Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Journalist
    Beiträge
    12

    NT-Kessel oder nicht

    Hallo liebes Forum,

    wir sind vor 3 Jahren in ein Haus aus 1981 eingezogen, in dem sich eine Ölheizung mit Kessel + Boiler (Heimax SHK27) von 1981, Brenner (Abig) von 1999 und Steuerung (Viessmann) von 2005 befindet. Nun bekommt man ja einiges von der EnEV mit, v.a. der letzten Neuerung, wo wir mit unserem Jahrgang dann auch unter die Austauschpflicht fallen - wenn es denn kein NT-Kessel ist. Kann man die Typenbezeichnung des Kessels evt. in irgendwelchen alten Listen finden, ob es ein NT ist?

    Es kommt mir irgendwie nicht vor wie ein Standardkessel. Die Temp. ist nach oben begrenzt, und v.a. wird der Kessel unterschiedlich warm. Ich habe im Herbst/Winter das mal protokolliert, die Werte für den Kessel gelten am Ende des Laufens bzw. in den Minuten danach, wenn es dann noch etwas hoch ging:
    (Außentemperatur: AT, Kesseltemp. KT):
    AT: 6° KT: 70°
    AT: 8° KT: 67 °
    AT: 11° KT: 52°
    AT: 4° KT: 72°
    AT: 10° KT: 65°
    AT: 11° KT: 60°
    AT: 13° KT: 50°
    AT: 17° KT: 48°

    Nur einmal war bei 11° AT auch 72° KT, aber viell. auch durch WW-Entnahme.

    Die Abgastemperatur ist 150° bis 190°, Verlust 6-8 %.

    Leider haben uns ja nun weder Schornsteinfeger noch SHK-Mitarbeiter länger dazu beraten, sondern nur gesagt, dass wir auf keinen Fall tauschen sollen.

    Also, spricht die Temperaturanpassung nicht gegen Kontanttemperaturkessel?

    Gruß
    Peter

    PS: Wir werden auf jeden Fall modernisieren, aber je nach Austauschpflicht natürlich früher oder später und umfangreicher oder flickschustermäßig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. NT-Kessel oder nicht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Journalist
    Beiträge
    12
    Hallo nochmals,

    das hier habe ich in der Vitotronic 200 Anleitung noch eingetragen gefunden:

    - direkt angeschlossener Heizkreis ohne Mischer, mit adaptiver Speicherregelung
    - Codierstecker: E1
    - Kennlinien - Neigung: 1,6, Niveau: +5
    - Codierung 00:2 Heizkreis ohne Mischer A1 mit Trinkwassererwärmung, max. Vorlauftemperatur: 85°
    - Codierung 55:0 Adaptive Speicherbeheizung aktiv, Umwälzpumpe Nachlauf max. 5 Min.
    - Erweiterte Sparschaltung bei 21° (Brenner und Heizpumpe ausgeschaltet)

    Das klingt dann doch nicht mehr nach Konstanttemperaturkessel, oder?

    Gruß
    Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen