Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Heddesheim
    Beruf
    Aussendienstler
    Beiträge
    288

    Südseite mehr Dämmen?

    Hi, wir haben ein Dach welches einmal richtung Süden und einmal richtung Norden zeigt.
    Aktuell ist geplant eine 200er Zwischensparrendämmung 032er + eine 22mm HF Platte als "Aufsparrendämmung".
    Würde es zum Hitzeschutz sinn machen auf der Südseite eine 35mm bzw 60mm HF Platte zu verbauen, ohne diese auf der Nordseite auch zu verbauen?
    Oder funktioniert das nicht?

    Grüße Steve
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Südseite mehr Dämmen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Inkognito
    Gast
    Nein, sommerlicher Wärmeschutz hat mit Wärmedämmung eigentlich nix zu tun.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Bremerhaven
    Beruf
    Hafenfacharbeiter
    Beiträge
    14
    Hallo

    würde sagen das im Sommer die Dämmung sogar eine größere Rolle spielt !!! Bei 30 grad kann es unterem Dach locker 50 grad werden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von TTolik Beitrag anzeigen
    Hallo würde sagen das im Sommer die Dämmung sogar eine größere Rolle spielt !!!
    Nein, dann bekommst Du nämlich die Wärme nicht wieder 'raus. Äußere Verschattung und Nachtauskühlung sind die Zauberworte!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Speichermassen mit hoher Leitfähigkeit sind auch nicht zu verachten ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Heddesheim
    Beruf
    Aussendienstler
    Beiträge
    288
    Nunja, Verschattung werden wir da oben nicht hinbekommen. Nachauskühlung wäre mit einem Klimagerät machbar.
    Dann vergesse ich meine Idee mit der stärkeren Holzfaserdämmung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Nachtauskühlung funktioniert am einfachsten durch natürliche nächtliche Querlüftung mittels geöffneter Fenster.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Heddesheim
    Beruf
    Aussendienstler
    Beiträge
    288
    Auch bei einer Be- und Entlüftung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Stevie82 Beitrag anzeigen
    Auch bei einer Be- und Entlüftung?
    ... dort dann unter Umgehung des Wärmetauschers. Wobei die Luftwechselrate durch Querlüftung deutlich höher sein dürfte und damit auch der Kühleffekt stärker.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Heddesheim
    Beruf
    Aussendienstler
    Beiträge
    288
    Alles klar. Vielen Dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Die beste Verschattung sind Solaranlagen für das geneigte Dach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Zitat Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
    Nachtauskühlung funktioniert am einfachsten durch natürliche nächtliche Querlüftung mittels geöffneter Fenster.
    Gebe ich dir völlig recht, aber oft nicht so einfach praktizierbar.

    - Regen (gerade wenn es richtig heiß ist, droht in der Nacht das Sommergewitter)
    - (Verkehrs-)Lärm
    - Insekten
    - Einbrecher (zumindest im EG)

    Gerade der Regen ist für mich ein Thema.. Daher gibts im Neubau einen Alarm, wenn Fenster geöffnet sind und es regnet.. Vielleicht werte ich die Windrichting auch noch aus, mal sehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Bremerhaven
    Beruf
    Hafenfacharbeiter
    Beiträge
    14
    wenn die Dämmung dick ist
    wie soll denn die Wärme durch die Dämmung durch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von TTolik Beitrag anzeigen
    wenn die Dämmung dick ist wie soll denn die Wärme durch die Dämmung durch
    Ausdauer. Außerdem kommt auch Wärme von innen: Sonneneinstrahlung, Kochen, Abwärme Elektrogeräte, Körperwärme ...


    mit skeptischen Grüßen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Inkognito
    Gast
    Zitat Zitat von TTolik Beitrag anzeigen
    wenn die Dämmung dick ist
    wie soll denn die Wärme durch die Dämmung durch
    Der primäre Energieeintrag erfolgt durch Fenster - Dachflächenfenster sind aufgrund der Neigung hier besonders ungünstig. Fehlende Verschattungsmöglichkeiten und eine im Dach übliche Leichtbauweise mit wenig speicherfähiger Masse, die in der Lage wäre Temperaturspitzen abzupuffern - und schon haben Sie unbewohnbare Bratröhren.

    Die U-Werte der Konstruktion gehen wirklich nicht in den Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes mit ein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen