Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33

Holztreppe im Fertighaus falsch eingesetzt - Erstattungsanspruch in €

Diskutiere Holztreppe im Fertighaus falsch eingesetzt - Erstattungsanspruch in € im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Schriesheim
    Beruf
    Energiemanager
    Beiträge
    4

    Holztreppe im Fertighaus falsch eingesetzt - Erstattungsanspruch in €

    Hallo zusammen,

    wir hatten heute unsere Abnahme im EFH- Fertighaus. Wir hatten bereits festgestellt, dass unsere Holztreppe zu tief (ca. 1,0 bis 1,5 cm) eingesetzt wurde - ergo: unterster Tritt etwas zu niedrig, oberer Tritt mit Materialauftrag zwischen oberster Stufe und Bodenniveau, versteckt unter einer entsprechenden Schwelle.

    Der Baumangel wurde nicht bestritten und eingeräumt, sofort wurden uns 600€ Erstattung angeboten, alternativ das Richten der Treppe.

    Uns stört der Mangel nicht, außerdem ziehen wir bald ein und wollen lieber das Geld haben als den Aufwand für die paar Millimeter Versetzung. Nun stellt sich uns natürlich die Frage: Was sollen wir in unserer ersten Antwort fordern, sodass wir uns auf das Maximum später einigen können? Wie verkaufen wir uns nicht unter Wert, minimieren aber auch das Risiko, dass der Fertighausbauer abblockt und mit einer Mannschaft zum Höhersetzen der Treppe anrückt?

    Ich dachte an 3.000€ und bin gespannt auf Eure Tipps! Gibt es vielleicht einen Vergleichsfall? Mit 20 min googlen habe ich keinen gefunden und mich dann hier angemeldet...

    Viele Grüße und danke vorab!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Holztreppe im Fertighaus falsch eingesetzt - Erstattungsanspruch in €

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300

    Holztreppe im Fertighaus falsch eingesetzt - Erstattungsanspruch in €

    Wieviel hat die Holztreppe gekostet?


    mit skeptischen Grüßen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Die Tausender aus Deiner Wunschvorstellung wirst Du vergessen können.

    Im Übrigen ist das "stört nicht" Unfug.
    Sowas ist eine Unfallgefahr ersten Ranges.

    Daher gibts nur eines: Korrigieren lassen!!!

    Ein Risiko lauft Ihr übrigens nicht, unabhängig von der Höhe Eurer Forderung.
    Denn er hat in jedem Fall das Recht, nachzubessern!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    BaWü
    Beruf
    ZimM, DdM
    Beiträge
    78
    Dich stört der Mangel nicht, Nachbesserung willst du nicht, aber 3000€, was den Wert einer 08/15 Holztreppe übersteigen dürfte, findest du angemessen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    Lausitz
    Beruf
    Schreinermeister
    Beiträge
    356
    Zitat Zitat von ps0125 Beitrag anzeigen
    Dich stört der Mangel nicht, Nachbesserung willst du nicht, aber 3000€, was den Wert einer 08/15 Holztreppe übersteigen dürfte, findest du angemessen?
    +1
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die angebotenen 600 € sind schon viel, dann 3.000 € zu verlangen ist schon mehr als unverschämt.

    nennt man drittelfinanzierter!

    +2!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    MoRüBe
    Gast
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    die angebotenen 600 € sind schon viel, dann 3.000 € zu verlangen ist schon mehr als unverschämt.

    Nennt man drittelfinanzierter!

    +2!!!
    3
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821
    Zitat Zitat von ps0125 Beitrag anzeigen
    Dich stört der Mangel nicht, Nachbesserung willst du nicht, aber 3000€, was den Wert einer 08/15 Holztreppe übersteigen dürfte, findest du angemessen?
    +1

    Ich finde auch Julius' Hinweise absolut richtig. Das wird eine Treppe sein, auf der man regelmäßig stolpern wird.

    Der menschliche Körper reagiert ganz empfindlich auf Höhenänderungen im Verlauf von Treppen, d.h. der Fuß wird nur immer minimal über die Stufe gehoben beim hinaufgehen.
    Die Folge bei Änderung der Steigung wird ein Stolpern sein, weil die Fußspitze an der Stufenvorderkante anstößt.

    Aber wenn das Geld wichtiger ist, wie eine funktionierende Treppe, dann viel Erfolg.

    P.S.: Die 3.000 € sind übrigens jenseits von von Allem und unverschämt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    SteveMartok
    Gast
    Was für eine miese Gesellschaft, in der wir leben.
    Die falsch gesetzten Stufen stören nicht, aber das Geld für nichts nehmen wir.
    Ist das traurig...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Nürnberger Land
    Beruf
    Dipl.- Ing. Arch
    Benutzertitelzusatz
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Beiträge
    1,205
    600,- passen schon. Mehr höchstens, wenns die super-mega-hyper-edel-Falttreppe ist, aber 3.000,- da ist selbst mir die Kinnlade runter.

    Aber tendenziell würde ich es auch eher ausbessern lassen! So eine Stolperschwelle ist immer ein Gefahrenbereich. Stell Dir vor, Du gehts mit dem Kind auf dem Arm und stolperst... Oder die Oma oder oder oder. Neee, bin schon zu oft sowas gelaufen - lass es ausbessern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und behaupte, wenn keine besonderen Toleranzen vereinbart waren, sind die 15mm noch innerhalb der zulässigen Toleranz für die Antrittstufe nach DIN18065..

    => kein Mangel.

    Nimm das Angebot des Richtens an und pfeif auf die 600€.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von SirSydom Beitrag anzeigen
    Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und behaupte, wenn keine besonderen Toleranzen vereinbart waren, sind die 15mm noch innerhalb der zulässigen Toleranz für die Antrittstufe nach DIN18065..

    => kein Mangel.

    Nimm das Angebot des Richtens an und pfeif auf die 600€.
    Dem schließe ich mich an. Auch wenn über den Rest der Treppe nicht viel bekannt ist, (wie sieht´s am Austritt aus? Millimeter?) würde ich das richten lassen oder die 600,- € nehmen bevor noch jemand auf die Idee kommt nachzulesen, und feststellen wird, dass die 1-1,5cm zulässig sein könnten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Plumps

    15 mm sind ausserhalb der zulässigen Abweichungen der Treppen-DIN

    +1

    Ausserdem - wenn Du die 600 Ocken annimmst, dann ist der Drops gelutscht. Dann gibts kein Nachkarten mehr.

    Aber wenn Du mir so kämst, würde ich das Angebot der 600 € zurückziehen und Dir mitteilen, das der Mangel behoben würde.
    Aber so eine Mangelbehebung ist ja mal gar nicht so einfach, das kann dauern........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Gast23627
    Gast

    Toleranzen DIN 18065 Siehe 8.4

    DIN18065 Toleranzen.pdf

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von JSch Beitrag anzeigen
    Danke. So hatte ich das auch in Erinnerung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen