Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Trier
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    4

    Problem Feuchtigkeit Altbau von 1730

    Hallo zusammen,

    ich brauche mal einen Rat oder Hilfe. Mein Bruchsteinhaus mit Ziegelstein Mauerwerk hat leider das Problem, dass bei starken Regenfällen immer die eine Wand an einer Seite das Wasser sich durchdrückt. siehe Foto. Der Hof ist gepflastert und es hat ein Gefälle, da das Gebäude in einer Senke liegt. Die Straße liegt 1 Meter höher als die Eingangstür. Habe ein Foto angefügt. Bei starkem Regen, sammelt sich das Wasser immer mittig der einfahrt und läuft nicht in die Ablaufrinne. Des weiteren habe ich den Kies und Steine an der Hauswand im Sommer entfernt und eine Dickschicht Bitumen Schicht von Lehmboden bis Oberkante gezogen. Das war eine Höhe von 60 cm ungefähr. Der Keller im Erdreich ist ungefähr 2,5 meter hoch insgesamt. Ist auch nur ein Raum. Was ich auch nicht verstehe ist, dass selbst an der Rechten Außenwand direkt bei der Innenliegenden Garage(nicht mit Scheune daneben verwechseln) wo durch das Dach kein Regen hinkommt an der Seite auch die Wand im EG mit zirka 1 meter hoch feucht ist. Was kann ich nur tun?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Problem Feuchtigkeit Altbau von 1730

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Trier
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    4
    Hier ein Foto vom Vorderhaus noch mit Drainage die ich entfernt habefachwerk-I16719_201531916446.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Trier
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    4
    Hier vom Hinterhaus also Terasse da ist kein Keller unter dem Hausfachwerk-I16719_20154810392.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Inkognito
    Gast
    Bitte nicht auf die Idee kommen den Keller selbst auszuschachten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Trier
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    4
    Warum? Mein plan ist eigentlixh nur das gefälle in der einfahrt sonzu ändern, dass es in den ablauf fließt und noch eine weiter ablaufrinne vor das haus zu legen, damit kein sickerwasser mehr anfällt. Pflastern möchte ich bis ans haus. Auf der terasse möchte ich mal die platten anheben, da wohl der ganze kies mir regenwasser unter der garage ins mauerwerk leitet. Gibt es eventuell noch andere ideen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Inkognito
    Gast
    Wenn Sie das falsch machen, dann stürzt im ungünstigsten Fall das Haus ein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen