Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Ahrensburg
    Beruf
    IT Manager
    Beiträge
    81

    Bodenplatte und alter Baumbestand

    Hallo,

    ich habe mal eine Frage und habe bisher in der Suche nichts passendes gefunden. Wir haben eine gefällte Buche im Randbereich vom Hausfundament... Die Buche wurde gefällt und der Stamm wird 30cm tief gefräst. Die Wurzeln, die man zu fassen bekommt kommen raus.

    Ich frage mich nur, was passiert, wenn die tieferen Wurzeln der Buche sich irgendwann zersetzen... entsteht dann in der Hausecke quasi irgendwann ein Problem durch den Hohlraum oder ist das unkritisch?

    Freue mich über Eure Meinung und Tipps.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenplatte und alter Baumbestand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Ahrensburg
    Beruf
    IT Manager
    Beiträge
    81
    Moin,

    falscher Bereich des Forums? Bitte um Antwort

    Danke.
    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    haben eine gefällte Buche im Randbereich vom Hausfundament..
    hallo
    definier mal randbereich und mach mal angaben zum stubben durchmesser.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Ahrensburg
    Beruf
    IT Manager
    Beiträge
    81
    Randbereich heißt wirklich die äußere Ecke des Hauses. Also das Fundament des Hauses wird wohl genau da enden, wo der Baum stand... Ein Teil des ehemaligen Baumes wäre somit unter der Bodenplatte.

    Der Stubben war ca. 80cm breit, der Baum ca. 18m hoch ... er wurde jetzt gefräst, aber es sind ja noch sicher ein paar Tiefenwurzeln und auch seitliche Ausläufer da. Ein Teil wird sicher durch das abschieben und entfernen des Mutterbodens beseitigt, aber was ist, wenn da noch weitere große Wurzeln in der Tiefe sind, die sich irgendwann zersetzen?

    Mich interessiert halt, ob man hier vorsichtig sein sollte und dem Erdbauer bittet alles rauszuholen oder ob dies nebensächlich ist?

    Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    wurzeln hören am stubben auf und von dort muss man halt sehen was raus muss.
    vorhin eine frage vergessen : was für ein baum?


    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Ahrensburg
    Beruf
    IT Manager
    Beiträge
    81
    Es war eine Buche... Das heißt, das Kleinzeugs was in die Erde geht über die 30-40cm Tiefe hinaus ist unkritisch zu sehen? Ich habe keine Vorstellung wie tief Wurzeln einer Buche gehen? Ich habe nur seitlich ca. 1m vom Baum weg eine große Wurzel gesehen, die aus der Erde guckt... Wie tief gehen die Wurzeln bei einer Buche normal?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen