Ergebnis 1 bis 3 von 3

Floor-Flex Platten versiegeln?

Diskutiere Floor-Flex Platten versiegeln? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Versicherungskaufmann
    Beiträge
    2

    Floor-Flex Platten versiegeln?

    Hallo Leute,
    ich hatte eigentlich privat Stolzenberg geschrieben, aber er scheint nicht mehr aktiv zu sein, daher stelle ich die Fragen nochmal hier rein.

    Ich habe mich in den letzten 5 Tagen intensiv mit dem Thema Asbest auseinander gesetzt und würde gerne eure Meinungen dazu hören.

    Wir haben ein Haus gekauft, dass 1960 aufgestockt wurde. Hier haben wir in zwei Zimmern ( zusammen ca. 28 qm ) und dem Flur im OG ( ca. 3 Qm ) Floor-Flex Platten entdeckt. Cushion Vinyl ist glücklicherweise nirgends zu finden.

    Die Floor-Flex Platten sind unbeschädigt. Wir würden gerne in den Zimmern Laminat oder Klickparkett verlegen und im Flur Klickkork. Nach intensivem Durchforsten des Internets habe ich mir nun die Meinung gebildet, dass es das sinnvollste wäre, die Floor-Flex Platten mit einer Asbestversiegelung zu verschließen und anschließend die o.g. Bodenbeläge mit Dampfbremsfolie und Trittschall zu verlegen.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie eine Firma aus dem Flur eine schwarze Zone machen geschweige denn einen Unterdruck aufbauen möchte, da dieser mit einer Treppe verbunden ist.

    Nun zu meinen Fragen, die ich mir Stelle:
    1. Ist eine Versiegelung dieser Platten als Privatperson in Baden-Württemberg erlaubt oder verstoße ich dann gegen ein Gesetz? Die Platten sind intakt und nicht beschädigt. Wir haben hier auch nichts weiter dran gemacht und einfach liegen gelassen, da mein Vater die Platten glücklicherweise sofort als solche identifiziert hat.
    2. Ist eine Versiegelung sinnvoll und ist diese auch tatsächlich effektiv? Für mich klingt die Versiegelung von festgebundenem Asbest völligst plausibel und sicher.
    3. Was würdet ihr empfehlen? Kann man sich das mit dem Flur vorstellen? Hier ist ein im Wohnraum gelegenes Treppenhaus, wie soll dort Unterdruck und eine 100%tige Abschottung erreicht werden? Was würde eine Entfernung dieser Platten und das Abschleifen des Klebers in dieser Größe ungefähr kosten?
    4. Ist anzunehmen, dass in dem schwarzen Kleber ebenfalls Asbest vorhanden ist?
    5. Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Mich macht dieses Thema total fertig, man hat den Boden bei der Besichtigung des Hauses auch nicht erkannt, da hier lose Teppichboden drüber lag.
    6. Wie wird die Versiegelung aufgetragen? Würde diese gleichzeitig auch den Boden ebnen? Habt ihr Materialvorschläge für die Versiegelung? Reicht Faserbindemittel?

    Vielen Dank schonmal und viele Grüße
    Fabian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Floor-Flex Platten versiegeln?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Eine Versiegelung der FF-Platten ist schlichter Unfug, da der Kleber meist nicht mehr hält, die Platten also nur dank Schwerkraft liegen.
    Da kannst besser nur das Laminat drüberdengeln.

    Der Kleber muss auch nicht abgeschliffen werden, sondern der kann versiegelt werden.

    5. Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Mich macht dieses Thema total fertig, man hat den Boden bei der Besichtigung des Hauses auch nicht erkannt, da hier lose Teppichboden drüber lag.
    Als erstes tief Durchatmen - ja, auch im Flur - und dann an die Sache mit Ruhe herangehen.
    Auch ein Treppenhaus kann man mit kleinem Aufwand abschotten oder ist die gesamte Treppe mit den FF-Platten belegt? Eher nein, oder.
    Die Gefahr, die von den FF-Platten ausgeht, ist auch eher minimal bis vernachlässigbar. Sie enthalten zwar Asbest als Füllstoff, aber davon gehen Fasern nur bei Bruch aus.

    Wenn dat Zeuch so schlimm wäre, wären Generationen von Hausbesitzern und Mietern an Krebs verstorben.

    Selber machen würde ich da aber gar nichts, denn das Spar- ist im Verhältnis zum Risikopotential verschwindend klein!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Versicherungskaufmann
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Eine Versiegelung der FF-Platten ist schlichter Unfug, da der Kleber meist nicht mehr hält, die Platten also nur dank Schwerkraft liegen.
    Da kannst besser nur das Laminat drüberdengeln.

    Der Kleber muss auch nicht abgeschliffen werden, sondern der kann versiegelt werden.

    Als erstes tief Durchatmen - ja, auch im Flur - und dann an die Sache mit Ruhe herangehen.
    Auch ein Treppenhaus kann man mit kleinem Aufwand abschotten oder ist die gesamte Treppe mit den FF-Platten belegt? Eher nein, oder.
    Die Gefahr, die von den FF-Platten ausgeht, ist auch eher minimal bis vernachlässigbar. Sie enthalten zwar Asbest als Füllstoff, aber davon gehen Fasern nur bei Bruch aus.

    Wenn dat Zeuch so schlimm wäre, wären Generationen von Hausbesitzern und Mietern an Krebs verstorben.

    Selber machen würde ich da aber gar nichts, denn das Spar- ist im Verhältnis zum Risikopotential verschwindend klein!
    Vielen Dank für deine Antwort. Gibt es Firmen, die lediglich die Platten entfernen und den Kleber versiegeln? Müssen dann weniger Schutzmaßnahmen ergriffen werden, als wenn der Kleber mit abgefräst werden würde? Mit welchen Kosten wären zu rechnen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen