Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Ingenieurin
    Beiträge
    7

    Abdeckung gegen Regen bei Umbauvorhaben (1 Etage aufstocken)

    Hallo an alle,

    wir haben ein altes Häuschen gekauft und möchten dieses nun umfangreich umbauen und auch 1 komplette Etage aufstocken. Die Baugenehmigung liegt vor und wenn der Winter nun endlich vorbei ist, dann soll es losgehen!

    Es ist geplant, das alte Dach komplett abzunehmen und mit Betonfertigteilen (unten fertig und oben kommt noch Ortbeton drauf) die Decke über das Erdgeschoss zu bauen.

    Wie schützen wir den Bau ohne Dach dann am besten vor Regen? Reicht es nicht, wenn man die neue Decke schnell einbaut? Muss das Ganze noch mit einer Plane oder ähnlichem vor Regen geschützt werden? Was gibt es für Möglichkeiten? Und was ist am effektivsten und am günstigsten?

    Das Haus besteht aus zwei kleinen Häuschen mit jeweils ca. 5 m x 10 m Grundfläche.


    Sorry, wenn nicht alle Begriffe so richtig fachgerecht sind, aber ich hoffe, es ist verständlich, was ich meine.

    Danke an alle!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abdeckung gegen Regen bei Umbauvorhaben (1 Etage aufstocken)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Viersen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    574
    Eine Einhausung waere eine möglichkeit
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ein wetterschutzdach erstellt dir der nächste gerüstbauer, der darauf eingerichtet ist. wenn du ohne kran arbeitest, ist das auch kein problem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    soll das Erdgeschoss denn während der Umbauarbeiten bewohnt bleiben?
    ich frage deshalb, weil bei Fertigteildecken mit Ortbetonergänzung meistens eine Zwischenunterstützung nötig ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    soll das Erdgeschoss denn während der Umbauarbeiten bewohnt bleiben?
    hallo
    stell ich mir lustig vor schlafzimmer mit freier himmelsbeobachtung und dann steht ne stützenreihe zwischen mama und papa,

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wenn die Decke gegossen ist kann man auch z.B. eine G200 drüber schweißen und auf den Rändern einfach erst mal überstehen lassen oder an den ersten Mauersteinen hochführen, mit einem Ablauf durch die Wand an einer Stelle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    dann steht ne stützenreihe zwischen mama und papa
    vielleicht nutzt sie dann die gunst der stunde und macht eine wand dazwischen anstatt der stütze!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo
    stell ich mir lustig vor schlafzimmer mit freier himmelsbeobachtung und dann steht ne stützenreihe zwischen mama und papa,

    freie Himmelsbeobachtung ist nicht unbedingt notwendig, die bisherige Holzbalkendecke kann ja drinbleiben
    Dann würde aber ein Deckensystem ohne Zwischenunterstützung mehr Sinn machen
    (sonst passierts wie beschrieben) --> deshalb meine >Frage
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Wir reden hier von 5 (in Worten FÜNF) Metern. Warum nicht einfach fertige Deckenelemente drauflegen, kurz abschweißen den Mist und in Ruhe oben ein Haus draufbauen. Dafür braucht es zwei Tage und die sind mit dem Wetterbericht planbar.

    Wer bei sowas mit Filigranelementen anfangen will, hat nicht alle Eisen in der Matte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Das ist ein typischer Fall wo man mit Holzrahmenbau weitermachen könnte. Fertige Deckenelemente drauf, Wände hinstellen, Dach oben drauf. Da hat man nach 2 Tagen die komplette Etage fertig und das Dach ist dicht.
    Ausserdem statisch bei weitem nicht so anspruchsvoll.
    Mehrfach schon mitgerichtet solche Dinger, mit der entsprechenden Vorplanung ist sowas gut handhabbar
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Warum nur habe ich das Gefühl, daß es genau daran hier mangeln könnte...?

    Wird denn bei der Gelegenheit das EG auch komplett mitsaniert?
    Auch ohne Regen könnte nämlich der Aufbeton für gewisse wässrige Sauereien im EG sorgen!
    Was gibt es also Schutzwürdiges im EG (und ggf. noch darunter)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen