Ergebnis 1 bis 4 von 4

abstehende Dachpfannen problematisch?

Diskutiere abstehende Dachpfannen problematisch? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    116

    abstehende Dachpfannen problematisch?

    Hallo zusammen,

    da es bei uns mal wieder ordentlich gestürmt hat, habe ich unser Dach am EFH kontrolliert. Beim Blick aus den Gaubenfenstern habe ich 2 Stellen an der Dachhaut gefunden, die mir nicht so richtig gefallen. Wie lange das schon so ist kann ich nicht sagen.
    Einmal ist am Hauptdach knapp über dem Gaubendach eine Dachpfanne etwas abstehend und eine weitere direkt am Ortgang.
    Die letztere kann ich sicher von unten erreichen, indem ich eine lange Leiter anstelle. Die obere wird für mich nicht erreichbar sein.
    Frage: Wie kommt so etwas und sollte man das beheben? Die Dachpfannen sind bei uns nur eingehangen und nicht verschraubt. Die Dachpfannen am Ortgang könnten verschraubt oder anderweitig befestigt sein, dass kann ich leider nicht genau sagen.
    Danke für Eure Meinungen dazu.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. abstehende Dachpfannen problematisch?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Das war wohl schon immer so.... unbegründete Panikmache. Der Stein an der Verschneidungslinie wird durch das Blei hervorgerufen, das an der Traufe kann am Rinneneisen liegen oder anderweitig seinen Grund haben. Handeln muss man da nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    116
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Das war wohl schon immer so.... unbegründete Panikmache. Der Stein an der Verschneidungslinie wird durch das Blei hervorgerufen, das an der Traufe kann am Rinneneisen liegen oder anderweitig seinen Grund haben. Handeln muss man da nicht.
    @Kalle88, danke für Deine Hinweise. Wir leben erst ein knappes Jahr in dem Haus, von daher kann ich nicht sagen wie lange das schon so ist.
    Aber wenn das kein Problem ist, umso besser. Ich hatte da weniger an eindringenden Regen als vielmehr an den Wind gedacht.
    Wenn dieser unter die Dachpfannen fährt hatte ich die Befürchtung, dass er diese anheben kann und diese u.U. vom Dach rutscht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Sinn und zweck einer kleinformatigen Deckung soll auch sein dass der Staudruck bis zum gewissen Maß austreten kann. Deshalb ist eine "flexible" Deckung nicht Grund verkehrt. Würde die Deckung sich nicht heben und senken hätten wir noch ganz andere Probleme.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen