Ergebnis 1 bis 11 von 11

Fehlende Höhe Estrich auffüllen

Diskutiere Fehlende Höhe Estrich auffüllen im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Gotha
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    19

    Fehlende Höhe Estrich auffüllen

    Hallo Bauexperten,

    ich brauche mal wieder eure Hilfe.

    Die Maße vom Rohbau scheinen nicht mit der Ausführungsplanung übereinzustimmen. Der Meterriss ist auch verschwunden. Die Fensterbauer sagen sie haben sich beim Einbau nach der Raumhöhe gerichtet. Nachdem nun die FBH und 65 mm Calciumsulfatestrich eingebaut wurden fällt auf dass uns 20mm fehlen. Heißt also dass die Steckdosen alle zu hoch sind und die Türschwellen auch. Nun will man das Ganze Erdgeschoss mit 20 mm Nivellierestrich 425 auffüllen.
    Blöde Frage, aber funktioniert das? Gibt es etwas worauf wir achten sollten? Sind 85 mm Estrich nicht sehr viel? Wirkt sich das auf die Heizleistung (Gasbrennwerttherme) aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fehlende Höhe Estrich auffüllen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    JResniz
    Gast
    Laut u-wert.net hat es sehr geringe Auswirkungen auf die Heizleistung, da Estrich sehr gut Wärme leitet - das System wird damit wohl einfach nur noch träger (?)
    Aber die Experten wissen das sicherlich noch besser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die fensterbauer müssen dem bauleiter anzeigen, dass der meterriss fehlt, die können nicht einfach die fenster nach unterkante decke o. dgl. ausrichten und einbauen.

    wie soll die estrichfläche vorbehandelt werden, bevor der nivellierestrich drauf kommt?

    20 mm mehr sollten mit dem heizungsbauer abgestimmt werden, der muss seine berechnung noch einmal prüfen, dann wird er auch etwas dazu ansagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    was hat denn der fensterbauer mit den steckdosen zu schaffen?
    dir fällt tatsächlich auf, dass die steckdosen 20mm "wie auchimmer
    zu hoch sind"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Lebski
    Gast
    Wie lange soll das trocknen? Wie lange wird gewartet, bevor der Verbundestrich drauf kommt? Wie wird das gemessen? Wird der Verbund durch Haftzugsmessungen nachgewiesen?

    Warum fehlen da 20 mm, wenn der Estrich (angeblich) die richtige Stärke hat? Dann würde ja Dämmung fehlen?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Gotha
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    19
    Ob die Fensterbauer sich beim Bauleiter gemeldet haben weiß ich natürlich nicht. Normalerweise hätte ja unser Bauleiter (GU) auch den Rohbau abnehmen müssen. Scheint er ja nicht gemacht zu haben, sonst wäre es ihm ja aufgefallen das die Rohbauhöhe anders als in der AP ist. Jedenfalls ist das Kind jetzt in den Brunnen gefallen und die ganzen Höhen hauen nicht mehr hin. z.B. fehlen jetzt auch 2 cm für die Zarge bei der Tür, die Steckdosen sind alle bei 32 cm (normal war mal die Rede von 30 cm), die schwellenlosen Türen sind alle 3,5 cm zu hoch (1,5 cm Fußbodenaufbau noch abziehen).

    Der Heizungsbauer sagt das wir dann die Heizung 10 Minuten eher anmachen müssen und der Estrich die Wärme ja dann länger speichert. Aber welcher Sub beißt schon die Hand die ihn füttert?!

    Die aktuelle Estrichhöhe können wir leider nicht prüfen. Scheint aber im gesamten EG unterschiedlich dick zu sein (Diff. ca. 1 cm) was wohl auf die Bodenplatte zurückzuführen ist.

    Der Estrich wurde gestern und vorgestern grundiert und am Montag kommt der Nivellierestrich drauf. Eine CM-Messung des bereits eingebrachten Estrichs wurde im Vorfeld nicht für nötig empfunden.

    Wegen der Haftzugsmessung werden wir den GU fragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    naja, ob die steckdosen 2 cm höher oder tiefer sitzen,
    ist relativ egal. mit den türen ist in der robauphase
    auch noch nichts passiert.

    die treppe muß passen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Gotha
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    19
    Die Steckdosen sind uns egal. Hatte das nur mit aufgeführt um zu erklären wie uns die 2 cm u.a. aufgefallen sind.

    Ich vermute mal das die Türen beim Einbau noch Probleme bereiten werden.

    Und bei der schwellenlosen Terrassen- und Haustür fehlen ja auch noch 2 cm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Bollerwagen Beitrag anzeigen
    die Steckdosen sind alle bei 32 cm (normal war mal die Rede von 30 cm), die schwellenlosen Türen sind alle 3,5 cm zu hoch (1,5 cm Fußbodenaufbau noch abziehen).
    Die untere Installationszone beginnt nach DIN18015-3 bei einer Höhe von 15cm und hat eine max. Breite von 30cm, also können die Steckdosen in einem Bereich zwischen 15cm und 45cm liegen. Die 30cm ab OKFFB sind nur ein Vorzugsmaß, auf den Millimeter wird das niemals eingehalten. 2cm höher oder tiefer spielt hier keine Rolle.

    Wieso sind die Türen zu hoch? Wurden die schon eingebaut? Ansonsten sollte das ja kein Problem sein, die Türen werden doch erst dann gesetzt wenn der Ausbau so ziemlich abgeschlossen ist (Bodenbeläge fertig etc.). Probleme gibt es dann eher an bereits eingebauten Treppen. Da könnten die 20mm am Auftritt zu hoch sein, das müsste aber ein Treppenbauer beantworten können.

    Zitat Zitat von Bollerwagen Beitrag anzeigen
    Der Heizungsbauer sagt das wir dann die Heizung 10 Minuten eher anmachen müssen
    Diese Aussage ist nichts wert. Eine Abschätzung ist nicht so einfach, da sich die Masse ja "oben" also auf dem Weg des Wärmestroms vom Rohr in den Raum befindet. Andererseits spielt das keine Rolle, da man bei einer FBH sowieso kontinuierlich durchheizt, somit wären auch 20 Minuten oder 30 Minuten keine Einschränkung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Gotha
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    19
    Wie bereits gesagt... Steckdosenhöhe ist mir egal. Mir geht es vor allem darum wie sich jetzt der "aufgestockte" Estrich auf die Heizleistung auswirkt und ob es bei der Einbringung vom Estrich was zu beachten gibt. Ja, ich weiß das es nicht meine Aufgabe ist, aber da unser GU sich nicht ums Haus kümmert und als Bauleiter nie vor Ort ist, guck ich lieber einmal mehr hin, denn unserem Bauleiter sind ja nicht einmal die Differenzen aufgefallen (was vermutlich an seiner ständigen Abwesenheit liegt).

    Die Türen sind noch nicht eingebaut. Aber ich vermute mal (als Laie) das es beim Einbau der Zargen zu Problemen gekommen wäre, weil die ja dann nicht in die Mauer "greifen". Hab jetzt schon gelesen dass das dann mit Rigips zurechtgebastelt werden kann. Bei den Türen die bereits eingebaut wurden (Haustür, Terrassentüren) sind die Schwellen zu hoch.

    Treppenbauer kommt diese Woche zum vermessen. Da bin ich heil froh das uns das mit den Höhen noch aufgefallen ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Bollerwagen Beitrag anzeigen
    Wie bereits gesagt... Steckdosenhöhe ist mir egal. Mir geht es vor allem darum wie sich jetzt der "aufgestockte" Estrich auf die Heizleistung auswirkt
    Auf die Heizleistung hat das keinen nennenswerten Einfluss.

    Aber ich vermute mal (als Laie) das es beim Einbau der Zargen zu Problemen gekommen wäre, weil die ja dann nicht in die Mauer "greifen". Hab jetzt schon gelesen dass das dann mit Rigips zurechtgebastelt werden kann. Bei den Türen die bereits eingebaut wurden (Haustür, Terrassentüren) sind die Schwellen zu hoch.
    Ich glaube nicht, dass es wegen 2cm bei den Zimmertüren zu einem Problem kommt. Aber das kann man ja vorab schon einmal messen. Haustürund Terrassentür könnten aber Probleme bereiten, da stimme ich zu.

    Aber was soll´s, Nivelliermasse ist bereits erfunden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen