Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Erdkabel?

Diskutiere Erdkabel? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Döbeln
    Beruf
    PT
    Beiträge
    41

    Erdkabel?

    Hallo,
    ich hab da mal ne Frage... und zwar welche Leitungsdurchschnitt sollte ein Erdkabel haben und wieviel Phasen sollte es haben,wenn ich nur etwas Licht und 1-2 Steckdosen unter Carport realisiert haben möchte. Die Länge des kabels wären 50m.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erdkabel?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Leiter haben Querschnitte (nicht Durchschnitte) und Kabel haben Aderzahlen (nicht Phasenzahlen).

    Zur Antwort auf Deine Frage bedarf es einer Berechnung.
    Hierzu fehlen aber noch diverse Angaben (z.B. Last, vorgelagerter Spannungsfall, Art der Steckdosen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von coyote1980 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich hab da mal ne Frage... und zwar welche Leitungsdurchschnitt sollte ein Erdkabel haben und wieviel Phasen sollte es haben,wenn ich nur etwas Licht und 1-2 Steckdosen unter Carport realisiert haben möchte. Die Länge des kabels wären 50m.
    Mit einem NYY-J 5x2,5qmm kann man wenig bis gar nichts falsch machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von karo1170 Beitrag anzeigen
    Mit einem NYY-J 5x2,5qmm kann man wenig bis gar nichts falsch machen.
    Das würde ich so nicht unterschreiben. Immerhin geht es um 50m, wobei noch nicht einmal klar ist, wo das Kabel angeschlossen werden soll bzw. angeschlossen werden kann. In meinen Augen gibt es noch zu viele Fragezeichen für eine sinnvolle Bewertung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Döbeln
    Beruf
    PT
    Beiträge
    41
    das kabel wird an einen Sicherungskasten angeschlossen.......Steckdosenart, es soll eigentlich mal ein Kärcher oder Kompressor oder Staubsauger angeschlossen werden, und dann brächte man ja sicherlich noch licht unterm carport....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Nun ja ... für meinen Hochdruckreiniger oder meinen Kompressor bräuchte ich dann schon mal ne kleine rote Dose ... und da wären wir bei 50 m afair bei 5 x 4,00, wenn der Spannungsabfall nicht so hoch sein soll, dass diese dämlichen Magnetschalter anbleiben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von coyote1980 Beitrag anzeigen
    das kabel wird an einen Sicherungskasten angeschlossen.......Steckdosenart, es soll eigentlich mal ein Kärcher oder Kompressor oder Staubsauger angeschlossen werden, und dann brächte man ja sicherlich noch licht unterm carport....
    Keine Ahnung was Du mit "Sicherungskasten" meinst. Es kann sich um LSS im Zählerschrank oder eine UV in x Meter Abstand handeln. Das läuft mit hoher Wahrscheinlichkeit auf 4mm² hinaus.
    Also Eli holen, der soll sich das anschauen. Aus der Ferne kann man nur raten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Vermutlich sind auch die 50 m mit Vorsicht zu genießen.

    Wenn mir ein Kunde sagt, das sind ja nur x Meter, dann liege ich meist richtig, wenn ich die doppelte Strecke kalkuliere.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Döbeln
    Beruf
    PT
    Beiträge
    41
    Hallo ThomasMD, ein Metermaß werde ich noch lesen können und es sind um genau zu sein 47 m und nicht 50 m, da braucht man auch nicht das doppelte zu kalkulieren, manche stellen hier ein als echt blöd hin. Am Ende des Kabels sollte dann ein Steckdosenschrank angebracht werden.
    MFG
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    123
    Beruf
    Heizungsbauer
    Beiträge
    118
    Nein, deine Fragen und Antworten sind einfach nicht genau genug.

    Z.B. kommst du jetzt mit deinem Steckdosenschrank daher, welche 16 u 32 A CEE Steckdosen haben.
    Somit ist schon einmal Karo 1170 Antwort "Mit einem NYY-J 5x2,5qmm kann man wenig bis gar nichts falsch machen. " falsch.
    Genauso erübrigt sich dann auch die Frage "wieviel Phasen" automatisch.

    Auch misst der Kunde oft die Luftlinie zwischen den beiden Punkten, beachtet aber nicht wie das Kabel normgerecht verlegt werden muss, was zu einem erhöhten Mehrverbrauch führt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von Brombeerdone Beitrag anzeigen
    Nein, deine Fragen und Antworten sind einfach nicht genau genug.

    Z.B. kommst du jetzt mit deinem Steckdosenschrank daher, welche 16 u 32 A CEE Steckdosen haben.
    Somit ist schon einmal Karo 1170 Antwort "Mit einem NYY-J 5x2,5qmm kann man wenig bis gar nichts falsch machen. " falsch.
    Ein D02 3x25A als Abgangssicherung, ein NYY-J 5x2,5 als Zuleitung und dahinter ein Kleinverteiler mit 2x 16A Schuko und einer CEE16A mit RCD und B16A abgesichert. Wuerde ich als 'haushaltueblich" ansehen und erfuellt die Wuensche des TE nach Licht und 1-2 Steckdosen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Dachau
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    22
    Wunderbar Karo 1170,
    dann sind wir bei 20A und 50m schon bei einem Spannungsfall von über 5%.
    Ich würd solche pauschalen Aussagen einfach lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von oliver24 Beitrag anzeigen
    Wunderbar Karo 1170,
    dann sind wir bei 20A und 50m schon bei einem Spannungsfall von über 5%.
    Eigentlich nicht. Drehstromkreis, daher wird nicht mit doppelter Leitungslaenge gerechnet. Strom waere dabei mit 16A anzunehmen. Damit ergibt sich ein Spannungsfall um die 2-2,5%.
    Die DIN 0100-520 sieht da deutlich hoehere Spannungsfaelle als zulaessig an.

    Zitat Zitat von oliver24 Beitrag anzeigen
    Ich würd solche pauschalen Aussagen einfach lassen.
    Ja gut, ich mach das naechste Mal eine wissenschaftliche Herleitung daraus. Moechtest du Stromfluss, Leistungsbedarf und Selektivitaet/Backupschutz der Anlage auch noch als herstellerbezogene Simulation dargestellt haben? Farbig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Fürs erste würde es schon genügen, nicht regelwidrig darzustellen, daß die 32A-CEE ohne FI-Schutz betrieben werden dürfte!

    Und sinnvoll könnte es sogar sein, den FI nicht in jener Außenverteilung anzuordnen, sondern in der speisenden Verteilung. Hängt aber von der Leitungsführung ab (Grad der Beschädigungsgefahr).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Fürs erste würde es schon genügen, nicht regelwidrig darzustellen, daß die 32A-CEE ohne FI-Schutz betrieben werden dürfte!
    Wo liest du denn das heraus, bzw. worauf beziehst du dich da?
    (Im "Innenraum" wäre eine CEE32A ohne RCD zulaessig.)

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Und sinnvoll könnte es sogar sein, den FI nicht in jener Außenverteilung anzuordnen, sondern in der speisenden Verteilung. Hängt aber von der Leitungsführung ab (Grad der Beschädigungsgefahr).
    Man kann auch noch beliebig viele weitere Rand- und Extrembedingungen mit in seine Überlegungen einfliessen lassen. Hatten wir schon ueber die evtl. Notwendigkeit eines allstromsensitiven RCD philosophiert?
    Allerdings hilft das Auswälzen des Problems in allen erdenklichen Richtungen dem TE bei der Problemloesung nur beschraenkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen