Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    29

    Rolllädenkästen korrekt eingebaut?

    Hallo zusammen und einen lieben Gruß an die helfenden Fachleute,

    hier mal wieder unser Hausbau (Teil 3): Letzte Woche wurden die Fenster von einem Fachbetrieb eingebaut. Leider hatte man die Rollädenkästen im Vorfeld offensichtlich nicht ganz richtig bemaßt. Als Wandaufbau angegeben, in Form von Zeichnungen durch unseren Architekten eingereicht und beim Aufmaß durch den Montagebetrieb in Augenschein genommen wurden im OG eine 23,5 Wand mit 14 cm Mineralwolle als WDVS, die nach Fenstereinbau davorgesetzt werden sollen.

    Daraus wurde dann im Auftrag wohl die Angabe "Einbautiefe 375mm" und so kamen die Kästen dann an und es waren 30´er Kästen, auf die an der Inneseite jeweils 7,5 cm grüner Hartschaum angeklebt waren. Nun meinten die Monteure, dass das so natürlich nicht passen würde und entfernten mit einer Säge die angeklebten grünen Platten von der Innenseite und setzten die 30´er Kästen dann innen bündig in die Wand ein. Im Ergebnis stehen die röllädenkäste nun logischerweise 7,5 cm aus der Mauer hervor. Leider hat die Dämmung an der Rückseite deer Kästen das Ablösen der grünen Platten nicht sonderlich gut überstanden. Bei eingen wurden abgetrennte Dämmungsteile dann mehr oder weniger gut wieder angeklebt, bei anderen fehlen ganze Teile der Dämmung.

    Ist das so korrekt? Sollten die Kästen nicht quasi mit der Wand abschließen und vollständig mit dem WDVS verkleidet werden? zumindest war das immer meine Vorstellung von der Ausführung...Geht uns da nicht ein gehöriger Teil der Dämmung verloren, wenn da nur noch 6,5 cm statt 14 cm Dämmwolle darüber passen? Was ist mit den Seiten der Kästen, die ja im Original gar nicht gedämmt sind?

    Hier ein paar Eindrücke von den eingebauten Kästen und dem Rest der Grünen Platten:

    Rollläden1.jpgRollläden 2.jpgRollläden3.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rolllädenkästen korrekt eingebaut?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von JSch
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    57482 Wenden Südsauerland
    Beruf
    Tischlermeister Sachverst
    Benutzertitelzusatz
    Ich verstecke mich nicht hinter einem Pseudonym...
    Beiträge
    1,640

    Toller Murks

    Hallo,

    die Dämmung der Rolladenkästen erfolgt an der Innenseite da der Bereich in dem sich der Rolladenpanzer befindet mit der Aussenluft und somit der Kälte in Verbindung steht.

    Dadurch, dass die "Künstler" die Innenseitige Dämmung entfernt haben, ist auch die Dämmwirkung des Kastens an sich dahin.

    Das der Kasten an der Aussenseite übersteht ist zwangsläufig da sonst die Rolläden nicht laufen würden. Das hat aber für die Dämmwirkung keinerlei Bedeutung da in diesem Bereich jede Art und Stärke der Dämmung keine Wirkung hat. Wie schon gesagt ist der Kasten-Innenbreich eh kalt.

    Da hilft nur alles raus und Neue passende Kästen, oder man stellt eine ausreichende Dämmung an der Innenseite der Kästen her was im Hinblick auf evtl. Wärmebrücken nicht einfach ist.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    29
    Herzlichen DAnk,

    das grüne Zeug soll also auch dämmen?! Mir wurde vor Ort erzählt das sei nur zur Erweiterung der Einbautiefe da, also um innen für eine bündige Kante zum Überputzen zu sorgen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Wir haben ein 24er Mauerwerk und 16er WDVS. Unsere Raffstorekästen sitzen außen mit dem zukünftigen WDVS in einer Ebene.
    Innen fehlen dem Kasten jedoch ca. 6cm, diese werden vor dem Innenputz noch mit EPS/XPS whatever "aufgedoppelt".
    An sich hätte der Kasten auch ohne schon "ausreichend" Dämmung.
    Die Rolladenkästen hingegen haben die korrekte Stärke von 40cm..

    Ob das bei dir genauso ist? Warum wurden denn die Fenster soweit nach innen gesetzt in der Laibung? Bei mir sitzen die praktisch bündig Kante Mauerwerk.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    29
    Juhu, jetzt wird´s komisch:
    Aufgrund der Bilder befindet der einbauende Handwerker, hier würde es sich um einen optischen Mangel handeln, den er mit Schaumstoffplatten und Putz ausgleichen will. Der Dämmwert der Kästen würde durch die beschädigte Kastenwand, in der ganze Teile bis zu einer Tiefe von ca. 3 cm fehlen, nicht beeinträchtigt werden.
    Ich habe nun erstmal den Hersteller angeschrieben und um eine allgemeine Einschätzung gebeten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    GF
    Beiträge
    7
    Die dargestellte Einbausituation ist dem Brillux WDVS-Detail 5.6.1 sehr ähnlich:
    Brillux WDVS-Systemdetails
    Evtl. hilft Ihnen das Detail um Ihren Einbau besser einschätzen zu können.
    In diesem Detail ist der Rolladenkasten innen gedämmt - das könnten Sie mit einem Blick in ihren Kasten kontrollieren.
    Gruß aus Berlin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von JSch
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    57482 Wenden Südsauerland
    Beruf
    Tischlermeister Sachverst
    Benutzertitelzusatz
    Ich verstecke mich nicht hinter einem Pseudonym...
    Beiträge
    1,640
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    29
    Liebe Grüße und besten Dank nach Berlin,
    das werde ich mir morgen mal gleich etwas genauer angucken...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    29
    Habe eben noch mal kurz im Internet gestöbert. Es scheinen diese Kästen zu sein:
    hier
    Anscheinend also keine innenliegende Dämmung, der Hartschaumkasten ist sozusagen gleichzeitig die Dämmung - zumindest so meine laienhafte Interpretation.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    29
    so, nun endlich gab es ein Gespräch mit dem Handwerker. Er möchte nun die an der raumzugewandten Außenseite des Kastens beschädigten Teile der PU-Hartschaumhülle des Rolladenkastens sauber ausschneiden und mit passend zugeschnittenen Hartschaumplatten verkleben.

    Meint ihr das ist ein gangbarer Weg, um den Kasten in seiner Dämmfuntion funtionstüchtig zu halten? So könnten wir ohne weitere Zeitverzögerung bald mit dem Innenputz beginnen...

    Ich würde mir dafür gerne vorher eine Art "Unbedenklichkeitsbescheinigung" des Herstellers holen, leider lässt sich der Hersteller der Kästen zu keiner Aussauge dazu bewegen, da unser fensterbauer wohl ein Großkunde ist, dem man nicht in den rücken fallen möchte (so meine Vermutung)...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen