Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27

Trittschalldämmung und Flachkanäle auf der Rohdecke

Diskutiere Trittschalldämmung und Flachkanäle auf der Rohdecke im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    30

    Trittschalldämmung und Flachkanäle auf der Rohdecke

    In unserem EFH-Neubau ist folgender Fussbodenaufbau geplant (von oben nach unten):
    - 1,5 cm Oberbelag (hier Kork, vollflächig verklebt)
    - 7 cm Zementestrich ZE20
    - 3,5 cm FBH-Systemmatte WLG045
    - 8,0 cm PS Dämmung WLG040
    - 20,0 cm Stahlbetondeckenplatte lt. Statik.

    Dabei werden direkt auf der Rohdecke, d. h. in der PS Dämmung, Flachkanäle für die Lüftung, Elektroleitungen und wohl auch Wasserleitungen verlegt. Das führt dann im Extremfall zu Überlappungen wie auf dem Foto.

    044.jpg

    Fragen:
    - Wie wird dabei fachgerecht die Trittschalldämmung sichergestellt?
    - Worauf muss ich speziell achten? Welche Fehlerquellen lauern hier?
    - Gibt es besondere Vorgehensweise an den Flachkanälen, an den Überlappungen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Trittschalldämmung und Flachkanäle auf der Rohdecke

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Rottweil
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    351
    Meistens übernimmt fiel FBH- Systemmatte die Trittschalldämmung. Diese Schicht muss also ungestört durchlaufen.
    In den 8 cm (Ausgleichsdämmung) werden Leitungen verlegt.
    Die Kreuzungspunkte dürfen also nicht höher sein als 8 cm.

    Wie gesagt: normalerweise.
    Der Planer müsste das genau wissen.

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    Der Planer müsste das genau wissen.

    gewurschtel ³.
    gu oder bt?

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von tillfisc Beitrag anzeigen
    Meistens übernimmt fiel FBH- Systemmatte die Trittschalldämmung. Diese Schicht muss also ungestört durchlaufen.
    Die Kreuzungspunkte dürfen also nicht höher sein als 8 cm.
    Müssen die Kreuzungspunkte noch durch Dämmung überdeckt sein? Wie stellt man sicher, dass die Fussbodenheizungssystemmatte immer sicher aufliegt? Dürfen Kreuzungspunkte bis zu 8 cm hoch sein? Oder bis zu 7,5 cm? Oder kommt das darauf an?

    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    gu oder bt?
    Bauträger, was auch dazu führt, dass mir viele Details, bspw. zu verwendeten Materialien, nicht bekannt sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    das ist obermurks, nicht geplant und mangelhaft ausgeführt.

    die trägerplatte sollte über dem gewurschtel noch durchgehen! bei dem aufbau müsste die trägerplatte auch den trittschallschutz übernehmen.

    halt einmal den zollstock an und miss die höhe.

    wirklich bauträger oder gü oder gu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Münster
    Beruf
    IT-Projektleiter
    Beiträge
    610
    Sehe da wenig Probleme, denn die Flachkanäle haben meist 50mm Aufbauhöhe, dann bleiben noch 30mm in der normalen Dämmung.

    Schön sind solche Kreuzungen sicher nicht, aber die Trittschalldämmung kann an der Stelle so durchgezogen werden.

    Finde die ungeschützten Leitungen viel schlimmer...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    30
    Bauträger.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    das ist obermurks, nicht geplant und mangelhaft ausgeführt.
    Puh, und was schreibe ich dem Bauträger nun?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Inkognito
    Gast
    Frage: Sind die Kabel- und Leerrohrbündel nicht zu nah an der Wand?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Lexmaul Beitrag anzeigen
    Sehe da wenig Probleme, denn die Flachkanäle haben meist 50mm Aufbauhöhe, dann bleiben noch 30mm in der normalen Dämmung.
    mit den leerrohen und dem kabelbündel übereinander kommst du auf deutlich über 80 mm. wenn das noch einer sortiert, kann es besser ausgehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Münster
    Beruf
    IT-Projektleiter
    Beiträge
    610
    Auf deutlich? Ich sehe da ein M20, maximal ein M25-Rohr, da komme ich dann nicht auf 80mm Gesamtaufbau. Wenn ich die alle übereinander lege, dann natürlich, aber wer ist denn da bitte so dämlich?

    Es gibt meines Wissens nach keine Richtlinie, die eine Verlegung von der Wand weg vorschreibt, sondern nur die Empfehlung. Und die auch nur wegen evtl. späterer Sanierungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    Werbeeinblendungen im Beiträg sind nicht von mir
    Beiträge
    220
    Doch es gibt Installationszonen die nach Möglichkeit einezuhalten sind.
    Installationszonen.JPG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Münster
    Beruf
    IT-Projektleiter
    Beiträge
    610
    Ja, und die stellt eine Empfehlung nach VDE dar, keine Verpflichtung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Lexmaul Beitrag anzeigen
    aber wer ist denn da bitte so dämlich?
    die dämlichkeit ist doch auf dem foto erkennbar!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    planfix
    Gast
    dämlich ist derjenige, der das hätte koordinieren oder planen müssen.

    man hätte die lüftunfsrohre oder die elektrokabel anders verlegen müssen.
    das hätte man mit den gewrken anhand der planung abstimmen können. dafür hätte man sich am besten vor der betondecke gedanken machen müssen, damit die kabel/leerrohre in die decke verschwinden können, oder die lüftungskanäle anderes verlaufen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen