Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    3

    Neue Küche - Stromanschluss Geräte

    Hallo liebe Experten,

    bräuchte dringend eure Hielfe!

    Leider kenne ich mich mit Strom nicht aus, deshalb möchte ich euch kurz befragen damit ich meine Elektrogeräte für die Küche planen kann.
    Folgende Situation: In meiner Küche hinter der Küchenzeile befinden sich zwei Anschlüsse. Die Geräte sind dort direkt ohne Stecker in der Wand angeschlossen. Abgesichert sind diese mit je 3 Sicherungen mit 16 Ampere.

    Nun möchte ich auf der Wand ein Induktionsfeld, die Spülmaschiene und einen Kleindurchlauferhitzer für die Spüle anschließen. Dazu kommt aber noch die Backröhre die an der gegenüberliegenden Wand stehen soll und für die ich keine seperat abgesicherte Steckdose habe. Dafür wollte ich einen der beiden Anschlüsse verwenden und ein Kabel legen.

    Ist das alles machbar? Würde mich freuen, wenn Ihr mir helfen könntet.
    Werde das später nicht selber machen, werde mir einen Fachmann holen. Nur für die Planung wäre es schön zu wissen ob es überhaupt geht.

    viele Grüße
    Liane
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neue Küche - Stromanschluss Geräte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von Liane001 Beitrag anzeigen
    Leider kenne ich mich mit Strom nicht aus, deshalb möchte ich euch kurz befragen damit ich meine Elektrogeräte für die Küche planen kann.
    Folgende Situation: In meiner Küche hinter der Küchenzeile befinden sich zwei Anschlüsse. Die Geräte sind dort direkt ohne Stecker in der Wand angeschlossen. Abgesichert sind diese mit je 3 Sicherungen mit 16 Ampere.

    Nun möchte ich auf der Wand ein Induktionsfeld, die Spülmaschiene und einen Kleindurchlauferhitzer für die Spüle anschließen. Dazu kommt aber noch die Backröhre die an der gegenüberliegenden Wand stehen soll und für die ich keine seperat abgesicherte Steckdose habe. Dafür wollte ich einen der beiden Anschlüsse verwenden und ein Kabel legen.

    Ist das alles machbar?
    Im Prinzip schon. Wenn die Anschlussleistungen der Geräte in etwa bekannt wären, könnte man genaueres sagen.

    Vermutlich kann man die beiden Drehstromkreise (3x16A) jeweils aufteilen, Zuleitung 1 mit 2 Phasen für das Induktionsfeld nutzen und 1 Phase für den Geschirrspüler. Zuleitung 2 koennte dann 2 Phasen für einen Kleindurchlauferhitzer nutzen, 1 Phase für eine Steckdose der Backröhre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    3
    Hallo,

    vielen lieben Dank. Leider kann ich noch keine Angaben über die Anschlussleistungen der Geräte machen, muss sie erst aussuchen und kaufen. Der Durchlauferhitzer den ich in betracht gezogen habe hat 6,5 KW/ 400V. Könnte aber auch einen nehmen mit 3,6 KW, falls es zuviel ist. Die anderen Geräte weiß ich noch nicht.
    Sollte ich bei der Anschaffung auf etwas achten?

    vg Liane
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    123
    Beruf
    Heizungsbauer
    Beiträge
    118
    Was willst du mit den lächerlichen 3,6KW bei einem Durchlauferhitzer in der Küche?
    Das reicht gerade so um sich nicht beim Händewaschen zu erkälten, auch mit 6,5KW wirst du in der Küche nicht glücklich.

    Je Anschluss hast du drei Sicherungen, also insgesamt sechs?

    Ein Anschluss geht auf jedenfall schon mal für den Backofen mit Herd drauf.

    Beim Rest muss erst einmal der Elektriker vor Ort den Querschnitt der Leitungen überprüfen, der kann dir dann auch genau Auskunft geben was wie möglich ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    3
    Du meinst allso das Wasser wird nicht heiß genug. Das ist ein Problem. Da gehen die Meinungen weit auseinander. Ich hatte bisher immer einen Boiler mit 5 Ltr aber der passt nicht mehr ins Fach hinter der Müllschublade die mir sehr wichtig ist. Werde versuchen einen Boiler im Miniformat zu finden. Habe nur eine Tiefe von 15 cm. Wäre vielleicht die bessere Alternative. Danke dir für deine Antwort.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    516
    Zitat Zitat von Liane001 Beitrag anzeigen
    Du meinst allso das Wasser wird nicht heiß genug. Das ist ein Problem. Da gehen die Meinungen weit auseinander. Ich hatte bisher immer einen Boiler mit 5 Ltr aber der passt nicht mehr ins Fach hinter der Müllschublade die mir sehr wichtig ist. Werde versuchen einen Boiler im Miniformat zu finden. Habe nur eine Tiefe von 15 cm. Wäre vielleicht die bessere Alternative. Danke dir für deine Antwort.
    ich habe einen Durchlauferhitzer mit 6KW - für Hände waschen reicht - für mehr nicht.
    Für die Küche würde ich einen ab 9/10KW schauen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Rottweil (BW)
    Beruf
    Rettungsassistent
    Beiträge
    244
    Zitat Zitat von Liane001 Beitrag anzeigen
    Die Geräte sind dort direkt ohne Stecker in der Wand angeschlossen
    Von welchen Geräten ist hier denn um Gottes Willen die Rede?
    Leider kenne ich mich mit Strom nicht aus
    Weswegen dringend angeraten wäre, direkt einen Elektriker heran zu holen um einen vernünftigen Plan zu erstellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Dein 5l boiler hat ca 5-10 min. Zeit um mit 2 kW die 5 l aufzuheizen, angenommen aus deinem Wasserhahn rauschen pro min. 5l müsste der DLE also das ganze 5 - 10 mal schneller schaffen. Also braucht er auch 5-10 mal soviel Leistung -> 10 - 20 kW!

    Grüße
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von Jonny Beitrag anzeigen
    Dein 5l boiler hat ca 5-10 min. Zeit um mit 2 kW die 5 l aufzuheizen, angenommen aus deinem Wasserhahn rauschen pro min. 5l müsste der DLE also das ganze 5 - 10 mal schneller schaffen. Also braucht er auch 5-10 mal soviel Leistung -> 10 - 20 kW!

    Grüße
    Jonny
    IIRC liefern die DLE in der Klasse um 6 kW (2-phasiger Anschluss) um die 3,7l/min Heisswasser. Zum Haendewaschen und Spuelen sollte das ausreichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    123
    Beruf
    Heizungsbauer
    Beiträge
    118
    Ein großer deutscher Hersteller gibt bei einer Eingangstemperatur von 12° (was nicht immer realistisch ist) und einer Ausgangstemperatur von 38° (Handwarm) eine Leistung von 3 l/min an. Ein Spülbecken hat einen Inhalt von 20 - 35 Liter. Ein Füllen des Spülbeckens mit 20l würde also fast 7 Minuten dauern.

    Soweit das Labor.

    In der Praxis hat man erhebliche Verluste.
    Das Becken ist kalt, das Wasser kühlt überall ab (Armatur, Leitungen...), bis das Becken voll ist, ist das schon eingefüllte Wasser schon wieder abgekühlt...
    Hinzu kommt, das der Wärmeübertragung durch Kalk im DLE mit dem Alter stark abnimmt.


    Wie schon oben erwähnt, es geht mit 6KW- aber glücklich wird man damit nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen