Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Amtsberg
    Beruf
    Handel
    Beiträge
    2

    Kondensat in Einschubtreppe

    In meinem EFH/ BJ2013 haben wir eine gedämmte Einschbtreppe mit einem extra Deckel zum ungedämmten Dachboden.
    Bei kalten Temperaturen bildet sich Kondensat an den Innenseiten der Zarge , vorallem an verbauten Metallteilen , wie Winkeln und Federmechanik.
    der untere Deckel ist extra noch mit einer Styrodurplatte gedämmt. Die Dichtungen sind neu , da die Treppe erst kurze Zeit eingebaut ist. Die Treppe geht vom behdeiztem Treppenaufgang zum ungedämmten Dachboden.
    Auf dem Dachboden steht die Oberkante Zarge ca 15cm über dem Fussboden.

    Wie kann ich das Problem mit dem Kondensat beheben ??
    Wäre sehr dankbar für Expertentips !!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kondensat in Einschubtreppe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    hier wäre eine Skizze zur Einbaulage der Treppe, Lage der Zarge sowie Lage der Deckendämmungen sinnvoll.
    Ergänzend ein paar Fotos von oben, von unten, von der Seite - halt alles, damit man die Sache einigermaßen verstehen kann...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Es gibt doch eigentlich nur zwei Möglichkeiten oder?

    Das ist eine Wärmebrücke (bzw. ein Bauteil ) an dem sich Kondensat bildet.
    Oder die Einschubtreppe ist nicht luftdicht eingebaut. Damit meine ich nicht die Dichtungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    BaWü
    Beruf
    ZimM, DdM
    Beiträge
    64
    Bei einer Wärmebrücke hast du das Kondensat auf der Innenseite.
    Hier spricht alles dafür, dass die Luke nicht dicht schließt, also die Dichtungen nicht anliegen.
    Selbst bei einem nicht luftdichten Einbau wäre das Kondensat zwischen Futterkasten und Deckenöffnung zu sehen, und nicht im Bereich der Mechanik.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,063
    Bei den Fertigen Futterkästen kommt es relativ häufig zu Kondensatausfall wegen nicht dicht schließender Klappe. Gerade in der letzten Woche habe ich eine vernünftig eingebaute Bodenluke angesehen, bei der Kondensat in allen Ecken ausgefallen ist. Die Luke ist jetzt ein Fall für den Kundendienst
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Amtsberg
    Beruf
    Handel
    Beiträge
    2
    könnte es vll. daran liegen , das der oben auf dem Boden ca.15cm überstehende Kasten außen auch noch gedämmt werden muß ? Im oberen Kastenbereich befinden sich ja die Scharniere ect. , dieser steckt ja nicht mit in der Deckendämmung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,718
    dieser steckt ja nicht mit in der Deckendämmung.
    wenn von unten keine warme Luft kommt, kann oben im kalten Bereich nichts kondensieren
    ich tippe ebenfalls auf nicht dicht schließende Klappe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen