Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Neuss
    Beruf
    IT
    Beiträge
    38

    Estrich OG/EG aufheizen, Keller noch frisch

    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt folgende Situation. Obergeschoss und Erdgeschoss haben Anhydritestrich seit etwa 10 Tagen. Keller bekommt morgen Zementestrich. Eventuell aber erst nächste Woche. Der Zementestrich darf erst nach 28 Tagen beheizt werden (wir haben überall FBH). Der Anhydritestrich soll aber bald schon aufgeheizt werden. Dazu werde ich alle Heizkreise im Keller zudrehen und im OG beginnen die Heizkreise einzeln zu öffnen.

    Estrichleger meinte es sollte "eigentlich" kein Problem sein EG und OG zu beheizen und ich soll das ruhig machen. Mich stört das eigentlich. Was sagen die Experten hier?

    Grüße,
    Andrew
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrich OG/EG aufheizen, Keller noch frisch

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Andrew7777 Beitrag anzeigen
    ...beginnen die Heizkreise einzeln zu öffnen.

    ... Mich stört das eigentlich.
    ...
    Warum einzeln öffnen und was stört?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Neuss
    Beruf
    IT
    Beiträge
    38
    Einzeln öffnen, weil mein 5kW Wärmepümpchen keine Rücklauftemperaturen unter 20 Grad mag. Im kalten Haus wird diese aber sofort darunter fallen, wenn ich mit allen HK auf einmal los lege.

    Micht stört, dass der Estrichleger gemeint hat, dass es "eigentlich" kein Problem sein sollte. Ohne "eigentlich" wäre es mir lieber.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Funktionsheizen sollte aber nicht durch das händische Aufdrehen und dann mal gucken erfolgen, sondern gem. Aufheizprotokoll. Je nach Estrichart meistens in 5°C-Schritten und bis zu einer knackigen Spitzentemperatur die deutlich oberhalb der 40°C-Marke anzusiedeln ist. Schafft das Dein Pümpchen? Was steht im Aufheizprotokoll, was gemacht werden muss?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Andrew7777 Beitrag anzeigen
    Einzeln öffnen, weil mein 5kW Wärmepümpchen keine Rücklauftemperaturen unter 20 Grad mag.
    Es gibt auch noch den el. Heizstab der bei so einem Gewaltakt mithelfen könnte.

    Ansonsten spricht nichts dagegen die Etagen getrennt einem Funktions- und Belegreifheizen zu unterziehen. Dauert halt entsprechend länger.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2015
    Ort
    Neuss
    Beruf
    IT
    Beiträge
    38
    Sobald eine Grundtemperatur erreicht ist, werde ich das Estrichaufheizprogramm starten und mit 5 Grad Schritten mich nach oben bewegen. Allerdings soll ich nur bis zur maximalen VLT + 5 Grad aufheizen. Das wären dann 30 Grad Auslegungstemperatur + 5 Grad.

    Das sollte das Pümpchen schaffen. Den 3kW Heizstab werde ich einsetzen, wenn nötig. Aber es erstmal ohne versuchen.

    Ich darf den Keller Estrich halt noch nicht heizen und möchte wissen, ob es dem Keller Estrich etwas ausmacht, wenn ich die Geschosse darüber schon vorher beheize. Wärme geht zwar nach oben und der Keller Estrich wird nicht direkt beheizt, aber ich will kein Risiko eingehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Nein, ist auch uneigentlich kein Problem, die oberen Geschosse zu heizen und den Keller kalt zu lassen. Auch andersherum wäre es unkritisch.

    Gruß
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Andrew7777 Beitrag anzeigen
    Allerdings soll ich nur bis zur maximalen VLT + 5 Grad aufheizen.
    Wer sagt das? Ist sichergestellt, dass die 35° niemals überschritten werden? Damit meine ich nicht nur den Regler sondern zusätzliche Temperaturbegrenzer.
    Ansonsten gilt, besser jetzt den Estrich einem richtigen Stress aussetzen, als später wenn mal eine Fehlfunktion vorliegt und die Böden gefliest sind.
    Vergiss einfach die paar kWh oder Euro, ein späterer Schaden wird viel teurer.

    Hast Du ein Passivhaus? Ansonsten würde mich die Auslegung mit 30°C schon wundern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen