Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 51

Rohrleitungen im Estrich - Rost nach nur wenigen Monaten

Diskutiere Rohrleitungen im Estrich - Rost nach nur wenigen Monaten im Forum Gewerbe- und Industriebau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    12

    Rohrleitungen im Estrich - Rost nach nur wenigen Monaten

    Guten Tag zusammen

    Wir sind ein Betrieb des Mittelstands und haben hinten unsere Halle erweitert.

    Doch nun der Supergau...

    Unsere Rohrleitungen sind komplett verrostet...

    Ich hänge euch ein paar Bilder an, damit ihr wisst was ich meine.

    Nun zu den Maßnahmen:

    Auf den Betonboden welcher lange ausgetrocknet ist, wurden die Rohrleitungen gelegt, diese mit Styrpor umkleidet, sodass der Boden das Niveau der Leitungen hatte,
    anschließend eine Folie drüber gezogen, wieder Styropor drauf, dann der Estrich mit den Metallgittern, und abschließend die Fließen drauf.

    Ich lege aber auch nochmal eine Skizze des Aufbaus bei, hoffe man erkennt meine Sauklaue.

    Wir wisssen wirklich nicht, wie es soweit kommen konnte.

    Da sich die Leitungen auf 2 Etagen erstrecken, und eine Etage mit ca. 90m² groß ist, befürchten wir das Schlimmste. =(

    MfG

    Oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rohrleitungen im Estrich - Rost nach nur wenigen Monaten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    12
    Hier der Link zu den Bildern, weil das Anhängen von Bildern hier leider nicht funktioniert hat :/

    https://www.dropbox.com/sh/2fjk1mx02...Pdf0Nynma?dl=0
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Feuchtigkeitszutritt ...
    Die Konstruktion funktioniert nur wenn absolut sicher gestellt ist, dass zu keinem Zeitpunkt ein anderer Zustand als *trocken* auftreten kann. Aus welchen Gründen auch immer ist der Bereich abgesoffen. Opfer der Aktion : Die arme Sau von Rohrleitung ...

    Wer hat denn diese Konstruktion so geplant ?

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    12
    Es war ein Zusammenspiel.

    Unser einer Monteur ist Heizungsbauer und hat die Rohrleitung verlegt, ummaltelt usw.

    Der Estrich wurde dann von einer externen Firma gelegt, welche natürlich auf das Styropor usw. gelegt hat.

    Die einzige Möglichkeit die wir neben dem kompletten aufreisen des Bodens sehen, ist unter dem Boden (Da die Rohrleitung um 1. Og auf dem Boden liegt) an der Decke die Rohre neu zu verlegen und die Decke abzuhängen.

    Aber woran liegt es? hätte man die Folie nicht reinmachen dürfen?

    Denn ausgetrocknet war alles, und die Rohrleitungen hatten auch kein Leck, denn wir haben es erst mit 8 Bar Druck 1 Woche getestet, und anschließend 1 Woche mit Wasser, bevor der Estrich drauf gekommen ist.

    Was wir festgestellt haben, ist dass die Rohrleitung durch den Estrich sich nicht ausdehnen konnte, weil die die Rohrleitung "eingeestricht" haben.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    12
    Ok wir haben nun eine neue Vermutung.

    Da die Luftlöcher zwischen den Rohrleitungen mit Schaummasse ausgefüllt wurden, kann es ggfs. durch die chemischen Gase der Schaummasse zu Korrosion kommen.

    Wir haben weitere Stellen des Bodens geöffnet und festgestellt, dass über den kompletten Bereich der Rost sich fleckenartig ausbreitet.

    Das bedeutet, dass Rost, nicht Rost, Rost, nicht Rost,... sich abwechseln.

    Könnte es "nur" an der Schaummasse liegen?

    Wir sind am verzweifeln :/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Beton abgedichtet? Warum liegt die Folie auf dem Rohr und zwischen der Dämmung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    12
    Keine Ahnung :/

    Wenn ich das wüsste...

    Das Thema ist, wir müssen rausfinden wodurch das Problem verursacht wurde.

    Denn vorher können wir keine Reparaturmaßnahmen einleiten, da wir die betreffende Firma kontaktieren müssen.

    Es stehen also Materialdefekt (Rohrleitung) (Was ich denke ich mal ausschließen kann) im Raum, zudem falsche Lagenbildung, Rohrbruch und Ausdunsten von chemischen Gasen aus der Schaummasse

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Was wir festgestellt haben, ist dass die Rohrleitung durch den Estrich sich nicht ausdehnen konnte, weil die die Rohrleitung "eingeestricht" haben.
    Dann ziehts die Pressverbindung auseinander, anschließend schiffts einige Wochen so ganz leicht vor sich hin, und bis mans merkt steht die Verrohrung schon monatelang in der Brühe .... Resultat bekannt.

    Die ganze Konstruktion ist fürs verlängerte Rückgrat. Dämmung zu mickrig, bei Weichstahl im Boden gehört ne PE Folie unter die Verrohrung (zur Verhinderung von elektrischen Potentialen bei Feuchtigkeit)etc etc etc.

    Wenn die Leitungen im Estrich lagen wurde dort auch noch geschummelt .... in der Summe : Exodus.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    12
    Vielen Dank,

    Haben Sie aber auch eine Erklärung wieso die Ausbreitung des Rosts so fleckenartig war?

    Und hat jemand noch eine "gute" Anleitung zum Estrich legen?

    Weil im Internet finde ich leider zu viele unterschiedliche Anleitungen.

    Und die von Obi, Hornbach usw. helfen da auch nicht sehr.

    MfG

    PS: Vielen Dank schonmal für die tolle Hilfe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von bauanfaenger94 Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung :/

    Wenn ich das wüsste...

    Das Thema ist, wir müssen rausfinden wodurch das Problem verursacht wurde.
    Das ist einfach. Die Konstruktion ist grundlegend falsch. Hier wurde alles falsch gemacht was man nur falsch machen konnte. Ob jetzt aufsteigende Feuchtigkeit von unten, oder die Rohre die von Estrich umschlossern wurden, das spielt an sich keine Rolle mehr. Ich sehe nur eine Lösung, Reset, sprich raus und noch einmal neu, dann aber richtig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    abdichtung gegen aufsteigende feuchtigkeit auf der bodenplatte fehlt. irgendwann sind die rohre außen genauso nass wie innen und die folie verhindert das abtrocknen nach oben.

    einmal raus, einmal neu, aber richtig, mit fachmann oder fachfrau.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von bauanfaenger94 Beitrag anzeigen
    Und die von Obi, Hornbach usw. helfen da auch nicht!
    da kannst du auch den frisör fragen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Was ich noch nicht gelesen habe, wofür sind die Rohre gedacht? Sieht nach Heizung aus, aber auf einem Bild sind noch Installationsrohre zu sehen, was verläuft in denen? Strom?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ich lese:
    Zitat Zitat von bauanfaenger94 Beitrag anzeigen
    Da die Rohrleitung um 1. Og auf dem Boden liegt
    Da frage ich mich schon, wo das ganze Wasser herkommt, was man da auf den Bildern sieht...
    Wurde schon recherchiert, ob es nicht irgendwo einen Wasserschaden/Abdichtungsmangen oder ähnliches geben könnte?

    Wie wurde das eigentlich festgestellt, dass hier die Leitungen verrostet sind? Man macht ja nicht so auf Verdacht seinen Boden auf um sich mal die Leitungen anzusehen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Alfons Fischer Beitrag anzeigen
    ich lese:
    Danke. Ich hatte mich durch das

    Da sich die Leitungen auf 2 Etagen erstrecken,
    verwirren lassen und bin davon ausgegangen,dass es sich bei den Bildern um die Bopla handelt.

    Warum erwähnt wurde, dass der Beton "trocken" ist, ist mir auch noch nicht klar. Ist er xx Jahre alt? oder firsch eingebracht und man vermutet, dass er trocken ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen