Ergebnis 1 bis 10 von 10

Lüftungsrohre falsch verlegt - Folgen/Konsequenzen?

Diskutiere Lüftungsrohre falsch verlegt - Folgen/Konsequenzen? im Forum Lüftung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Speyer
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    4

    Lüftungsrohre falsch verlegt - Folgen/Konsequenzen?

    Hallo zusammen,
    wir bauen gerade ein EFH mit KWL. Vergangene Woche wurden die Rohre in der Zwischendecke verlegt und im Beton eingegossen. Nun haben wir am Wochenende einen eklatanten Fehler bemerkt. Die Rohe sollten in der Wand hinter der Dusche senkrecht nach oben in den Spitzboden zur Anlage selbst verlaufen. Aufgrund eines Fehlers des HLS-Installateurs steigen die Rohre (9 Stück) nun Mitten im Durchgang zum Wohnzimmer aus der Betondecke, sprich, sie wurden gut einen halben Meter versetzt aus der Betondecke geführt und stehen somit Mitten im Weg. Ein sofortiger Anruf beim HLS-Installateur und dem Architekten brachte nicht viel mehr als Schulterzucken hervor und die Antwort, dass man die Rohre dann eben wieder zurückführt und im Estrich verlegt. Die Decke aufzustemmen wäre zu aufwändig, zu teuer und risikoreich (Schäden an den Rohren).
    Sollte dies so geschehen, dann müssten einige der Rohre eine 180°-und die anderen eine 90°-Biegung oder besser gesagt einen Knick vollziehen um wieder an die richtige Stelle geführt zu werden. Ich kann gerne heute Abend noch zwei Fotos hochladen, vor und nach dem Betonieren der Decke.

    Ich habe nun ernsthafte Bedenken, dass dieses "Wendemanöver" die Funktion oder und v.a. die Strömungsgeräusche der KWL negativ beeinflusst.
    Wer kann mir hierzu eine Einschätzung geben? Ich möchte unter keinen Umständen, dass man sich seitens des HLS-Installateurs um die schwierigere und teurere aber besser Lösung (Aufstemmen des Betons) herummogelt und wir nachher das Nachsehen haben (Lüftungsgeräusche, Durchfluss, Reinigung etc.)

    Danke für eure Rückmeldungen

    Juergen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lüftungsrohre falsch verlegt - Folgen/Konsequenzen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Stockstadt
    Beruf
    selbst.
    Beiträge
    920
    Frag doch erstmal beim Hersteller nach, ob und welche Mindestabstände für 90° Biegungen vorgeben werden und ob 180° überhaupt zulässig sind
    Ich wäre in diesem Fall auch sehr kritisch.

    Eine Alternative wäre noch, alle Rohre unter dem Estrich komplett neu zu verlegen.
    So ist meine und viele andere KWL ausgeführt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    hat da niemand geprüft und einmal maß genommen bevor der beton lief?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    die decke ist in der form nicht bestellt > zurückgeben.

    architekt des bauherrn oder architekt eines gü?
    wo ist der tragwerksplaner?

    norbert, warum etwas prüfen, was mit hoher wahrscheinlichkeit sowieso
    falsch, weil nicht ardt, geplant ist? in wenigen einzelfällen mag sowas
    gehen - aber nicht ohne drastisch gesteigerten abstimmungsaufwand.
    den hat´s hier, soweit erkennbar, nicht gegeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ist denn die Verlegung IN der Betondecke überhaupt in der Statik berücksichtigt?
    Wäre eine Verlegung im Fußbodenaufbau denn überhaupt möglich, ohne gegen andere Fachregeln zu verstossen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Speyer
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    4
    Hallo,

    aber selbstverständlich wurde Maß genommen, aber von von der falschen Seite. Ich selbst war an dem Tag leider nicht dabei. Daneben wurde das Ganze statisch selbstverständlich geprüft. Der Statiker war am selben Tag vor Ort und korrigierte alles nochmals bevor gegossen wurde. Wie so etwas passieren kann ist mir auch schleierhaft wenn zig Leute mehrmals drauf schauen aber letzten Endes ist es nun auch egal. Frage ist: Wie korrigieren, ohne sich einen Bärenaufbinden zu lassen.

    Grüße, Juergen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    deine frage habe ich bereits beantwortet.
    du liest also weder rückfragen, noch antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Stockstadt
    Beruf
    selbst.
    Beiträge
    920
    Zitat Zitat von LirumLarum99 Beitrag anzeigen
    Wie korrigieren, ohne sich einen Bärenaufbinden zu lassen.
    Als erstes den Hersteller der KWL mit ins Boot nehmen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    krampf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    11.2016
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1
    Gibt es zu dem Thema ein Ergebnis?
    Bei uns ist nämlich genau das gleiche passiert....wäre wirklich gut zu wissen, wie es gelöst wurde und ob es zufriedenstellend ist bzw. ob es noch Empfehlungen gibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen