Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    7

    Rechnungsnachweise an Bank bei Baufinanzierung

    Hallo zusammen,

    ich bräuchte einen Rat zum o.g. Thema.
    Wir haben unsere Wohnung (Kaufpreis 200 TEUR) über zwei Banken finanziert. Rund 180 TEUR bei Bank A, die restlichen 20 TEUR bei einer anderen Bank (Bank B).
    Bank A hat Ihren Kredit bereits vollständig ausgezahlt. Die Auszahlung erfolgte nach Baufortschritt, d.h. vor jeder Auszahlung haben wir der Bank einen Rechnungsnachweis vorgelegt. Folglich hat Bank A nun alle Rechnungsnachweise in Höhe des ausgezahlten Kredits (180 TEUR) vorliegen.
    Nun verlangt Bank A von uns auch noch die Rechnungsnachweise für die restlichen 20 TEUR, also über den von Bank B finanzierten Betrag. Auf welcher Grundlage hat die Bank das Recht, diese Nachweise zu verlangen? Sind wir verpflichtet, die Rechnungen einzureichen? Meines Erachtens haben wir diese Rechnungen lediglich Bank B vorzulegen, nicht jedoch Bank A - oder sehe ich das falsch???
    Ich kann nachvollziehen, dass Bank A wissen möchte, ob der Kaufpreis vollständig geflossen ist. Wäre dies jedoch nicht der Fall, wäre der Eigentumsübergang auch nicht erfolgt. Bank A hat die Eintragungsnachricht erhalten und hat Kenntnis vom erfolgten Eigentumsübergang.
    Warum wollen die also die Rechnungen? Muss ich diese vorlegen?
    Vielen Dank für eure Hilfe!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rechnungsnachweise an Bank bei Baufinanzierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von rose24
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    745
    Wie begründet denn die Bank ihre Forderung? Wenn Du das Geld schon vollständig erhalten hast, wo ist dann das Problem?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    7
    Die Bank hat es nicht begründet, Sie hat uns einfach zur Vorlage der Rechnungen aufgefordert und ich bin der Meinung (falls ich nicht völlig daneben liege), dass ich nicht verpflichtet bin, Rechnungen vorzulegen, auf die die Bank keinen Anspruch hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    7
    ....zumindest nicht Bank A. Bank B kann diese Nachweise natürlich verlangen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Ninja250 Beitrag anzeigen
    ....zumindest nicht Bank A.
    Da wäre ich mir nicht so sicher, denn letztendlich muss die Bank ja sicherstellen, dass die Sicherheit werthaltig ist, und genau so viel Geld in die Immobilie geflossen ist, wie ursprünglich geplant war.
    Wie hoch war der Eigenkapitaleinsatz? (also Cash)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    7
    rund 20.000
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Ninja250 Beitrag anzeigen
    rund 20.000
    d.h. 180T€ Bank A, 20T€ Bank B und 20T€ Eigenkapital (Cash) zzgl. evtl. noch Eigenleistung.

    Das Haus ist also fast komplett fremdfinanziert, das erklärt dann auch, warum die Bank genau wissen möchte was Sache ist. Fließen die 20T€ von Bank B und Deine 20T€ nicht, dann reden wir über 100% die an Bank A hängen. Ich denke mal, dass Du aber Konditionen für 80% bekommen hast.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rhein-Neckar
    Beruf
    Zahlenklauber
    Beiträge
    451
    Was steht denn im Kreditvertrag zu den Informationspflichten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    505
    Bank A darf natürlich die Rechnungen verlangen! Sofern Bank A an Rangstelle 1 im Grundbuch ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    7
    Ok, das kann ich nachvollziehen. Aber da der Eigentumsübergang schon erfolgt ist, ist es ja klar, dass die 20T€ von Bank B und meine 20T€ sehr wohl geflossen sind. Der Eigentumsübergang erfolgt ja erst nach vollständiger Kaufpreiszahlung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    7
    Bank A ist zwar an Rangstelle 1 im GB, hat aber lediglich eine GS iHv 130 TEUR auf diesem Objekt. Zusätzlich hat Bank A noch eine weitere GS auf einer anderen Immobilie als Zusatzsicherheit für diese Finanzierung. Beide Objekte wurden besichtigt. Die Werthaltigkeit der Immobilien wurde also eigentlich vollständig geprüft.
    Mir ist einfach nicht klar, warum ich Bank A Rechnungen für Beträge vorlegen muss, welche durch Bank B finanziert wurden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Und was steht in diesen geheimen Rechnungen, dass sie niemand sehen darf?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    7
    Es steht nichts geheimes drin, darum geht es doch gar nicht. Ich wollte nur wissen, ob die Bank einen Anspruch darauf hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    [QUOTE=Ninja250;1080757]Beide Objekte wurden besichtigt. Die Werthaltigkeit der Immobilien wurde also eigentlich vollständig geprüft.

    Wer hat besichtigt? Wurde eine Wertermittlung erstellt?
    Warum benötigte Bank A eine zusätzliche Grundschuldeintragung?

    Ich kenne jetzt die Kreditverträge nicht die Du abgeschlossen hast, aber schau dort mal rein. Da findet sich irgendwo sicherlich ein Kapital mit Offenlegungspflichten oder Auskunftspflichten oder Pflichten des Sicherungsgebers o.ä. Vielleicht findest Du auch etwas über Nachsicherungspflicht. Jede Bank formuliert das etwas anders.

    Um es kurz zu machen, JA, Du bist verpflichtet alle mit dem Objekt (Sicherheit) zusammenhängenden Daten zu liefern, genau so wie Du verpflichtet bist das Objekt (Wohnung) zu versichern, den Wert zu erhalten, und die Bank bei Veränderungen (den Wert betreffend) zu informieren.
    Das hat auch nichts damit zu tun an welcher Rangstelle im Grundbuch die Bank steht, oder wie hoch deren Anteil am Gesamtkredit ist, sondern das ergibt sich ganz allein aus den Kreditbedingungen die Du ja unterschrieben hast. Selbst Bank B könnte Einsicht in die kompletten Unterlagen fordern sofern der Kredit über die Immobilie besichert ist, denn sie muss ja einschätzen können, ob die Wohnung den ursprünglich angesetzten Wert hat um ihren Anteil an der Sicherheit einschätzen zu können. Viel Aufwand für einen Kleinkredit, und ein Grund, warum Banken solche Kleinkredite für Immobilien nicht so gerne vergeben, oder einen entsprechenden Aufschlag bei den Konditionen vornehmen. Oder handelt es sich bei Bank B um eine Bausparkasse?

    Was mich wundert, warum wurde eine weitere Bank mit in´s Boot geholt, und das wegen einem Kleinkredit über gerade mal 20T€, und warum benötigt Bank A eine zusätzliche Sicherheit durch eine GS auf ein anderes Objekt. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ging es doch um den Kauf einer neu erbauten Wohnung. Da stehen doch von vornherein alle Zahlen fest und man kann das kalkulieren. Zudem steht auch der Wert fest, schließlich handelt es sich ja um einen Neubau, und ich gehe mal davon aus, dass Ihr einen realistischen Preis bezahlt habt.

    Ich kann mir das nur so erklären, dass für Kredit A die Konditionen verbessert werden sollten (Beleihungsauslauf < xx%), oder aber die Bank schätzt den Kaufpreis von 220T€ als nicht realistisch ein.

    Egal wie, auf die Auskunftpflichten des Kreditnehmers hat das keinen Einfluss. Er muss bei Aufforderung auch seinen kompletten wirtschaftlichen Verhältnisse offenlegen (steht so oder so ähnlich sicherlich auch irgendwo im Kleingedruckten). Also Rechnungen kopieren, an Bank A schicken, und alles wird gut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    883
    Zitat Zitat von Ninja250 Beitrag anzeigen
    Es steht nichts geheimes drin, darum geht es doch gar nicht. Ich wollte nur wissen, ob die Bank einen Anspruch darauf hat.
    Steht in der Aufforderung der Bank keine Begründung für Ihr Auskunftsverlangen? Wenn ja, dürftest du die entsprechenden Vertragspunkte zur Prüfung ja schnell finden und wenn nicht, würde ich die Bank als erstes mal bitten, die Begründung zu liefern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen