Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Wolfratshausen
    Beruf
    Baunovitze
    Beiträge
    5

    Sind Schneegitter ein Gewährleistungsfall

    Hallo liebe Leute,

    nach diesem doch etwas schneestärkeren Winter haben sich an unserem Haus die Schneegitter verbogen/durchgebrochen und sicherlich sind auch einige Ziegel gesprungen.
    Es betrifft nicnt nur unserer Doppelhaushälfte sondern auch die anderen 4 des Objektes. Einzug war Juli 2003, so dass wir noch in der Gewährleistungsfrist sind.

    Wir befinden uns ca. 30km südlich Münchens und es hatte in der Spitze ca. 1m Schnee, nicht ungewöhnlich für die Region und Katastrophenalarm oder so etwas wurde auch nicht ausgegeben.

    Sicherlich hatten in unserer Stadt einige Häuser Probleme mit dem Schneefang. In der Nachbarschaft, wo das Dach nur auf 2m über dem Eingang gesicher war, sind die Gitter komplett abgerissen inkl. Ziegel und Dachrinne. Auch beim beliebten System mit querliegenden Holzbalken sind diese in einigen Fällen runtergekommen.
    Aber ich frage mich, ist Reparatur der Schneegitter ein Gewährleistungsfall oder nicht.
    Bitte um Meinungen, Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sind Schneegitter ein Gewährleistungsfall

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    295
    Als Bauherr hätte ich erstmal sofort geschrieen: Gewährleistung. Beim genaueren Nachdenken werde ich aber unsicher. Der Schneefall war dieses Jahr schon aussergewöhnlich. Die Tatsache, dass auch ältere Schneefanggitter von anderen Häusern gelitten haben, zeigt eigentlich, dass hier das Verschulden eigentlich nicht bei der Firma zu suchen ist sondern wirklich beim Wetter.

    Ist der Fall nicht evtl. in der Versicherung vom Haus enthalten?

    Mario
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Wolfratshausen
    Beruf
    Baunovitze
    Beiträge
    5
    Hi Mario,
    Ohne das detailliert geprüft zu haben, ist das wahrscheinlich nix für die normale Wohngebäudeversicherung sondern eher was im Bereich Elementarschaden.

    So eine Versicherung habe ich zwar, aber mit entsprechender Selbstbeteiligung. Zusätzlich haben Elementarschadensfälle immer das Problem, dass eine Weiterversicherung nach einem "Event" dieser Art schwierig ist. Ich hatte die Versicherung eigentlich für den "worst case": Haus bricht wegen Erdrutsch/Schlammlawine etc. zusammen, da wir am Hang und zusätzlich in einem Quelleinzugsbereich sitzen. Wegen diesem vergleichweise "Pippifax" Schneegitter, werde ich die sicher nicht bemühen.

    Morgen kommt meine damalige Bauleitung und schaut sich zusammen mit dem Handwerker die Sache an. Mal sehen, was da für eine Kostenaussage gemacht wird.
    Trotzdem interessiert mich natürlich weiterhin, ob schon jemand mit so einem Vorfall konfrontiert war.

    Bye pivili
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen