Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Umgebung Wien
    Beruf
    Lektor
    Beiträge
    11

    Wassergeführter Kamin in meinem Fall sinnvoll?

    Hallo miteinander,

    ich bin gerade dabei, mein Haus von innen zu sanieren und dabei wird auch der Kamin erneuert. Nun stellt sich mir die Frage, ob sich die Mehrinvestition in einen wassergeführten Kamin rentiert.

    Da ich aus Österreich komme, gebe ich euch mal meine derzeitigen Energiepreise

    Geheizt wird mit Gas
    Jahresverbrauch ca. 20.000 kWh (140 m2)
    Gaspreis derzeit 2,94 Cent/kWh + Netzgebühren von ca. 40 Euro pro Jahr.

    Der Kamin hätte eine Leistung von 7 KW und steht im Wohnzimmer
    Geheizt wird so ca. ab 17:00 Uhr bis ca. 23:00 Uhr
    Der Raummeter Holz Buche kostetet ca. 70 EURO


    Die Zusätzlichen Kosten gegenüber einem normalen Kamin würden sich auf ca. 5.500 Euro belaufen (Installateur und Kamin).

    Wie viel Energiekosten, denk ihr, könnte ich mir pro Jahr ersparen. Rentiert sich diese Investition in ca. 10 - 15 Jahren?
    (Ich hoffe, ich habe alle notwendigen Informationen geliefert)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wassergeführter Kamin in meinem Fall sinnvoll?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    wenn du alle Informationen geliefert hast dann kannst du dir ja ausrechnen wieviel du dir sparst.
    Ohne Rechnen, würde ich schätzen, überhaupt nichts.
    Sogar ohne die Anschaffung des Kaminofens einzurechnen zahlst du mit jedem Raummeter Holz drauf. Und Arbeit und Dreck hast du noch dazu.
    Wirtschaftlich betrachtet ist das in interessant.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    633
    Ist der Gaspreis (je kWh) bei euch wesentlich günstiger, oder meine ich das gerade falsch ?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Umgebung Wien
    Beruf
    Lektor
    Beiträge
    11
    Das kann durchaus sein, ich kenne leider den Gaspreis pro kWh in Deutschland nicht. Natürlich kommen noch die generellen Netzabgaben hinzu, die haben ich mal außen vorgelassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Umgebung Wien
    Beruf
    Lektor
    Beiträge
    11
    Mit allen zusätzlichen Gebühren komme ich wohl auf einen effektiven kWh Preis von 4,5 Cent.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Anonymer Beitrag anzeigen
    Mit allen zusätzlichen Gebühren komme ich wohl auf einen effektiven kWh Preis von 4,5 Cent.
    Na dann rechnen wir mal. 20.000kWh * 4,5Ct./kWh = 900,- €

    Wird der Ofen nur am Abend genutzt, dann ist das Einsparpotenzial überschaubar. Vielleicht ein Abbrand pro Abend, an max. 200 Tagen im Jahr, praktisch wohl eher 150 Tage. Unter´m Strich vielleicht 5.000kWh p.a.
    Der Ster Holz kostet 70,- €, je nach Holzfeuchte max. 1.800kWh/Ster, verbrannt bei bestenfalls 80% Wirkungsgrad. Für die 70,- € bekommst Du also unter günstigen Umständen 1.440kWh, macht 4,86Ct./kWh.

    Jede weitere Rechnung erübrigt sich, da das Heizen mit Holz teurer ist als Dein Preis für´s Gas. Da macht es dann auch keinen Unterschied ob wasserführend oder nicht, denn die geringfügige Steigerung beim Wirkungsgrad bringt Dich bestenfalls in die gleiche Preisregion wie Gas, aber Du hast zusätzlich noch die Arbeit. Über die Amortisation von Investitionskosten braucht man da erst gar nicht reden.

    Wenn es um den Spaß am Feuerchen geht, dann irgendeinen günstigen Kaminofen in die Bude stellen. Spart nichts, aber die Mehrkosten halten sich bei gelegentlicher Nutzung in Grenzen, und die Investitionskosten sollte man gleich abschreiben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Umgebung Wien
    Beruf
    Lektor
    Beiträge
    11
    Ok, die Sache ist dann für mich klar. Ein wassergeführter Kamin wäre also rausgeschmissenes Geld. Vielen Dank jedenfalls!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Anonymer Beitrag anzeigen
    Ok, die Sache ist dann für mich klar. Ein wassergeführter Kamin wäre also rausgeschmissenes Geld. Vielen Dank jedenfalls!
    So ist es. Man müsste das unter "Hobby" verbuchen und das Geld gleich abschreiben.

    Vergleichbar mit den blank polierten 20" Alufelgen für´s Auto. Nice to have, aber ansonsten nicht wirklich sinnvoll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen