Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Beton L- Stein mit Riss

Diskutiere Beton L- Stein mit Riss im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Hinter den Bergen bei den sieben Zwergen
    Beruf
    Schreiner
    Beiträge
    11

    Beton L- Stein mit Riss

    Hallo zusammen

    Bin hier hoffentlich in der richtigen Kategorie.

    Wir haben letztes Jahr gebaut und im Bereich der Außenanlagen gibt es eine Art Lichtschacht mit L-Steinen damit es im Keller auch ausreichend hell ist.
    L-Steine deshalb weil sich an der Grundstücksgrenze (ca. 70cm entfernt) eine Art Zufahrt (privat) befindet.

    Grundsätzlich wurde seitens unseres Bauunternehmens alles zu unserer Zufriedenheit erledigt, wir hatten nur die Rechnung nicht mit dem GaLa-Bauers des Nachbarn gemacht.

    Lange Rede kurzer Sinn, ein Stein wurde beschädigt und hat seitdem einen Riss im unteren Bereich.
    Nun kommt aus diesem Riss scheinbar etwas raus und mich würde interessieren was da genau vor sich geht.
    Irgendwie bin ich zu doof um mit Google ein passende Antwort auf meine Frage zu finden.
    Hier zwei Bilder davon:




    Was kommt da aus diesem Riss raus?

    MfG Torsten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Beton L- Stein mit Riss

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    kalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Hinter den Bergen bei den sieben Zwergen
    Beruf
    Schreiner
    Beiträge
    11
    Hallo

    Findet da jetzt ein Art Zersetzung im Innern statt oder wie muss ich mir das vorstellen?
    Kann das dann Auswirkungen auf die Belastbarkeit des Steines haben?

    MFG Torsten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    kalk
    und Wasser und Rost.
    Hierbei kann das Wasser kalkhaltig sein oder wenn der Boden auf der Erdseite "sauer" ist, kann das Wasser auch Kalkanteile aus dem Beton herauslösen. Wahrscheinlich handelt es sich bei den von Dir mit 'L- Steinen' bezeichneten Bauteilen um bewehrte Mauerscheiben. Durch den Riss dringt Wasser ein und schädigt auch die Bewehrung. Mit fortschreitender Abrostung der Bewehrung verringert sich zunehmendes die Tragfähigkeit und es kann auch zu Betonabplatzungen kommen, was den Materialquerschnitt zusätzlich schwächt.

    Hier besteht Handlungsbedarf, erst recht, weil sich auf der Erdseite eine befahrene Fläche befindet.
    Scheinbar ist der Riss schon so groß, das er sich nicht mehr selbst schließen kann. Dem Bild nach zu urteilen, würde ich schätzen, das eine Rissinstandsetzung nur sehr kurzfristig Abhilfe schaffen wird. So etwas hätte direkt nach dem Schadenereignis instandbesetzt werden müssen.

    Was sagt denn der Verursacher?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Hinter den Bergen bei den sieben Zwergen
    Beruf
    Schreiner
    Beiträge
    11
    Hallo Holger

    Danke für deine Erklärung.

    Der Verursacher hat die Scheibe mit einem Bagger zurückgebogen und gut ist das Ding, nach seiner Meinung.
    Seitdem ist der Riss in der Scheibe, ich vermute allerdings das dieser Riss durchgängig bis zur Rückseite ist.

    Hier ein Bild zum Auslöser der Sache:

    Links unser Haus, Grundstücksgrenze ca.70cm von den Mauerscheiben weg, dann 3m Durchfahrt und dann kommt der Nachbar bei dem der GaLa-Bauer zu Werke war.
    Nach Aussage einer anderen Nachbarin wurden die Steine einfach vom LKW abgekippt.
    Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Mauerscheiben perfekt in einer Linie gestanden.

    Dann sah es an der betroffen Scheibe oben auf einmal so aus:

    Die Scheibe stand oben ca. 2cm vor.

    Nachdem der Verursacher die Scheibe mit der Baggerschaufel zurückgedrückt hatte war dann unten der Riss und dieser scheint bei genauer Betrachtung durchzugehen:


    Was mich auch nicht wundern würde, denn die Mauerscheiben stehen auf einem Fundament und wurden, nach dem sie ausgerichtet waren, nochmals mit Beton und entsprechender Bewehrung miteinander verbunden.
    Wenn die also oben rauskommt, dann muss die unten drin ja zwangsweise komplett gerissen sein.
    Zumindest sagt mir das mein laienhaftes Verständnis.

    MFG Torsten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    oh , oh .....

    das ist sachbeschädigung par exelence .

    da würde ich mal sagen , das ein zurückziehen mit dem bagger so gut es geht , nicht eine fachgerechte reparatur ist .

    da hilft nur ein austausch .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    da hilft nur ein austausch .
    Yep !
    Oder das Anlegen einer schönen flachen Böschung ( 1:1,5 ) - auf des Nachbars Grundstück.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    wem gehört die Mauer denn, und auf wessen Grund liegt der Fuß ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Hinter den Bergen bei den sieben Zwergen
    Beruf
    Schreiner
    Beiträge
    11
    Hallo reezer

    Wie bereits erwähnt:
    Links unser Haus, Grundstücksgrenze ca.70cm von den Mauerscheiben weg, dann 3m Durchfahrt und dann kommt der Nachbar bei dem der GaLa-Bauer zu Werke war.
    Die Grundstücksgrenze befindet sich ca. 70cm rechts von den Mauerscheiben, sind als auf unserem Grundstück.

    @Holger:
    Da würde sich der Eigentümer der Durchfahrt aber zu Recht beschweren wenn wir ihm da einfach ne Böschung hinklatschen, er hat mit der Sache als dritte Person ja gar nichts zu tun.

    MFG Torsten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Zitat Zitat von Torsten81 Beitrag anzeigen
    Da würde sich der Eigentümer der Durchfahrt aber zu Recht beschweren wenn wir ihm da einfach ne Böschung hinklatschen, er hat mit der Sache als dritte Person ja gar nichts zu tun.
    Meine Auffassung ohne juristische Gewähr: Dem ist nicht so. Meines Wissens ist Dein Ansprechpartner der Nachbar. Der ist Besteller der Leistung und Dir gegenüber haftbar. Er kann selbstverständlich den Schaden bei seinem AN das Geld geltend machen, wenn der als Verursacher feststeht. Du hast erst mal keine Handhabe gegen die Firma.

    Das Element ist hin und muss getauscht werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Zitat Zitat von Torsten81 Beitrag anzeigen
    Da würde sich der Eigentümer der Durchfahrt aber zu Recht beschweren wenn wir ihm da einfach ne Böschung hinklatschen, er hat mit der Sache als dritte Person ja gar nichts zu tun.
    wwi schrieb's doch: Sachbeschädigung -> wendet Euch an den Verursacher (ggf. Versicherungsschaden)
    inwieweit der Auftraggeber (Nachbar) mit in der Verantwortung steht, muss juristisch geklärt werden.

    Technisch sind die Mauerscheiben kaputt, im Moment eingeschränkt tragfähig mit schnell fallender Tendenz.
    Sag' Deinem Nachbarn, dass die Befahrbarkeit/Belastbarkeit seiner Zufahrt deutlich eingeschränkt ist aufgrund der nicht mehr stabilen Stützmauer und dass er sich bitte an den von ihm beauftragen Gala-Bauer wenden soll zwecks Reparatur (Ersatzneubau).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Hast du irgendwie Skrupel dir das von dem Gala-Bauer des Nachbarn ersetzen zu lassen?
    Ist doch ne glasklare Sache..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ...immerhin, ist der felsbrocken nicht durch die fensterscheibe gefallen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Hinter den Bergen bei den sieben Zwergen
    Beruf
    Schreiner
    Beiträge
    11
    Hallo

    Nur um es deutlich klar zu stellen. Die Durchfahrt gehört nicht dem Nachbarn der den GaLa-Bauer beauftragt hat.

    Die Mauerscheibe wird von unserer Baufirma jetzt im Frühjahr ausgetauscht werden.
    Für den Galabauer war es mit dem richten der Scheibe getan. Ich hatte ihn aufgefordert den Schaden seiner Versicherung zu melden aber seitdem kam keine Reaktion seinerseits mehr.

    Mich hat jetzt einfach interessiert was hier an dem Riss passiert weil ich als Holzwurm in diesem Bereich keinerlei Wissen habe und bislang keine Antwort darauf gefunden hatte.

    MFG Torsten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    den galabauer vor ort zitieren.
    photos hast du ja, manchmal hilft reden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen