Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    70499 Stuttgart
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    83

    Wärmedämmverbundsystem Alternative

    Hallo.
    In einer Fachzeitung lese ich gerade von einem alternativen Wärmedämmverputzsystem-

    Wenn denkmalgeschützte Gebäude nachträglich von außen gedämmt werden sollen, müssen in der Regel strenge Auflagen des zuständigen Denkmalamtes erfüllt werden - u.a. sind Wärmedämmverbundsysteme zumeist unerwünscht. Als Al*ternative bietet sich eine Innendämmung an - oder, falls diese zu aufwändig und/oder platzraubend ist, ein Wärmedämmputz wie der neue O... TRR von isdochegal. Er lässt sich sowohl zur denkmalgerechten energetischen Sanierung von Außenfassaden als auch zur Wärmedämmung von Innenwänden einsetzen.

    Ist das eine Alternative an Häusern mit wenig Dachvorstand?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wärmedämmverbundsystem Alternative

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Lambda 0,09W/mK, wieviele Meter Putzschichtdicke willst Du da aufbringen?
    Laut Hersteller 40mm, das entspricht etwa 1,5cm WDVS mit EPS. Man kann angeblich auch eine zweite Lage aufbringen, dann hätte man 80mm Putzstärke, also vergleichbar mit 2-3cm WDVS in WLG032.
    Klar,man erreicht damit etwas Dämmwirkung, aber die Verbesserung ist überschaubar, und die EnEV erreicht man damit sowieso nicht. Ob nun ein U-Wert von 1,3 oder 1W/m²K, ob sich dafür der (Kosten)aufwand lohnt? Ich weiß nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen