Ergebnis 1 bis 2 von 2

Neue Heizung für Altbau mit Zentralem Ölofen

Diskutiere Neue Heizung für Altbau mit Zentralem Ölofen im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Fulda
    Beruf
    Verfahrensmechaniker
    Beiträge
    3

    Neue Heizung für Altbau mit Zentralem Ölofen

    Hallo,

    in einem Haus aus 1964 mit 135 qm Wohnfläche werden die Räume mit einem Zentralem Ölofen geheizt ( Öl wird je nach Bedarf Automatisch vom Keller ins EG in den Brenner befördert ), in jeden Raum ist ein Luftschacht.
    Die Temperatur ist über einen Regler Grad genau einstellbar.

    Damit bin ich soweit, auch wenn veraltet zufrieden.

    Das eigentliche Problem ist die Warmwasserversorgung, diese ist zurzeit Elektrisch über Boilern.

    Ich überlege entweder diese mit modernen Vollelektrischen Durchlauferhitzern zu ersetzen oder gäbe es eine langfristig günstigere Alternative zur Warmwasseraufbereitung, die Verrohrung müsste dementsprechend von der Aufbereitungsstelle bis zur Zapfstelle auch gemacht werden ?

    Bin gespannt.

    Danke im voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neue Heizung für Altbau mit Zentralem Ölofen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von Dominik420 Beitrag anzeigen
    in einem Haus aus 1964 mit 135 qm Wohnfläche werden die Räume mit einem Zentralem Ölofen geheizt ( Öl wird je nach Bedarf Automatisch vom Keller ins EG in den Brenner befördert ), in jeden Raum ist ein Luftschacht.
    ...
    Damit bin ich soweit, auch wenn veraltet zufrieden.
    Dann würde ich das so belassen.

    Das eigentliche Problem ist die Warmwasserversorgung, diese ist zurzeit Elektrisch über Boilern.
    Angesichts der Baujahrs wird sich sehr wahrscheinlich nicht um Boiler (nicht wärmegedämmt, müssen vor jedem Gebrauch extra aufgeheizt werden) , sondern um Warmwasserspeicher (wärmegedämmt, Warmwasser steht jederzeit zur sofortigen Verfügung) handeln.
    Fragt sich nur, was daran ein Problem sein soll!

    Ich überlege entweder diese mit modernen Vollelektrischen Durchlauferhitzern zu ersetzen
    Und ich überlege, warum es zwar im Englischen "to replace with" heißt, aber im Deutschen "ersetzen durch"...
    Gibts denn auch "halbelektrische" Durchlauferhitzer?

    gäbe es eine langfristig günstigere Alternative zur Warmwasseraufbereitung, die Verrohrung müsste dementsprechend von der Aufbereitungsstelle bis zur Zapfstelle auch gemacht werden ?
    Klar kann man sich niedrigere Betriebskosten durch hohe Investitionskosten erkaufen.
    Fragt sich nur, wozu!
    Diverse Nachteile gibts dann gratis dazu...

    Bin gespannt.
    Darauf, wie lange es bei solch einer "modernen" Zentralanlage dauert, bis wirklich warmes Wasser kommt...?
    Oder nur, was die Legionellenbeprobung kostet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen