Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Bad Saulgau
    Beruf
    SAP-Anwendungsbetreuerin
    Beiträge
    5

    Dachterrassenabdichtung an Holzbalken

    Hallo liebe Experten!

    Ich habe die Forumssuche bemüht, jedoch keine Antwort auf meine Fragen gefunden. Verzeiht, falls ich einen relevanten Beitrag übersehen haben sollte.

    Mein Name ist Claudia, als Frau bin ich handwerklich nicht mit zwei linken Händen ausgestattet und in eurem Forum habe ich mir für unseren Hausbau schon so einige Tipps abgeholt. Nun gehts mit unseren Außenanlagen weiter.

    Ich habe euch ein Bild angehangen, damit ihr euch die bauliche Situation besser vorstellen könnt.

    Wir haben ein Holzskeletthaus gebaut. Ganz unten ist ein Ring aus Lärche. Das Haus steht auf einer Bodenplatte, die durch die Hanglage auf der einen Seite weit aus dem Boden schaut. Auf eben dieser Seite wurde nachträglich eine Unterfangung vom Hausfundament gemacht und eine gegossene Stahlbetongarage drangesetzt (fachmännisch durch Bauunternehmen ausgeführt - nix "Marke Eigenbau"). Das Dach dieser Garage soll als Dachterrasse dienen, dass Dach hat ein Gefälle von (2 oder) 3% bekommen (weiß es auswendig nicht mehr 100% genau) vom Haus weg. Die Garage ist rundum vollwärmegedämmt mit 6cm Styrodur - auch auf dem Dach. Die Oberkante der Dachdämmplatten ist nun auf Höhe der Unterkante des Lärchenrings am Haus. Darauf soll nun folgender Aufbau gemacht werden - vorausgesetzt, dass an den drei Außenseiten ein L-Profil mit eingearbeitet wird für den Aufbau.

    Stahlbetondecke
    6cm Styrodurdämmung
    Filtervlies
    Teichfolie
    Bautenschutzmatte
    Rollierung (evtl. mit Traßbinder)
    Terrassenplatten

    Dabei hatten wir uns von einem Baustoffhändler beraten lassen, der uns das so empfohlen hat.

    Jetzt folgende Fragen:

    a) Ist diese Ausführung so in Ordnung, oder habt ihr Bedenken/andere Vorschläge? Haben wir etwas übersehen?
    b) Wie bekomme ich die Teichfolie dicht an meine "Hauswand" (= den Holzring) dran?

    Denn direkt am Hausfundament abwärts dran anschließend ist der Wandaufbau der Garage baulich bedingt durch die Unterfangung so, dass auf Höhe des Stückes, was unterfangen werden musste, es eine gegossene Wand ist. Auf diese Wand aufsitzend wurden Betonschalsteine gesetzt, die mit Beton verfüllt wurden. Zwischen den Betonschalsteinen und dem Hausfundament ist so eine ca. 2cm dicke Dämmschicht (sieht aus wie Glaswolle, ist aber was anderes - Namen hab ich mir leider nicht gemerkt).

    Wenn ihr noch Rückfragen habt, bitte immer raus damit. Ich versuche sie so gut wie möglich zu beantworten.
    Ansonsten bin ich jetzt gespannt auf eure Rückmeldungen, Tipps und Kritik.

    Gruß und "Daumen hoch" für euer Engagement!
    Claudia
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachterrassenabdichtung an Holzbalken

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Bad Saulgau
    Beruf
    SAP-Anwendungsbetreuerin
    Beiträge
    5
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Bad Saulgau
    Beruf
    SAP-Anwendungsbetreuerin
    Beiträge
    5
    Name:  Grundriss.jpg
Hits: 231
Größe:  28.8 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Zitat Zitat von peak29 Beitrag anzeigen
    Wir haben ein Holzskeletthaus gebaut. Ganz unten ist ein Ring aus Lärche.
    ...
    nachträglich ... eine gegossene Stahlbetongarage drangesetzt
    ...
    Die Oberkante der Dachdämmplatten ist nun auf Höhe der Unterkante des Lärchenrings am Haus.
    Das ist sicher nicht das, was hier gelesen werden will, ist aber trotzdem so:
    damit ist eine der wichtigsten Anforderungen an den konstruktiven Holzschutz im Nachhinein mißachtet worden. Man sollte nämlich von der umgebenden Oberfläche zur Unterkante der Schwelle ("Ring aus Lärche") einen Abstand von 30cm in der Höhe einhalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    vor allem gehört das ganze sorgfältig durchgeplant. die beratung des baustoffhändlers kann man sich schenken, die ist meiner ansicht nach ungeeignet, weil sie nicht die detailtiefe erfüllt. warum der kerl eine teichfolie vorschlägt?

    was ist eine rollierung mit traßbinder?

    ob das ganze für beide rechten hände geeignet ist, wage ich zu bezweifeln, denn terrassentüranschlüsse und randausbildung mit geländereinbindung sind immer eine besondere herausforderung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Rottweil
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    350
    Wie ist denn die Garage jetzt abgedichtet?
    Mit der "Teichfolie"? Und wie schließt diese Abdichtung ans Haus an?
    Wie sieht der Dachrand der Garage aus?
    Wie kann eine Absturzsicherung befestigt werden?

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Rottweil
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    350
    Falls du das selbst machen und planen willst, musst du zuerst eine maßstabsgetreue Schnittzeichnung in 1:5 erstellen, in der Hauswand, Garagenwand und Garagendach dargestellt sind.
    Getrennt darstellen was bereits besteht und was ergänzt werden soll.

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Rottweil
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    350
    Ach so:
    Steht die Garage an der Grenze?
    Dann könnte die Terrassennutzung baurechtlich unzulässig sein.

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Dachdeckermeister, Gebäudeenergieberater
    Beiträge
    348
    Hallo,

    die Abdichtung mit der Teichfolie wird mit an Sicherheit angrenzender Wahrscheinlichkeit schief gehen. Ich würde die Garagenabdichtung als Flachdach ausführen, bspw. mit einer Kunststoffbahn. Dann bekommt man auch alle Anschlüsse an das Haus und an den Dachrändern, Entwässerung, Terrassentüren usw. vernünftig angeschlossen und kann auch den Wandanschluß 15 cm über Oberkante Terrassenplatten ausführen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    4711 Duftstadt
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    410
    Zitat Zitat von peak29 Beitrag anzeigen
    Wenn ihr noch Rückfragen habt, bitte immer raus damit.
    sind unter diesem Flachdach bewohnte Räume
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Bauqualle Beitrag anzeigen
    sind unter diesem Flachdach bewohnte Räume
    die bewohner heißen:

    - heiliges blechle,
    - fahrrad, fahrrad, fahrrad .....
    - rasenmäher,
    - gartenwerkzeuge,
    - schubkarre
    - ...........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Bad Saulgau
    Beruf
    SAP-Anwendungsbetreuerin
    Beiträge
    5
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

    Wir haben uns dazu entschlossen, erstmal mit einem Sachverständigen zu sprechen. In den nächsten Tagen haben wir die Termine.
    Dass es dicht wird, ist das A und O, ist ja klar.

    Und von der Bauweise eines Holzskeletthauses ist es nunmal üblich, dass es unten einen Holzring gibt. Mit dieser Tatsache müssen wir nun leben.

    Danke und Gruß!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen