Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Nds.
    Beruf
    Steuerberater
    Beiträge
    6

    Malerarbeiten und Bodenbeläge ab wann möglich?

    Hallo zusammen, nach langem mitlesen in diesem Forum jetzt auch mal mein erster Beitrag hier: Ein Bekannter von mir baut gerade ein neues EFH. Estrich ist kurz vor Jahreswechsel eingebracht worden, Hausanschlüsse sind jedoch noch nicht vorhanden, so dass Heizung derzeit auch nicht in Betrieb ist. Bei dem Wetter wirds meiner Meinung nach auch noch etwas dauern, bis Hausanschlüsse kommen können. Der Bekannte plant jetzt den Einzug bis Ende März, zumindest hat der seine alte Wohnung dann gekündigt. Sein Plan ist, dass jetzt bald die Heizung in Betrieb genommen wird und er dann nach dem Funktionsheizen unmittelbar anfängt, Wände zu tapezieren und Fußboden zu verlegen (geplant sind vor allem Laminat und Fliesen). Ich hätte jetzt die Befürchtung, dass da noch deutlich zuviel Restfeuchtigkeit im Haus ist. Wäre es denn nicht sinnvoll, erst noch einige Wochen noch nach dem Funktionsheizen zu warten, bis man mit Fußböden und Malerarbeiten anfängt? Was haltet ihr davon?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Malerarbeiten und Bodenbeläge ab wann möglich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zuerst Funktionsheizen, danach Belegreifheizen. Das dauert insgesamt um die 3 Wochen, unter Umständen auch etwas mehr oder weniger. Danach sollte man den Boden belegen können. Selbstverständlich vorher die Restfeuchte messen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Nach dem Funktionsheizen ca. 2 Wochen Belegreifheizen mit ca. 25 Grad. Danach cm Messung und wenn es immer noch zu feucht ist, weiter heizen.
    Malerarbeiten sollten praktischerweise vor den Bodenbelägen gemacht werden, aber natürlich erst, wenn die Trocknungszeit des Innenputz abgelaufen ist.

    Edit: Zu spät
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Noch ein Nachtrag:
    Maler, Schalter/Dosen, Bodenbeläge, Innentüren, Treppe, Küche und Haustüre wurde bei uns im Zeitraum von ca. 2 Monaten gemacht.
    Da war auf der Baustelle aber auch täglich was geboten diese 8 Wochen.

    Will Dein Bekannter das in Eigenleistung machen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ralf , seh ich zeitlich deutlich länger.
    Liegezeit bei Zementestrich 21 Tage, dann Aufheizen 7 - 14 Tage, danach Trockenheizen, bis die Bodenflächen < 1,8 % Restfeuchte (bei Laminat ggf noch weniger) haben. Restfeuchte messen über Dattmethode oder CM-Messung.
    ALLES andere ist hokuspokus (messen).

    Verlegt Ende Dezember, Trockenheizen frühestens Ende Januar, dafür mindestens 3 - 4 Wochen, gern aber auch das doppelte.
    Und dann die Verlegezeit.

    Denkt eher um einen Umzug im Bereich Ende Mai nach.

    Die Trocknung kann durch eine mechanische Trocknung des Estrichs (wie Wasserschaden) unterstüzt werden! Dann ist mit Glück und Heizungsunterstützung eine Zeit wzischen Ende Funktionsheizen und Verlegebeginn von 2 - 3 Wochen zu schaffen!

    Das alles unter dem Vorbehalt, Energieversorgung zu haben. Oder einen Generator und einen Gastank (So Gasheizung!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Liebe Leute, hört bitte auf, die Mär von den 2 Wochen Belegreifenheizen zu verbreiten!!! Die trifft in deutlich > 80% der Fälle nicht mal ansatzweise zu!
    Auch nicht jetzt im Winter!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Ralf , seh ich zeitlich deutlich länger.
    Liegezeit bei Zementestrich 21 Tage, dann Aufheizen
    Habe ich unterschlagen da der Estrich ja schon vor Weihnachten eingebracht wurde. Funktionsheizen 1 Woche und 3 Wochen Belegreifheizen wollte ich an sich schreiben. Ob der Estrich dann ausreichend trocken ist, das wird man sehen.

    Einzug bis Ende März wollte ich jetzt nicht bewerten, da ich nicht weiß wie schnell die mit den Bodenbelägen, Tapeten etc. sind. Gehen wir davon aus, dass der Estrich bis Ende Februar so weit wäre, dann noch 4 Wochen für die ganzen Arbeiten ist schon sportlich. Aber wer weiß, vielleicht ist der "Bekannte" ja der Held der Bodenleger, Flieseur 1. Klasse, und Turbo-Maler und Tapezierer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Nds.
    Beruf
    Steuerberater
    Beiträge
    6
    Soweit ich weiß, will der Kollege den Laminat selber verlegen. Ich hab da im Moment aber auch größte Zweifel, dass das was zu Ende März was wird. Wie schaut das denn eurer Meinung nach mit den Tapeten aus? Wie lange sollte man da beim Putz (Kalk-Zement-Putz) mit warten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von MarkoRamius Beitrag anzeigen
    . Estrich ist kurz vor Jahreswechsel eingebracht worden,
    Was für Estrich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Nds.
    Beruf
    Steuerberater
    Beiträge
    6
    Zemtestrich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Restfeuchte messen über Dattmethode oder CM-Messung.
    Du meinst Darr oder?

    Von wievielen qm Bodenbelag reden wir denn? Kleiner 80qm Bungalow oder 200qm Bude?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Nds.
    Beruf
    Steuerberater
    Beiträge
    6
    Haus hat insgesamt bescheidene 260 qm Wohnfläche, davon sollen dann so ca. 80 qm gefliest werden, Rest Laminat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von MarkoRamius Beitrag anzeigen
    Zemtestrich.
    Dann 3 Wochen Liegezeit, das sollte erfüllt sein. Man könnte also mit dem Funktionsheizen beginnen. Gerade bei einem Zementestrich würde ich mir aber Zeit nehmen, denn das kann dauern bis der belegreif ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Nds.
    Beruf
    Steuerberater
    Beiträge
    6
    Daran scheitert es gerade aber ja leider, Hausanschlüsse können Witterungsbedingt nicht verlegt werden, also auch kein Funktionsheizen möglich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von MarkoRamius Beitrag anzeigen
    Daran scheitert es gerade aber ja leider, Hausanschlüsse können Witterungsbedingt nicht verlegt werden, also auch kein Funktionsheizen möglich...
    Na dann würde ich die Wohnung nicht auf Ende März kündigen. Im Frühjahr ist wieder mit feuchtem Wetter zu rechnen, da trocknet der Kram sowieso schlechter, man muss öfter kontrolliert lüften, usw. Klar, man könnte das durch Trockner unterstützen, aber gerade Zementestrich hat es nicht so gern wenn man ihn turbo-trocknen möchte.

    Ich bezweifle auch, dass Dein Bekannter bei 260m² Wohnfläche die ganzen Bodenarbeiten und Wände, und Kleinkram, in kurzer Zeit schaffen wird. Entweder er hat eine Fußballmannschaft als Helfer, und zwar alles Leute die wissen was zu tun ist, oder er wird sich wundern, wieviel Zeit man für so etwas brauchen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen