Gebäudes werden durch die Verantwortlichen medienträger ausgeführt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Tja, da hat man Dich sauber über den Tisch gezogen.
    Und der Vertragsprüfer hat auch nichts getaugt!
    Was ist überhaupt eine "Bauherrenhilfe (für viel Geld)"?
    Ich kenn nur Zwickauer Sterbehilfe (für wenig Geld)...

    Nochmal: Haus mit oder ohne Keller?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    warum denn "über den Tisch gezogen" ?
    In der BLB steht doch deutlich was ausgeführt wird. Wenn das nicht passt dann hätte der Bauherr das nicht vereinbaren dürfen / sollen
    Gut ,dazu hätte er erstmal wissen müssen was er braucht.
    Wenn er das nicht weiß, dann ist das eher sein Problem
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Man könnte dem GÜ trotzdem noch beikommen. Er schreibt ja:


    Die erforderliche Abdichtung dieser Rohre muß durch die zuständigen medienträger selbst durchgeführt werden.
    Daraus könnte konstruiert werden, dass diese abdichtbar sind. Dann soll er mal nachweisen .... wie er das KG-Rohr entsprechend den TAB der Versorger Gas und Wasserdicht bekommen könnte. Ebenso soll er nachweisen, dass die Rohre Gas- und Wasserdicht in der Bodenplatte eingebaut sind.

    Dafür muss man aber dann schonmal zwei Geschütze auffahren: Einen techn. Sachverstand, der den GÜ fachlich ausmanövrieren kann und einen rechtlichen Beistand, der ebenfalls sehr gut weiss, was er tut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen