Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Berngau
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    164

    Nachträglich Kabel in abgehängte Rigips Decke verlegen

    Hallo,

    Ich bin am Überlegen evtl. in meinem Heimkino zusätzliche Deckenlautsprecher zu verbauen.
    Problem: die Decke ist 4cm hoch mit Rigips abgehängt. Unterkonstruktion sind Holzleisten als Träger. Der Zwischenraum ist mit Steinwolleplatten gefüllt.
    Nun sehe ich zwei Möglichkeiten, die Kabel zu den Lautsprechern zu bekommen.
    1. Decke an den Stellen aufschlitzen, Kabel rein und wieder verspachteln... Riesen Dreck und vermutlich auch danach nicht komplett 'unsichtbar'

    2. Kabel irgendwie durchschieben und nur beim Lautsprecher und am Rand der Decke ein (kleines) Loch in der Decke.

    Gibt es da Möglichkeiten/Techniken?


    Tschau
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nachträglich Kabel in abgehängte Rigips Decke verlegen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    2.

    muss ma halt probieren,

    http://lmgtfy.com

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    RP
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1,446
    Bluetoooooth- Dingens LS keine Option ?

    Ist zwar nicht High-End.. aber funktioniert !

    Kommt halt darauf an ,was man erwartet und was man investieren möchte !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    HF
    Beruf
    Berufsschul-Pauker
    Beiträge
    76
    Zitat Zitat von jodler2014 Beitrag anzeigen
    Bluetoooooth- Dingens LS keine Option ?
    Dann bräuchte man an den Stellen der Lautsprecher "nur" noch Strom, also ist wieder ein Kabel angesagt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von jodler2014 Beitrag anzeigen
    Bluetoooooth- Dingens LS keine Option ?

    Ist zwar nicht High-End.. aber funktioniert !

    Kommt halt darauf an ,was man erwartet und was man investieren möchte !
    Heimkino! Also soll es Surround Sound sein. Die Verzögerungen die sich über Bluetooth ergeben sind da zu hoch. Es gibt ein paar WLan Anlagen die das können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    801
    Da bleibt nicht viel übrig, als ca. jeden Meter mit einen Dosenbohrer eine Zugloch ins Rigips zu machen.
    Je nach dem wie dicht die Steinwollplatten gelegt sind kann man die Zuglöcher auch weiter auseinander oder muss sie knapper zueinander machen.

    Die ausgebohrten Runden Stücke werden dann später wieder mit einem Stück Holz dahinter eingesetzt, und verspachtelt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Vorsicht!

    Zuerst klären, ob die Leitungsverlegung längs oder quer zur Traglattung erfolgen müßte.
    Denn bei quer könnte es knapp werden mit der freien Höhe im Bereich der Lattung...

    Zitat Zitat von Birdie Beitrag anzeigen
    die Decke ist 4cm hoch mit Rigips abgehängt. Unterkonstruktion sind Holzleisten als Träger. Der Zwischenraum ist mit Steinwolleplatten gefüllt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Essen
    Beruf
    Trockenbauer
    Beiträge
    16
    Hallo Birdie!

    ich bin ganz fuchsis Meinung: Du solltest mit einer Kabel-Einziehspirale arbeiten. Hierzu müssen aber in praktikablen Abständen Löcher in die Decke gemacht werden, um die Zugspirale von Anfang bis zum Ende unter der Decke her zu führen. Ist zwar Gefrickel, aber der Elektriker würde es wohl auch nicht anders machen. Danach die Löcher hinterlegen, Topfbohrer-Ausschnitt einsetzen und verspachteln.

    Viel Erfolg!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen