Ergebnis 1 bis 6 von 6

Badezimmer -> welcher Putz?

Diskutiere Badezimmer -> welcher Putz? im Forum Hilfestellung für Neulinge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Hilden
    Beruf
    Hausmann
    Beiträge
    10

    Badezimmer -> welcher Putz?

    Hallo,

    es streiten sich ja die Gelehrten darum, ob in ein Badezimmer KZP gehört oder nicht.
    Ich habe folgende Situation:

    Im Badezimmer meiner Eltern (Wir wollen die Wohnung/Haus bald übernehmen) herrschte immer ein Tropenklima, immer gut geheizt, morgens einmal gelüftet, dann den ganzen Tag über nicht mehr.
    Die (Nord-) Außenwand mit 2 Fenstern ist immer die kälteste Fläche des Raumes gewesen, sodass dort durch Kondensfeuchtigkeit der Schimmel wunderbar fruchtete, und zwar auf jeder Farbschicht und teilweise auch noch darunter...

    Der befallene Putz ist nun runter, und ich habe ein sehr ungutes Gefühl dabei einen Kalk-Gips-Putz dadrauf zu machen bzw. machen zu lassen.

    Ich weis, dass das generell zulässig ist, frage mich aber, ob es wirklich in meinem Fall ideal ist.

    Da es wie gesagt die kalte Außenwand ist, und ich besonders in der kalten Jahreszeit sehr gerne oft und lange heiß bade, fürchte ich, dass ein Gipsputz garnicht hinterher käme die aufgenommene Feuchtigkeit wieder auszudunsten. An jeder anderen Wand des Raumes würde ich es einsehen, aber an der Außenwand würde ich einen Kalk-Zement-Putz für optimal halten.

    An der Außenwand befindet sich auch keine Heizung, sie wäre immer die kälteste Fläche und würde eher Kondensfeuchtigkeit aufnehmen anstatt abzugeben.

    Ich habe mit 2 Maurermeistern gesprochen, und keiner teilt meine Bedenken.
    Was sagt ihr dazu?

    Mauer: Kalk-Sandstein, keine Außen-Dämmung
    Alter Putz: scheinbar Zement und viel Sand
    Alter des Hauses: ca. Bj. 74
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Badezimmer -> welcher Putz?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Pfalz
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    85
    Eventuell wäre eine Innendämmung eine Möglichkeit.
    Sollte dies in Frage kommen, sollte/muss diese aber vernünftig geplant werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    512
    Guten Morgen,

    mein Vorschlag wäre im Badezimmer Kalk Zementputz und "obendrauf" eine gefüllte oder ungefüllte Sumpfkalkfarbe.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Hilden
    Beruf
    Hausmann
    Beiträge
    10
    Danke für die Tips, aber für Innendämmung wird wohl das Budget fehlen und wahrscheinlich auch der Platz im Raum, Badewanne und Dusche passen schon jetzt nur gerade so darein...

    Jetzt wollte ich also einen Maurer- UND Fliesenlegermeister die Badezimmer-Außenwand von innen verputzen lassen und zwar mit KZP.

    Ich bin Laie, mein (Halb-)Wissen ergoogle ich mir, aber jetzt verwundert mich mein Maurer mit folgender Antwort:

    Kalk-Zement-Putz würde man dort schonmal garnicht nehmen, wenn dann Zementputz (MGIII).
    Begründung: Kalk + Luftfeuchtigkeit = Ausblühungen , sacht er.....

    Jetzt bitte kläre mich mal Jemand auf. Ich habe einen KZP, da steht drauf "für Außen und für Innen" und "für Feuchträume", warum sollte der jetzt "schonmal garnicht" für mein Bad geeignet sein?

    Verwechselt mein Maurer da was, oder ich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    such dir dringend einen anderen Maurer
    die Aussage mit den Ausblühungen sagt alles zur Fachkunde
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Hilden
    Beruf
    Hausmann
    Beiträge
    10
    Um doch nochmal die Innendämmung in Erwägung zu ziehen:

    Wären Calciumsilikatplatten empfehlenswert, und dann gar kein Putz an der Wand? Wenn evtl. auch nur 2,5cm dick?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen